Freitag, 25. August 2017

Warnung vor Christoph Hörstel

Wegen meinem vorherigen Artikel der Schuldenbegleichung Russlands ist es mir wieder eingefallen und weil die Bundestagswahlen bevorstehen, schreibe ich folgenden Zeilen als Warnung:

Einige wenige meiner Leser haben mich gefragt, warum ich nicht die sogenannte "Deutsche Mitte" unterstütze oder wenigstens wegen dem Wahlkampf für die Bundestagswahl vom 24. September diese als "Alternative" erwähne. Meine Antwort dazu, eine "Partei", die Christoph Hörstel als Vorsitzenden hat, unterstütze ich ganz sicher nicht, NICHT IM TRAUM! Dieser Typ schuldet mir schon seit vielen Jahren 10'000 Euro die ich ihm als "Hilfskredit" für seine Familie gegeben habe und er weigert sich diese Schuld zu begleichen. Wer nicht zu seinen Schulden steht und zu seinem Ehrenwort, er würde das Geld mir "schnellst möglich" zurückzahlen, ist nicht qualifiziert eine Partei zu führen. Übrigens, diese Masche, sich unter dem Vorwand der Not seiner Familie, Kredite zu "erschleichen", hat er nicht nur mit mir gemacht. Er hat reihenweise Leute angepumpt, im vollen Wissen, er hat nicht die Absicht das Geld zurück zu zahlen. Das einzige was ich in dieser Sache bisher bekommen habe, ist ein Dokument vom Amtsgericht Berlin, Hörstel hätte den Offenbarungseid geleistet, oder auf Deutsch, er wäre pleite, wäre überschuldet und könne nichts bezahlen.

Zuerst die "Neue Mitte" in den Sand setzen ...


... dann die "Deutsche Mitte" gründen ...


... wie viele "Mitten" soll es noch geben?

Ich will gar nicht darauf eingehen, Hörstel ist ein Blender und Bluffsack, der viel redet aber nichts macht. Machen tun immer nur andere, die naiv genug sind, sich von seiner Rhetorik einfangen zu lassen. Für mich geht es nur darum, alle vor ihm zu warnen und zu informieren, wie er Menschen um sich herum ausnutzt und verarscht, am Beispiel wie er mit mir umgegangen ist.

Vor einigen Jahren kam Hörstel zu mir in die Schweiz und erzählte mir die tränenreiche Geschichte, wie arm er doch wäre, weil er keinen Job hat und von Hartz IV lebe. Er müsse seine Frau und drei Kinder ernähren, die am verhungern sind. Er bat mich um einen Kredit als Nothilfe für seine Familie. Er versprach, die Rückzahlung würde so schnell wie möglich erfolgen, aus den Tantiemen seines neuen Buches, das bald erscheinen würde.

Da ich niemanden leiden sehen kann, speziell nicht Kinder und Babys, habe ich ihm einen Kredit von 10'000 Euro gewährt und Hörstel hat einen Schuldschein mit dem Rückzahlungsversprechen unterschrieben. Die versprochene Zeit verstreichte aber von Hörstel hörte ich nichts und bekam ich nichts. Ich habe ihn deshalb angerufen und gefragt, wann ich mit einer Rückzahlung rechnen kann?

Er jammert mir was vor, die Gelder mit denen er gerechnet hätte wären nicht eingetroffen und ich sollte doch Geduld haben. Ich machte ihm dann einen Vorschlag. Da er ja Journalist sei könne er für mich Artikel schreiben oder Berichte verfassen und so seine Schulden abarbeiten. Für mich überraschend weigerte er sich das zu tun. Er machte keinerlei Bemühungen wenigsten auf andere Art seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Es verging wieder einige Zeit und dann bekam ich wie gesagt das Schreiben des Amtsgericht Berlin über seinen "Privatkonkurs". Der Typ meinte, damit sich aus allen Schulden schleichen zu können. Nicht mit mir. Deshalb warne ich hiermit alle, speziell die Mitglieder der "Deutschen Mitte", wen sie da als Vorsitzenden haben. Der kann mit Geld nicht umgehen, ist eine Untertreibung. Ich würde sehr vorsichtig wegen der Parteikasse und den Spenden sein.

