Nachrichten

Ein ganz normaler Tag im Irak

Samstag, 7. Juli 2007 , von Freeman um 14:24

Nur um zu zeigen wie der Alltag im Irak aussieht, habe ich den gestrigen Tag, Freitag der 6. Juli 2007, als Beispiel genommen. Dies sind die Opferzahlen von denen man Berichte hat, 7 US Soldaten und 73 Iraker getötet, 113 Iraker verwundet. Über die meisten Anschläge und Opfer hört man ja gar nichts. Hier eine Auswahl was so an einem Tag passiert:

Zwei Soldaten der MND-B (Multi National Division - Bagdad) wurden durch eine IED (Improvised Explosive Device) getötet und drei verwundet. Eine EFP (Explosivly Formed Penetrator) tötete einen MND-B Soldaten und einen Irakischen Übersetzer, drei US Soldaten wurden ebenfalls verwundet. Ein MNC-I (Multi National Corp – Iraq) Soldat wurde getötet während Kampfhandlungen in Bagdad. Zwei US Marines wurden während Kampfhandlungen in Anbar getötet. Im Westen von Bagdad wurde ein MND-B Soldat durch eine Strassenbombe getötet.

In Bagdad sind vier Mörsergranaten in die Green Zone eingeschlagen, keine Verletzte. Ein Bankier und seine vier Bodyguards wurden im Amil Stadtteil entführt. Ein Zivilist wurde getötet und zwei verwundet durch eine Strassenbombe in Za’afaraniya. In Yrmouk hat eine Strassenbombe keine Opfer gefordert. Zwei Menschen sind in Karadat Mariam verwundet worden durch einen Granatenangriff. Ein Mörserangriff in Fadhl tötete sieben Mitglieder einer Familie und verletzte zwei Nachbarn. Fünf Leichen wurden in verschiedenen Nachbarschaften gefunden.

In Samawa wurden vier Menschen getötet am zweiten Tag der Kämpfe dort, 43 wurden verwundet. In Ahmad Maref wurden 26 getötet und 33 verwundet durch eine Autobombe. Eine Strassenbombe hat in Muqdadiyah viele Soldaten einer US Patrouille verletzt, danach folgten Kampfhandlungen mit Militanten. In Tikrit haben Bewaffnete auf die Familie von Sheick Shaloukh al-Rufayee geschossen und dabei sieben Menschen getötet und neun verletzt. Vier Sicherheitsleute wurden getötet und drei Zivilisten in Samarra verletzt als Bewaffnete drei Schulen angriffen.

Ein Irakischer Soldat wurde in Hawija getötet. In Khaneqeen wurden sieben Irakische Soldaten durch eine Bombe verletzt. Drei Polizisten wurden bei einer Schiesserei in Kirkuk verletzt. Polizei verletzte zwei Passanten, als sie mit Schüssen den Verkehr regeln wollte. Eine Rakete hat einen Zivilisten verletzt. Bewaffnete verletzten einen Polizisten und einen Zivilisten.

Eine Strassenbombe in Hilla tötete vier Irakische Soldaten und verletzte zwei. In Yusufiya wurde ein Irakischer Soldat durch eine Strassenbombe getötet. Zwei Leichen mit Schuss- und Folterwunden wurden in Mahmudiya gefunden. Neun Zivilisten wurden an einer getürkten Strassensperre in Khalis entführt.

Eine Ölpipeline wurde gesprengt.

Ein US Luftangriff zerstörte drei Häuser in Mada’en mit vielen Verletzten.

Bewaffnete töteten ein Ehepaar in Mosul. Bewaffnete griffen eine Polizeipatrouille mit Handgranaten an, ein Polizist wurde getötet, einer verletzt. Zwei Polizisten und ein Zivilist wurden in Haditha getötet.

Türkische Streitkräfte führten Bombenangriffe innerhalb des Irak in der Nähe von Zakho durch, über Opfer ist nichts bekannt.

Ein Kind wurde in Umm Hilavil durch eine Strassenbombe getötet. Alliierte Streitkräfte töteten drei Militante in Anbar Provinz. Granateneinschläge in Tuz Khormatu verursachen keine Verletzten. Ein Kurde der Irakischen Armee wurde auf der Strasse zwischen Kirkuk und Tuz Khormatu entführt.

US Militärs bombardieren irrtümlich einen Checkpoint nördlich von Bagdad, zwei Polizisten werden getötet, zwei verletzt.

Und so geht es weiter, Tag für Tag….seit über vier Jahren, ohne Ende in Sicht.

Die berichteten Zahlen für heute Samstag sind:
237 Iraker, 7 US und 2 Britische Soldaten getötet, 316 Iraker verwundet.

Und in Afghanistan passiert genau das gleiche. Wie Stammeschef Hajji Khudai Rahm berichtete, wurden gestern 20 Häuser zerstört und 108 Afghanische Zivilisten bei einem NATO Bombenangriff in Shewan getötet. (NT)

insgesamt 2 Kommentare:

  1. george.orwell sagt:

    Gesetz für Abzug der US-Truppen aus dem Irak geht durchs Repräsentantenhaus!

    Gibt es doch noch Hoffnung ?

    http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/ausland/amerika/4317492-US-Repraesentantenhaus-stimmt-erneut-fuer-Abzug-aus-dem-Irak,articleset=4317868,cc=000000160300043174921k79Ff.html

  1. Freeman sagt:

    Ja in der Theorie klingt das gut und es zeigt wie die Stimmung gegen den Krieg ist, nur Bush hat schon sein Veto angekündigt und einen Abzug als "Verrat" an den Truppen und an den Irakern bezeichnet. Er ist der einzig der das bestimmt als Führer, ich meine Commander in Chief, da kann der Kongress noch so viel beschliessen. Die Abgeordneten können dann immerhin mit "guten Gewissen" sagen, seht her wir wollten den Krieg beenden aber Bush hat es verhindert.