Nachrichten

Voll unter die Gürtellinie

Mittwoch, 4. Juli 2007 , von Freeman um 13:01

Um Raser zu zähmen, haben die Australischen Behörden einen neuen TV-Werbespot gemacht, der die Männlichkeit anzweifelt.

Wenn man den Slogan liest, RASEN: NIEMAND DENKT DU BIST GROSS, meint man zuerst, wenn man die Geschwindigkeitsgrenze überschreitet, dann denken die Leute nicht gut von einem. Aber so ist es nicht. Die neue Verkehrssicherheitskampagne die in Australien gestartet wurde, zielt unter die Gürtellinie… mit der Anspielung Männer die schnell fahren haben einen kleinen Penis. In den neuen TV und Kino Werbespots werden junge Männer von Frauen die unbeeindruckt am Strassenrand stehen verspottet, in dem sie ihren kleinen Finger den Fahren zeigen, ein Zeichen für einen kleinen Penis.

In Australien ist dieses Zeichen eine oft gebrauchte Beleidigung gegen die Fahrer der Monster-Trucks und grossen Off-Roader, mit der Botschaft, solche müssen für ihre kleine Männlichkeit kompensieren. Aber die Strassensicherheit mit der Verletzung des männlichen Egos erreichen zu wollen ist schon ein gewagter neuer Weg. Die Behörden haben entschieden, die effektivste Art die Männer zu einer Verhaltensänderung zu bewegen ist, in dem man ihre Männlichkeit anzweifelt.
------
Da haben wir es wieder, die Männer werden niedergemacht und beleidigt. Das ist doch ganz klar eine Diskriminierung, als wie wenn Frauen nicht rasen würden und keine Strafzettel für zu schnelles Fahren bekommen. Stellen wir uns vor, es gebe eine Werbekampagne um Frauen zu einer Verhaltensänderung zu bewegen und wir Männer würden dann Zeichen geben, wie flach ihr Busen ist oder wie fett ihre Oberschenkel sind oder wie breit ihr Arsch ist, dann wäre aber der Aufschrei gross. Dies ist wieder ein Beweis dafür, es geht doch gar nicht um Verkehrssicherheit, sondern die Männer und die Männlichkeit soll lächerlich gemacht werden. Sehr witzig.

insgesamt 1 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Gibts doch auch bei uns in Deutschland. Alles im Auftrag vom Bundesverkehrsministerium und an so mancher Autobahn zu bewundern:
    http://www.bmvbs.de/Verkehr/Strasse-,1454/Verkehrssicherheits-kampagne.htm