Wie ich aus der DM eigenen Webseite entnehme, gab es im Februar 2016 eine Gerichtsverhandlung über die Anklage, Hörstel hätte eine Unterschlagung begangen. Er hätte eine Brieftasche gefunden und sie ohne dem Inhalt von 70/80 Euro dem Eigentümer zugeschickt. Er erzählt dann eine Geschichte, wie er die Geldbörse auf dem Dach seines Auto gelegt und vergessen hätte, bla bla bla, sie wäre runtergefallen und ein "Unbekannter" hätte das Geld gestohlen, bevor er sie wieder gefunden hätte.

Die normale Reaktion eines jeden anderen wäre gewesen, die Geldbörse an der Kasse des Marktes, also am Fundort, zurück zu geben und nicht einzustecken und danach dieses unglaubwürdige und abenteuerliche Märchen einer Odyssee zu erzählen, wie die Geldbörse abhanden kam und wie das Geld daraus verschwunden ist.

Originalaussage Hörstel: "Als ich ihn nicht sehen konnte (den Besitzer der Brieftasche), nahm ich die Brieftasche, steckte sie in den Korb neben meinen Einkauf – und verließ sofort das Geschäft, weil ich hoffte, Herrn Sch. draußen noch finden zu können." und "Also lud ich den Einkauf hinten in den Wagen und legte die Brieftasche auf das Wagendach."

Er wäre dann losgefahren.

"Dann kam mir wieder ins Gedächtnis, dass ich sie auf dem Dach vergessen haben könnte, stieg kurz aus, sah sie dort nicht, wendete – und fuhr zurück. Unterwegs überprüfte ich auch noch einmal den Einkaufskorb, um ganz sicher zu gehen – ebenfalls ohne Ergebnis."

"Zurück in der Jägerstraße fand ich die Brieftasche ziemlich rasch nur wenige Meter von meinem alten Parkplatz entfernt – im Rinnstein. Erst später am Abend kam ich dazu, die Brieftasche zu untersuchen – und fand sie voller Karten und Ausweise, auch vom Drogeriemarkt DM, auch der Personalausweis mit Adresse war dabei. Geld war darin keines."

Klingt das glaubhaft? Er steckt die gefundene Brieftasche in seinen Einkaufskorb, geht zu seinem Auto, legt die Brieftasche auf das Dach seines Auto und fährt weg. Als er das merkt, kehrt er zurück und findet die Brieftasche wieder. Statt sofort den Besitzer über den Fund zu informieren, entdeckt er erst "später am Abend", die Brieftasche hatte kein Geld. Er unterstellt damit, ein "Unbekannter" hat es entwendet.

Der Richter glaubte ihm nicht und das Amtsgericht Potsdam hat Christoph Hörstel im April 2017 wegen Unterschlagung zu 40 Tagessätzen zu je zehn Euro verurteilt!

Ich wusste gar nicht, dass man von der staatlichen Unterstützung als Hartz IV sich ein Auto leisten kann UND DARF! Das könnte der berühmt berüchtigte Phaeton sein, den er als "Passat" ausgibt. Wenn doch, warum zahlt er nicht als "Ehrenmann" zuerst seine Schulden zurück? Er kann sie bei mir abstottern. Oder hat er die Einnahmen aus seinen Vorträgen und sonstigen Auftritten den Behörden verheimlicht?

Dann zitiere ich weitere Zeilen aus der DM-Webseite, Aussagen von anderen über Hörstel: "Einige glauben, dass Sie sich nach der Wahl um 180° drehen werden. Sie würden ein falsches Spiel spielen. Andere sind überzeugt davon, dass Sie als Politiker nur ein fettes Gehalt beziehen wollen, also weg von Hartz IV."

