Nachrichten

Die grösste Bombe aller Zeiten

Freitag, 20. Juli 2007 , von Freeman um 16:50

Die „Zar Bombe“ war die stärkste Nuklearwaffe die je explodiert wurde. Entwickelt durch die Sowjetunion hatte sie eine Sprengkraft von 50 Megatonnen TNT, was so viel ist wie 4'000 Hiroshima Bomben oder die Summe aller Bomben, Granaten und Sprengkörper des 2. WK mal 10!!!

Die Bombe wurde am 30. Oktober 1961 über der Insel Nowaja Semlja am Arktischen Meer getestet. Zuerst wurde sie als 100 Megatonnen Bombe entworfen, aber später um die Hälfte reduziert, wegen der zu hohen Radioaktivität und weil kein Flugzeug sie hätte tragen können. Das Gewicht der Bombe war 27 Tonnen und die Ausmasse waren 8 Meter Länge und 2 Meter im Durchmesser.

Mit einem umgebauten Flugzeug wurde die Bombe aus 10'000 Meter abgeworfen und bei 4'000 Meter über Boden gezündet. Der Feuerball hatte einen Durchmesser von über 20 Kilometer. Die Hitze der Explosion hätte alles im Umkreis von 100 Kilometer verbrannt. Der Atompilz ragte 60 Kilometer in die Atmosphäre. Die Explosion wurde in Finnland gespürt und brach sogar Fensterscheiben dort, wobei die Schockwelle bis zu 1'000 Kilometer weit Schaden angerichtet hätte. Das Erdbeben, welches durch die Detonation ausgelöst wurde, hatte eine Stärke von 5.25 auf der Richterskala und ging drei Mal um die Erde.

Der Grund so eine Bombe damals zu bauen, die im Umkreis von 100 Km alles zerstört hätte, war die Zielungenauigkeit der Flugzeuge und Raketen im Vergleich zu heute. Nach damaliger Logik hätte diese Waffe, auch dann wenn das Ziel verfehlt wurde, alles zerstört. 50 Megatonnen ist so viel wie 2.1×10 hoch 17 Joule, was die Energie welche durch den Fissions-Fusions-Prozess ausgelöst wurde der 39 Nanosekunden dauerte, oder so viel ist wie 5.4×10 hoch 24 Watt. Das entspricht ungefähr 1% der Energieausstrahlung der Sonne!

Übrigens, die stärkste getestete Bombe der USA war „nur“ 15 Megatonnen.

Hier ein Video über diesen Test:



Wenn die Russen schon 1961 so eine Killerwaffe hatten, was ist dann erst heute möglich? Ich kann den Amis nur raten sich nicht mit Putin anzulegen, sonst treffen sie mal auf einen Gegner den sie nicht so überfahren können wie den wehrlosen Irak oder den Iran.

Dazu möchte ich auf einen der besten Antikriegsfilme hinweisen:
"Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben" von Stanley Kubrick

insgesamt 1 Kommentare:

  1. G&P sagt:

    "Ich kann den Amis nur raten sich nicht mit Putin anzulegen"

    Wo ist der Unteschied zwischen Russland und USA? Wenn jemand so freundlich wäre und es erläutern könnte - aber bitte objektiv.

    Danke

    (Ich nehme die Antwort Mal vorweg - kein Unterschied! Gleiche Diktatur, gleich geschaffene Feinde etc.)