Nachrichten

Die Arsenij Jazenjuk Stiftung ist verschwunden

Samstag, 8. März 2014 , von Freeman um 16:00

Seit 27. Februar 2014 ist Arsenij Jazenjuk der "Ministerpräsident" des illegalen Regimes der Ukraine. Wie wir aus dem abgehörten Nuland- Pyatt Telefongespräch erfahren haben, ist er der Wunschkandidat von Victoria "Fuck the EU" Nuland und der Wunsch des amerikanischen Aussenminsterium wurde mit dem faschistischen Putsch erfüllt.

Habt ihr gewusst, Jazenjuk hat eine Stiftung die "Open Ukraine Foundation" heisst? Das interessante oder verdächtige ist, alle Spuren über diese Stiftung sind im Internet getilgt worden. Die Webseite der Arsenij Jazenjuk Stiftung (openukraine.org) und auch ihre Farcebook- Seite (https://www.facebook.com/pages/Open-Ukraine-Foundation) sind verschwunden. WARUM? Den Wikipedia-Eintrag gibt es noch, nur die Links dort führen ins Leere.

Wie wir wissen, vergisst das Internet nichts und deshalb gibt es noch einen Screen-Shot der Webseite. Was sehen wir dort? Interessant ist die Liste der Partner dieser Stiftung. Man kann sagen, es sind die üblichen Verdächtigen. Ist das der Grund warum die Existenz der Stiftung geleugnet wird und die Spuren vernichtet wurden?

Klick auf das Bild um zu vergrössern:


Ein Ausschnitt der Liste der Partner:

- Victor Pinchuk Foundation

- Black Sea Trust for Regional Cooperation - A Project of the German Marshall Fund

- Chatnam House

- International Renaissance Foundation

- NATO Information and Documentation Centre

- Departement of State, United States of America

- Polnische Regierung

- NED National Endowment for Democracy

- Horizon Capital

- Swedbank

Bei solchen Partnern ist es kein Wunder, dass die Seite gelöscht wurde. Denn damit ist ersichtlich wer genau hinter Arsenij Jazenjuk und dem Putsch steht.

Fangen wir mit der Stiftung von Victor Pinchuk an. Er ist der Oligarch der Ukraine schlechthin und gilt als einer der reichsten Männer des Landes. Ihm gehört ein Konglomerat an Unternehmen in der Metallverarbeitung sowie auch Fernsehsender und Verlagshäuser. Über ihn hab ich schon öfters als Sponsor des Yes Ukraine Treffen (Yalta European Strategy) berichtet, also das östliche Pendant zu Bilderberg. Demnach ist Jazenjuk die politische Marionette von Pinchuk und er zieht seine Fäden.

Dann haben wir den German Marshall Fund. Vorsitzender ist Guido Goldman. Sein Vater, Nachum Goldman, war Mitbegründer des World Jewish Congress, Vorsitzender der Jewish Agency und Präsident der Zionistischen Weltorganisation. Guido studierte in Harvard und einer seiner Lehrer dort war der frühere Sicherheitsberater des Präsidenten Zbigniew Brzezinski, Henry Kissinger betreute später seine Doktorarbeit. Das Geld für diese Stiftung genehmigte der ehemalige deutsche Finanzminister Alex Möller, der zum 25-jährigen Jubiläum des Marshall-Plans 150 Millionen Deutsche Mark über 15 Jahre für die Organisation zur Verfügung stellte, welche die Beziehungen zwischen Europa und den USA fördert; so entstand der German Marshall Fund.

Alleine dieser Hintergrund sagt alles, die wichtigsten Russlandhasser zusammen.

Aber schauen wir uns Chatnam House an. Die 1920 gegründete Stiftung, bis 2004 auch als Royal Institute of International Affairs bekannt, ist ein privater weltweit führender britischer Think Tank mit Sitz in London, dessen Mitglieder sich in Studienprogrammen, Arbeitsgruppen, Roundtables, Konferenzen und Seminaren mit aktuellen Fragen und Analysen des politischen Zeitgeschehens auf internationaler Ebene befassen. Die hier erstellten Expertisen und Lösungsempfehlungen können durch die international tätigen Mitglieder weltweit gezielt verbreitet werden. Einzelne Schlüsselprojekte werden von der Rockefeller-Stiftung, der Bill & Melinda Gates Foundation, der Konrad Adenauer Stiftung, der NATO oder der EU finanziert und gesponsert. Neben den Corporate Members, bestehend aus 75 Grosskonzernen, Investmentbanken, Energiekonzernen und 263 weiteren Firmen, zählt das Chatham House derzeit 2770 international tätige Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Diplomatie, Wissenschaft, Politik und Medien aus 75 Ländern zu seinen Mitgliedern. Die Schirmherrschaft hat Königin Elisabeth II.

Ich lach mich schief. Das ist ja der Hammer. Jetzt verstehen wir warum der Umsturz in der Ukraine erfolgte. Die ganz ganz grossen der Weltelite stehen dahinter.

Die International Renaissance Foundation ist eine NGO von George Soros in der Ukraine bereits 1990 gegründet. Gleich von Anfang an hat Soros seine Finger in der Ukraine spielen lassen. Nach Aussen gibt sich diese Stiftung als wohltätig, unterstützt soziale Belange und fördert eine "offene Gesellschaft". Wir wissen was das bedeutet. Von 1990 bis 2010 hat diese Stiftung 100 Millionen Dollar in der Ukraine investiert, um damit Gruppen finanziell unter die Arme zu greifen, welche anti-russisch und pro-westlich sind. Es handelt sich um eine Fünfte Kolonne zur Untergrabung der Ukraine.

Die NATO wurde bereits erwähnt, ganz klar, denn es geht um die Erweiterung und Einverleibung der Ukraine in diese Kriegsgemeinschaft, damit Raketen noch näher an Russland stationiert werden können.

2008 besuchte NATO-Generalsekräter Jaap de Hoop Scheffer die Stiftung

Das US-Aussenministerium wissen wir war massgeblich am Putsch beteiligt, wie bereits oben mit Nulan erwähnt. Sie haben 5 Milliarden Dollar dafür zur Verfügung gestellt und bestimmt, welche Marionetten ins Regime kommen und welche nicht. Vitali Klitschko bekam die Arschkarte wie Nuland wollte.

Die polnische Regierung mischt kräftig bei der Untergrabung der Ordnung in der Ukraine mit. Sie ist ja bekannt für ihren Hass gegen Russland. Laut Quellen stammen die meisten Waffen und die Ausrüstung, welche die faschistischen Schlägertruppen in der Ukraine benutzen, aus dem benachbarten Polen. Dort befinden sich auch die Ausbildungslager, wo die Nazi-Söldner für den Kampf trainiert wurden/werden.

Das NED oder National Endowment for Democracy ist eine US-amerikanische Stiftung mit dem erklärten Ziel der weltweiten Förderung der Demokratie. Sie wurde 1983 vom US-Kongress in Washington, D.C. gegründet und erhält von diesem für ihre Arbeit eine jährliche Finanzierung aus dem US-Bundeshaushalt. Direkt Geld vom US-Steuerzahler für den illegalen Regimewechsel in der Ukraine und vielen anderen Ländern.

Ich meine diese Hintergründe sind sehr aufschlussreich. Das Hedge Fonds und Banken wie Horizon Capital und Swedbank auch hinter der Stiftung von Jazenjuk stehen ist klar, sie sind die Heuschrecken die zur Plünderung der Ukraine bereitstehen.

Saakaschwili und Jazenjuk bei einer Veranstaltung der Stiftung

Ein guter Freund von Arsenij Jazenjuk und seiner Stiftung ist Micheil Saakaschwili, die von Washington eingesetzte Marionette, die von 2004 bis 2013 den Präsident Georgiens spielen durfte. Die neueste Nachricht über seine Person zeigt, er ist ein Mörder. Laut der georgischen Tageszeitung „Asawal-Dasawali“ zufolge ist er in den Tod des ehemaligen georgischen Premiers Surab Schwanija verwickelt. Die Staatsanwaltschaft von Tiflis hat eine unmittelbare Mittäterschaft von Saakaschwili festgestellt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf eine Quelle in der Ermittlungsbehörde. „Es gibt einen geheim aufgenommenen Mitschnitt mit der hörbaren Stimme von Saakaschwili: ‚Schaff‘ die Leiche weg und mach alles wie vereinbart‘“, heisst es im Artikel.

Ja, solche "Partner" hat die Arsenij Jazenjuk Stiftung - Open Ukraine- und damit er selber. Was ungewöhnlich ist, sogar im Google-Cache ist nichts mehr zu finden. Vielleicht entdecken die ASR-Leser mehr aus der Vergangenheit dieser kriminellen Vereinigung. Jetzt verstehen wir warum Arsenij Jazenjuk von Merkel und Co, der EU und NATO sowie Washington als neuer Chef der ukrainischen "Regierung" hochgepuscht und herumgereicht wird. Er ist ihr Hampelmann der ihre Interessen in der Ukraine umsetzen soll, sicher nicht die Interessen der ukrainischen Bevölkerung.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Das steht auch der Ukraine bevor:

    Innenpolitisch schaffte es Saakaschwili mit einer Reihe von Verwaltungs- und Wirtschaftsreformen das Bruttosozialprodukt Georgiens nach westlichem Vorbild zu verdreifachen, was die Weltbank im Jahr 2006 würdigte und Georgien zu den Top-Reformländern der Erde zählte.Steigende Einkommen wurden von einer enormen Inflation begleitet. Radikale Wirtschaftsreformen und die Zerschlagung des georgischen Schwarzmarktes machten tausende Menschen arbeitslos. Laut Weltbank leben 40 Prozent der Georgier unterhalb der Armutsgrenze, was den Höchstwert in der Kaukasusregion darstellt. Obwohl die offizielle Arbeitslosenquote bei 15 Prozent liegt, gehen Experten von bis zu 50 Prozent aus.


