Nachrichten

Das Bourne Ultimatum

Samstag, 14. Juli 2007 , von Freeman um 10:00

Als Filmfan möchte ich die Partnerschaft der Filmbranche mit der Industrie aufzeigen und wie Filme, ohne das es der Zuschauer gross merkt, als Transportmittel für Werbebotschaften verwendet werden. Die Bourne-Reihe gefällt mir, weil sie zeigt wie die Geheimdienste mit ihren Mitarbeitern umgehen wenn sie nicht mehr gebraucht werden und wie der von ihnen selber ausgebildete Agent jetzt zurückschlägt. So was nennt die CIA Blowback. Trifft übrigens auf "Terroristen" auch zu die für die CIA arbeiten. Dann wird die Hand gebissen die ein gefüttert hat.

Der dritte Teil der Bourne Reihe wird ab August in unsere Kinos kommen. Interessant ist wie diesmal die Universal Studios eine grosse Schar an Sponsoren für den Film gefunden hat. Die ersten beiden Teile „The Bourne Identity“ und „The Bourne Supremacy“ hatten keine Sponsoren. Volkswagen, MasterCard und Symantec zahlen insgesamt $40 Million damit ihre Produkte in „The Bourne Ultimatum“ erscheinen. Sie wollen von der Popularität des Hauptdarstellers Matt Damon und dieser Spionagegeschichte auf der ganzen Welt profitieren.

VW alleine wird für die weltweite Werbekampagne die am 15 Juli startet ca. $25 Millionen ausgeben. Der Deutsche Autohersteller hat den Touareg 2 ein neues Design gegeben und wird ihm im Film prominent dargestellten, just zum Start der Auslieferung bei den Amerikanischen Händlern.

VW wird in 30 Sekunden Werbespots „Bourne“ einbauen und die Sicherheit zeigen, in dem die Fahrer brutale Crashs überleben. Die Werbung wird Szenen aus Verfolgungsfahrten zeigen und wie eine Mann aus einem demolierten Touareg unverletzt aussteigt.

Ausserhalb Amerikas wird VW den Film benutzen um den Golf zu bewerben. Insgesamt wird VW Werbung in TV, Radio und Zeitungen schalten, sowie Webisodes auf VW.com mit Verfolgungsszenen des Touareg und noch das Google Game „The Ultimate Search for Bourne“. Das Ganze ist Teil des $200 Millionen PR-Vertrages welche VW mit Universal abgeschlossen hat.

Weitere Sponsoren die mit Produkten im Film erscheinen sind MasterCard, die Banken ABN-AMRO, Barclay, HSBC, HBOS und EON. American Airlines ist auch dabei. Symantec wird ihr Norton Produkt für den Identitätsschutz zeigen.

VW und MasterCard werden 70% ihrer Marketingausgaben mit "Bourne" ausserhalb Amerika ausgeben. Beide werden die Kampagne in 25 Ländern gleichzeitig starten. "The Bourne Ultimatum" ist speziell für eine globale Werbeaktion geeignet, weil der neue Film in Moskau, Paris, Madrid, London, Tangier and New York stattfindet. „Bourne wird auf der ganzen Welt verstanden und die Markenhersteller finden das toll,“ sagt Stephanie Sperber, Vizepräsidentin von Universal Studios Partnerships.

Hier der Deutsche Trailer.

insgesamt 0 Kommentare: