Nachrichten

Eine hochgeschwindigkeits Roboterhand

Samstag, 29. August 2009 , von Freeman um 18:26

Beeindruckende Aufnahmen einer neuen Roboterhand, die fast alles kann und unglaublich schnell ist, aus den Ishikawa Komuro Laboratorium.



Kann man mit dem kombinieren; Roboter - jetzt wirds langsam unheimlich

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Es ist nur der Rest aus der Militär Entwicklung. Ich möchte gar nicht wissen, was noch alles im Keller schlummert. Was denkt Ihr?

  1. QWERTZ sagt:

    Weiß man ob diese Roboter auch so schnell Liebe machen können
    :-)

    Wenn die sich so schnell vermehren dann hat unsere Spezies aber schon sehr bald ausgedient
    :-(

  1. Butti sagt:

    Hammer, das ist echt beeindruckend.Obowhl auch beängstigend auf der einen Weise..

  1. smilodon sagt:

    Jetzt könnt ihr schon sehen was die Soldaten von Morgen können,wenn sie dann gegen uns Vorgehen um uns zu dezimieren.

  1. bernd sagt:

    Und wieder ein Stück näher am Terminator dran......manchmal habe ich das Gefühl als wenn viele Hollywoodfilme einfach nur als Spielfilme getarnte Dokus sind.

    Was heute schon alles machbar ist (mal davon abgesehen was wir gar nicht zu Gesicht bekommen)wer weiß was in den Laboren schon für SF entwickelt ist?

    Und vor allem, in den allermeisten Fällen immer nur zur Vernichtung, Töten und Ausradierung.

    Man stelle sich vor, die Wissenschaft!!würde mit dem gleichen Elan sich für die Zukunft und den Erhalt des Planeten einsetzen.

    Traurig wir könnten im Paradies leben (alle) und es wäre in jedlicher Hinsicht machbar (bin ich fest überzeugt) doch eine kleine elitäre Clique will/möchte/darf es nicht zulassen.

  1. qminusi sagt:

    Es wird nicht lange dauern bis die kranken Psychopathen in der Kriegsindustrie solche Technologie in ihre Waffen integrieren.

    Welcher Mensch könnte sich gegen so etwas zur Wehr setzen?

  1. QWERTZ sagt:

    Es gibt nur eine Hoffnung:
    (Außer Gott natürlich, aber der wird nicht Helfen und das kann man ihn nicht übel nehmen, bei unserem Mindset und bei dem was wir verzapfen.)

    Die Computertechnologie hat sich seit Anbeginn rasant entwickelt, die Robotik hinkte dem weit hinterher.

    Jetzt könnte die Robotik massiv aufholen mit allem Segen (Arbeitsroboter) und Fluch (Kreigsroboter).

    Parallel könnte sich die KI entwickeln. Das die KI noch in den Kinderschuhen steckt sieht man an Übersetzungs SW und Suchmaschinen ... Müll ohne Ende.

    Wenn diese Roboter dann mittels KI checken was Sache ist, dann gnade Gott den Strippenziehern denn die Roboter werden keine Gnade kennen.

    Und die Geister die die Strippenzieher gerade rufen werden sie dann auch nicht mehr los.

  1. m. sagt:

    Wenn man die Hand gesehen hat, sieht man wer demnächst unsere Jobs macht.
    Ob Government Motors oder VW - die haben solche Hammertechnik in der Pipeline.
    Die Kybernetiker werden auf jeden Fall einen Platz in der Welt von morgen haben.
    Ich bin kein Technikfeindlicher Mensch-könnt ich aber werden wenn ich an die Arbeitsplätze denke die durch so was verloren gehen.
    Und diese Politiker erzählen mir das Jobabbau an der Krise only liegt.
    Wer's glaubt

    http://www.youtube.com/watch?v=XLLaqsXTeto

  1. stachel_69 sagt:

    .....und wir fanden "terminator" geil.....oder ???
    connor hilf!!!!

  1. Balkes sagt:

    Schaut euch mal dieses Video an..
    http://www.youtube.com/watch?v=qNEOI7bYl3c

    und dann schaut euch den Film G.I. Joe an..

    http://www.youtube.com/watch?v=tkcPFMh8u4k

  1. MGhul sagt:

    Wie viele hier schon geschrieben haben: Erstaunlich aber gleichzeitig beängstigend. Es wird halt leider überwiegend an Sachen geforscht/entwickelt um Leben zu vernichten. Das erinnert mich wirklich an Terminator.

  1. Gandalf sagt:

    High-Speed?
    Da ergeben sich ja völlig neue Möglichkeiten:
    http://first-androids.org/

  1. mathias sagt:

    geil, besonders die Fähigkeit 'zu erkennen' was das angetatschte macht macht diese erfindung zum idealen auslöser von physischen Aufschwingungen. Eine Hand die unaufhörlich ein System (gravitatives, also Pendel) anschwingt kann gewaltige energien mit minimalem Einsatz erzeugen. Schwerkraft is immer, das merk ich jedes mal beim hin fallen...

    sucht: two-stage mechanical oscillation

    Es sollte mehr über die guten Auswirkungen von erfindungen und überhaupt erstmal über unsere Natur nachgedacht werden. Klar haben wir immer und ständig angst vor unserer Zukunft aber damit fährt man auf keinen Fall besser als ohne.

  1. wrong23 sagt:

    Da bekommt man echt ein mulmiges Gefühl... vor allem wenn man seiner Phantasie mal freien Lauf lässt...
    Wozu nutzt sowas der Menschheit??
    Hilfe bei der Arbeit?? HaHa

  1. Ella sagt:

    Das was uns offziell gezeigt wird ist bereits veraltete Technik.
    Die sind mit ihrer geheimen Technikentwicklung mindestens 20 J. voraus.
    Ich habe ja schon mal ueber den Film "Enemy of the state " mit Will Smith" gepostet. Ich glaube, der wurde 97 gedreht.
    Mir wurde darauf von Bekannten gesagt, die einen gewissen Kenntnisstand haben und in der Militaery taetig waren, dass dies bereits ca. 20 J. veraltete Technik ist.
    Man muss sich ja nur klar machen zuwas Satelliten faehig sind.

    Wenn das so weitergeht werden wir bald androiden a'la "Bladerunner" haben und koennen nur hoffen, dass die wie im Film menschlicher als die Menschen sind.

    Ich wahr gewohnt Hollywoodfilme nach dem geistigen Gesetz, dass die powers to be so ungefaehr 50% Wahrheit zu zeigen haben zu sehen.
    Doch @Bernd hat recht man bekommt manchmal wirklich das Gefuehl dass Filme dieser Art Dokus sind.

  1. Ghostwriter sagt:

    Das ist ja ganz nett,aber nicht
    gerade revolutionär,weil es rein
    mechanisch ist und die abläufe
    programmiert werden müssen.
    Auch der Bewegungssensor ist keine Neuheit.

    Wer schon mal ne moderene cnc Werkzeugmaschine im Einsatz gesehen hat kennt schnelle mechanische Bewegungabläufe.

    Nun kann man jede Technik konstruktiv oder destruktiv nutzen
    und sie wurde immer schon auch destruktiv genutzt!

    Mechanische Waffen sind gefährlich
    Chemische Waffen sind gefährlicher
    Atomare Waffen sind sehr gefährlich
    aber
    Biologische Waffen sind am gefährlichsten weil nur sie
    in der Lage sind uns absolut zu verslaven.

    Bei einer Reinkarnation wird man
    als willenloser Sklave geboren!

    Nicht der Tod ist das schlimmste
    sondern das Ende der Freiheit!

    Möchtet ihr lieber ewig lebendig begraben sein oder würdet ihr den (leiblichen)Tod bevorzugen?

  1. Bernmanu sagt:

    Beeindruckende Technik, die nicht viel mit einer Menschlichen Hand gemein hat, hier geht es ja um Computer gestütze bewegungsabläufe, eine leichte veränderung der gegebenheiten vor Ort und alles müsste neu berechnet werden, da ist der Mensch die bessere Biologische Maschine, nur nicht immer so willig.
    Auf der einen Seite ist die Technik ein Segen, wer würde schon das Heu oder die Ernte mit den Händen einfahren...
    Auf der anderen Seite macht die Technik den Menschen in sehr vielen Bereichen völlig überflüssig, das ist der Lauf der Dinge...
    Fortschritt ist der heimliche Vater der Faulheit.
    LG

  1. bernd sagt:

    Man könnte endlich das Geld abschaffen weil die Robotoren und Androiden alles für uns produzieren und erledigen.

    Wir nehmen/bekommen das was wir wollen/brauchen und können uns endlich den wesentlichen, schönen und interessanten Dingen des Lebens widmen.

    Auchwachen (Träummodus aus) ach wie schön es wär, wenn da nicht, ja wenn da nicht.........rest selber ausfüllen.

  1. Neutrino sagt:

    voll COOL! ich liebe Technik.
    wieso denkt ihr an das Böse, denkt doch mal wie sowas zum Leben Retten eingesetzt werden könnte. (Gewehrkugeln auffangen) :D

  1. Mr. Reed sagt:

    Ich war neulich in einem Technikmuseum und besonders die Kriegsschiffe haben mich besonders beeindruckt. Beeindruckt deswegen, weil soviel Zeit und Kraft in die Entwicklung von solchen Maschinen gesteckt wird, um Krieg führen zu können.
    Wirklich beeindruckend war die Raumfahrtabteilung. Soviel gutes, was sich der Mensch hier hat einfallen lassen. Es ist unglaublich. Wir könnten schon längst auf dem Mars sein oder den Welthunger bekämpft haben, jedoch hat der Mensch zwei leidliche Mängel: Gier und Neid. Kriege und Streitereien beruhen doch nur auf diesen zwei Eigenschaften. Ich bin echt schon so weit, dass ich mich schämen muss ein Mensch zu sein.

    Zur Roboterhand: Definitiv kommen wir unserem eigenen Untergang immer näher, denn die Technik wird immer ausgereifter. Und irgendwann haben wir das nicht mehr unter Kontrolle. Science Fiction war gestern. Jetzt heißt es (bzw. so hieß es eigentlich schon immer): Menschlichkeit bewahren!

  1. Pflaster sagt:

    meine Antwort:

    EMP -

    Wechselstrom, der konstant in eine richtung fließt. dem entgegen wird ein gleichstrom- Stoß "geschossen", der in die dritte tangente eine Ringnova "ausbreitet".

    das hzerstört jede elektronik

    schwache menschen, suchen starke waffen. Aber das schärfste Schwert ist und bleibt der krative Verstand...