Nachrichten

Bush hält wichtige Rede

Freitag, 27. Juli 2007 , von Freeman um 13:37

Ok, seit ihr bereit für die neueste Rede von Bush? Hier ist sie:

Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida, Al-Kaida…

Ohne Scheiss… sie besteht nur aus einem Wort. „Al-Kaida“ und das 95-mal. In seiner Ansprache vor den üblichen Claqueren, ich meine Zuhörern (die aufmerksamen und unterstützenden Soldaten einer Luftwaffenbasis), hat Bush seine Botschaft verbreitet, dass der Irak der Mittelpunkt für den „Krieg gegen den Terror“ ist und dass die Feinde welche dort bekämpft werden „die selben sind die uns am 11. September angegriffen haben“. (WH)

Moment mal, ich meine nicht mal Bush glaubt es sind exakt die selben Leute, sondern was er behauptet ist, sie stammen aus der selben Organisation (die es nicht gibt!)

Dieser Paragraph am Ende fasst die Ansprache ziemlich gut zusammen:

Ich habe die Verbindung zwischen Al-Kaida und deren Filiale im Irak erklärt. Ich habe die Geheimdienstinformationen präsentiert welche klar die Verbindung darstellt. Die Tatsache ist, Al-Kaida Terroristen haben Amerikaner am 11. September getötet, sie bekämpfen uns im Irak und in der ganzen Welt und sie planen Amerikaner wieder hier zu Hause zu töten. Die welche den Rückzug unserer Truppen rechtfertigen in dem sie die Al-Kaida Gefahr im Irak bestreiten und ihre Verbindung zu Osama Bin Laden, ignorieren die klaren Konsequenzen aus so einem Rückzug. Sollten wir ihren Rat befolgen, würde das für die Welt gefährlich sein… und katastrophal für Amerika. Wir werden Al-Kaida im Irak besiegen."

Diese Ansprache ist natürlich mit den präsentierten Argumenten voller Löcher, angefangen mit der Behauptung die Aufständischen im Irak sind „Al-Kaida“ und dann weiter, die Information komme von den gleichen Geheimdiensten welche dem Amerikanischen Volk und der Welt ohne dem Schatten eines Zweifels und mit „hieb und stichfesten Beweisen“ der Bush Regierung die Argumente geliefert hat, der Irak habe Massenvernichtungswaffen und enge Verbindungen zu "Al-Kaida". Beides haben sich als falsch und eine Lüge herausgestellt. Das heisst, jeder Satz der mit den Worten anfängt „Laut unseren Geheimdiensten…“ ist lächerlich und kann man vergessen.

Bush versucht krampfhaft wieder eine Verbindung zwischen 9/11 und dem Irak herzustellen. Immer wieder muss das Trauma vom 11. September herhalten um die Kriege in Afghanistan um im Irak zu begründen. Dieses Argument war damals schon eine Lüge und ist es jetzt wieder. Der Widerstand im Irak kommt hauptsächlich aus dem eigenen Land und es geht darum die fremden US Truppen aus dem Irak zu vertreiben und die illegale Besetzung zu beenden.

Diese Ansprache hat meiner Meinung nach zwei Absichten, ersten den Amerikanern mit Angst vor Terroristen „wenn wir sie nicht dort bekämpfen müssen wir es hier tun“ den Grund für eine Weiterführung des Krieges bei der Stange zu halten. Und zweitens, um die Amerikaner psychologisch auf einen bevorstehenden nächsten Anschlag durch „Al-Kaida“ vorzubereiten.

Was auch noch ein Motiv für diese Ansprache sein könnte, den Grundstein zu legen für eine Invasion von Pakistan, um „Al-Kaida“ und Osama Bin Laden, die sich dort angeblich verstecken, zu vernichten. Dies ist natürlich völliger Blödsinn, denn beide gibt es ja nicht, sondern es geht darum die Pakistanische Unterstützung der Taliban, die offensichtlich den Krieg in Afghanistan gewinnen, zu unterbinden.

insgesamt 0 Kommentare: