Nachrichten

Assange - Russland nicht hinter DNC-Leck

Freitag, 16. Dezember 2016 , von Freeman um 09:00

Julian Assange hat kategorisch die Behauptung zurückgewiesen, Wikileaks hätte die Clinton-E-Mails von der russischen Regierung bekommen. Diese falsche Beschuldigung sei ein Teil der "törichten" und "gefährlichen" Versuche der Demokraten, den Wahlsieg von Donald Trump auf den Kopf zu stellen.

Sean Hannity im Radiostudio

"Unsere Quelle ist nicht die russische Regierung", sagte Assange am Donnerstag während der Radiosendung von Sean Hannity, in seinem ersten Interview seit der Wahl.

"Wir haben die Aussage des US-Geheimdienstes, sie wissen wie wir das Zeug bekommen haben und wann wir es bekamen, und wir sagen, wir haben es nicht von einem Staat."

Assange sagte, seine Gruppe verfolgt die strikte Politik, keinen Kommentar über ihre Quellen abzugeben, aber er will die Beschuldigungen widerlegen, Wikileaks wäre in einer von Russland inszenierten Kampagne involviert, um die Wahl für Donald Trump zu drehen.

Hier die Aufzeichnung des ganzen Interview:



Die "Washington Post" hat eine anonyme Quellen der CIA zitiert, die behauptet, die russische Regierung hat die E-Mails des Democratic National Committee (DNC) und von Hillary Clintons Wahlkampfmanager John Podesta Wikilekas gegeben, um Hillary zu schädigen. Aber diese Behauptung wird vom FBI und dem Direktor des Nationalen Geheimdienstes James Clapper nicht unterstützt, denn es gebe keine Beweise dafür.

Assange wollte nicht die Aussage des ehemaligen britischen Botschafter Craig Murray bestätigen, der gesagt hat, die Quelle für die Mails wäre ein Amerikaner gewesen, den er in Washington persönlich getroffen hat. Murray kooperiert mit Wikileaks.

"Wir kommentieren nicht unsere Quellen", sagte Assange. "Craig Murray is ein Freund von mir. Er ist aber nicht autorisiert für Wikileaks zu sprechen."

Murray hat der britischen "Daily Mail" erzählt, er wäre im September nach Washington gereist und hätte die Quelle in einem bewaldeten Gebiet nahe der American University getroffen.

"Keiner der Lecks kam von den Russen", sagte Murray. "Die Quelle hatte legalen Zugang zu der Information. Die Dokumente kamen von innen, nicht von Hacks."

Bei der Gelegenheit möchte ich auf Seth Rich hinweisen, der am 10. Juli 2016 im Washingtoner Stadtteil Bloomingdale mit mehreren Schüssen in den Rücken in der Nähe seines Hauses ermordet wurde. Die Polizei spricht von einem Raubüberfall.

Der 27-Jährige war als IT-Mitarbeiter beim Democratic National Committee (DNC) angestellt und hat eine App für Wähler entwickelt, um das nächste Wahllokal zu finden. Wikileaks hat eine Belohnung von 20'000 Dollar für Hinweise auf die Täterschaft ausgeschrieben.

Damit liegt die Vermutung nahe, Rich war die Quelle für Wikileaks und wurde von Hillarys Schergen dafür ermordet!

Obama will heute Freitag eine Presskonferenz zum Thema, Russlands Beeinflussung der Wahl, abhalten. Mal hören was er alles behauptet. Will er noch vor seinem Abgang einen Konflikt mit Moskau auslösen?

Zu behaupten, Russland hätte die Präsidentschaftswahl beeinflusst, ist ein sehr schwerer Vorwurf, der weitreichende Konsequenzen haben würde, wenn es stimmt. Einfach nur behaupten, ohne Beweise zu haben, ist grob fahrlässig!

Was das Live-Interview zwischen Sean Hannity und Julian Assange von gestern zeigt, oder beweist, Julian ist am Leben und damit werden die vielen "fake news" über seinen Tod widerlegt. Was bin ich mit Mails zugeschüttet worden, warum ich nichts darüber berichte?

Bereits am 1. Dezember habe ich in einem Artikel darauf hingewiesen, Julian Assange lebe und die Gerüchte über seinen Tod wären falsch.

Es gibt leider auch auf "unserer Seite" viele Verbreiter von falschen Behauptungen. Zum Beispiel "epochtimes" gehört dazu, die am 25. November 2016 behauptet haben, "Assange sei verschwunden". Jetzt stehen sie da wie Deppen!

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Jo sagt:

    Stimmt, es ist manchmal besser nichts zu sagen, oder zu behaupten, wenn man nicht sicher ist.
    Das mit Obama stimmt mich sehr nachdenklich, sie brauchen einen Krieg, egal wie, sie brauchen den, sonst geht gar nichts mehr, sie sind wahrscheinlich pleite sonst.
    Ich behaupte nichts, sondern stelle nur in den Raum.
    Es wird auch berichtet, es käme sehr viel Militärmaterial aus USA in Deutschland an zum Weitertransport nach Osten. Sollte das schon abgeschlossen sein, sind sie zum Gefecht bereit und das sogar noch in der Amtszeit von Obama?....dann könnte es bald losgehen.

  1. CNN Wolf Blitzer & Chuck Hagel, der Assgeier Kerry, ausgewählte Senatoren beten ihre Anti-Trump/Putin/Assad-Mantras herunter! Zur Auflockerung plappern Pornomodels in anständigen Kleidchen ihren Senf dazu, und fordern zu Solidarität und Unterstützung für ihre "Gute Sache" auf! Ich muss schon wieder K*tzen gehn...bis später! Have a nice day! ;OD

  1. Achim Wurst sagt:

    Ein Glück, dass das Umfeld von Putin keineswegs zionistisch geprägt ist und er ausschließlich dem Weltfrieden dient. Gott schütze diesen Mann.

  1. Obama wird es nicht schaffen eine Auseinandersetzung zu provozieren in den letzten Tagen seiner Amtszeit
    Dieser Typ sitzt quasi schon auf gepackten Koffern
    Was mir auffällt ist das deutsche Soldaten auf ihre Verlegung warten
    Militärzüge rollen schon ne ganze Weile Richtung Osten
    Es liegt jetzt an Trump zu verhindern das es zur Eskalation kommt
    Ich bin mir sicher das Trump mit diesem Unsinn aufhören wird
    die Ukraine weiter zu unterstützen militärisch gesehen
    Die Merkel macht mehr Sorgen der trau ich alles zu
    Die will die Eskalation egal wie
    Nur-allein kann sie gar nichts
    Und sie wird allein dastehen
    Auch Frankreich kann sich Merkel nicht verlassen zudem stehen dort Wahlen kurz vor der Tür
    Im Moment ist viel Geschrei das gehört wohl mit dazu
    Der Elite geht der Arsch ganz gewaltig auf Grundeis deswegen auch jetzt noch der Versuch Russland mehr als nur zu provozieren
    Das wird nicht klappen dank Putin und seiner Intelligenz sowie Besonnenheit

  1. freethinker sagt:

    Wie sich die Wahrheitsfront der Informationsmedien, auch als Alternativmedien bezeichnet, gegen die Lügenmedien oder Mainstreammedien durchsetzt ist beeindruckend.

  1. freethinker sagt:

    Ein erwachsender Mensch kann nur noch lachen, über das, was die Mainshitmedien abziehen. Ein Insider packen aus!!! Diese Tatsache muss man sich anhören, zumindest die erste Minute. Von wegen "fake-news"!
    https://www.youtube.com/watch?v=nBbMLzHJrS0