    Frage:Was bringt es mir, wenn ich 300% mehr verdiene, aber alles 400% teurer wird? ;)

  1. couchlock sagt:

    Chatam House...das sagt in der Tat alles, die sind Meister darin, Gruppen gegeneinander zu hetzen, um ihre imperialen Ziele wie Rohstoffe zu sichern...ganz übler Club!

  1. http://ksf.openukraine.org/en/

    Unten stehen auch noch die Sponsoren

  1. kieselsteine sagt:

    Mit der Way Back Machine kann man die Seite noch besuchen,
    Zum Beispiel der 14 Dez 2013
    oder auch frühere Zustände;

    https://web.archive.org/web/20131204084221/http://openukraine.org/ua

    frühere Zustände der Seite;

    https://web.archive.org/web/20130201000000*/http://openukraine.org/

  1. https://web.archive.org/web/20120219050421/http://openukraine.org/en/about/mission/

  1. freethinker sagt:

    Und man sieht auch wie wichtig die Ukraine den USA/EU-Verbrecherregierungen ist, sonst würde man nicht ständig solche Nachrichten lesen: http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/255761-brzezinski-putin-will-die-sowjetunion-wiederaufbauen

  1. Lurni sagt:

    Anscheinend wird die Ukraine zur Chefsache gemacht Kissinger Brzezinski was meint ihr?

  1. Hier ist die Webseite noch zu sehen:

    http://web.archive.org/web/*/http://openukraine.org

    Das Web-Archiv speichert alle Webseiten in regelmäßigen Abständen:

    http://web.archive.org/web/*/http://openukraine.org

  1. sirola sagt:

    Im Internetarchiv kann mann die Seiten noch finden

    http://web.archive.org/web/20131101073137/http://openukraine.org/en

    Gruss & Herzlichen Dank Freemann für deinen jahrelangen Einsatz, Bitte mach weiter so!

    Silvio Fienarola

  1. Lara Soft sagt:

    Ich dreh den Spies um. Hie die Corporate Memebers von Chatham House.

    http://www.chathamhouse.org/membership/corporate/corporate-list

    ohne Worte

  1. Jim Panse sagt:

    Hier gibt es eine sehr interessante Aufnahme von dem Open Ukraine Meeting:

    http://www.youtube.com/watch?v=NMV7BkRcJVc

  1. Jetzt ist auch die Way Back Machine
    von der CIA gereinigt worden.

  1. biosan sagt:

    deswegen wurde die EU gegründet...Um Europa auszuplündern u. total der US Finanz/Miltärelite unterzuordnen...Unterwerfung total...die Ukraine ist ein weiterer Testlauf den Wahnsinn mitzumachen u. Russland zu brüskieren...die NWO hats eilig und möchte den Wahnsinn weiter beschleunigen...detto Venezuela...selbes Strickmuster

  1. AndreasGrosz sagt:

    Mittlerweile ist die Site wieder erreichbar, auch mit den o.g. Partnern:
    http://openukraine.org/en/about/partners
    Abgerufen am Mo 10. 3. 14 um 18h20

  1. vrilxii sagt:

    Ministerpräsident der Ukraine, Arsenij Jazenjuk

    Nachdem sich in kürzester Zeit so viele Leute für die gelöschten Internetseiten der durch die Kabale finanzierten Stiftung "Arsenij-Jazenjuk-Stiftung Open Ukraine" interessierten, scheint vieles gelöschtes schon wieder Online zu sein:

    http://openukraine.org/en/about/partners

    zu Jazenjuks Förderern gehört auch das US State Department

    Man sieht, die "Like"-Buttons der "honorigen" Stiftung haben die Ukrainer lieber nicht berührt...aber Arsenij Jazenjuk ist als "rechtmäßiger" Ministerpräsident ohne demokratische Wahl an der Regierung und sendet schon mal vorsorglich die Gold-Reserven der Ukraine in die U.S.A. zur beliebigen Weiterverwendung.durch die FED....

    Die Wahrheit kommt ans Licht - Saubere Arbeit, Leute!

  1. Onkel Peter sagt:

    Hervorragend recherchiert. Diese Qualität wünschte man sich für die Presse. Naja, man wild doch mal träumen dürfen

  1. RJMSluiter sagt:

    Please consider too:

    1 Also, the Ukraine where instumental in bringing down the USSR (Youtube).

    2 There is the story of sovjet soldiers being send off to the gulag after liberating Germany (controversial formulation but fact nevertheless).
    Also we may assume that Ukrainian Nazi's entered KGB service (Gehlen network).
    Also post 1945 Anti Communist resistance raged on till the late 196o's.

    3 there is deep anti russian hatred because of the PORMOR stalinist hunger tactics.

    4 a ukrainian refugee crisis in the east may create the trojan horse the west needs to tumble russia for a third time into chaos........