Da hat jemand anders ihn auch durchschaut.

Und dann das mit seinen eigenen Worten: "Da wurde ich nach einer teilweise erlogenen Anklage (2012) vom Landgericht als Betrüger verurteilt, wegen einer spät gezahlten Rechnung." Kann man alles auf der DM-Website nachlesen.

Was ist das überhaupt für ein Vater und Ehemann, der jahrelang sich weigert zu arbeiten, mit der Ausrede, niemand würde ihn beschäftigen, um dann genau von dem staatlichen System sich aushalten zu lassen, die Stütze des "bösen BRD-System" zu kassieren, das er so vehement kritisiert? Ich kann doch nicht Geld von dem Staat akzeptieren, dessen Handlungen ich nicht richtig finde.

Er hält nämlich Vorträge über die "illegale BRD-GmbH", kassiert aber Geld von dieser "Firma".

In so einer Situation und mit dieser kritischen Haltung würde ich keinen Cent von der BRD nehmen, sondern wenn es nicht anders geht, Taxi fahren oder Regale beim Aldi füllen, um meine Familie zu ernähren. Dieser völlige Widerspruch zwischen was er sagt, das BRD-System sei kriminell, und was er macht, Geld vom BRD-System fürs Nichtstun zu holen, ist die typische Charaktereigenschaft von Hörstel.

Deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, für ihn ist die Deutsche Mitte nur ein Weg, wie man an noch mehr Geld für lau kommt. Durch Spenden, Wahlkampfentschädigung und vielleicht sogar durch eine dicke Diät, das Gehalt eines Abgeordneten.

DENN, gerade Hörstel müsste es wissen, genauso wie wir es schon lange wissen, als Abgeordneter oder als Partei kann man in der BRD überhaupt nichts ändern. NICHTS!!! Politiker sind nur Platzhalter und ein Alibi in dieser Scheindemokratie, die dafür bezahlt werden, im Bundestag ein Theater zu spielen und zu allem JA zu sagen.

Warum spielt er bei dieser Farce überhaupt mit? Ja warum wohl? Wegen Geld! Die DM ist sowieso chancenlos und kommt niemals über 5 Prozent. Aber es gibt für jede Wählerstimme 83 Cent an staatlicher Parteienfinanzierung.

Hörstel ist genau genommen eine gescheiterte Existenz voller Widersprüche und schlechten Eigenschaften. 2005 legte er bereits eine Firmenpleite hin. Dann 2012 die Privatinsolvenz.

Er hat noch nie etwas für "Kollegen" gemacht, sondern nutzt sie nur aus. Ausserdem hat er keine eigenen Ideen oder selbst erarbeitetes Wissen, sondern geht nach dem Motto "copy & paste" wie ein nachplappernder Papagei vor.

Das hat er während seiner Zeit bei der ARD gelernt, wie man vor der Kamera einen vorgeschrieben Text abliest. Wegen dieser von anderen zusammen geklauten Ideen und Aussagen, erzählt Hörstel unglaublich viel dummes Zeug, wenn die Tage lang sind.

Jetzt als Vorsitzender einer Partei, die sich zur Wahl stellt, ist Hörstel eine "Person des Öffentlichen Lebens" und muss sich deshalb einiges an Kritik gefallen lassen. Die potenziellen Wähler sollen wissen, wer er ist.

Da helfe ich Hörstel, seiner Frau und den drei Kindern aus der Not mit einem Kredit, vertraue seinem Ehrenwort und seinem Versprechen der baldigen Zurückzahlung, und der Typ hält sich nach mehr als SECHS JAHREN an nichts.

Das soll ehrenwert sein? Wie kann man ihm dann irgendein politisches Versprechen jemals glauben?

Er tut aber grosskotzig einem auf allwissenden politischen Experten, Vortragsredner und Kommentator ... und einen auf GröPatZ, "grössten Parteivorsitzenden aller Zeiten".

Das Motto der Partei lautet, "Ethik in die Politik bringen". Da muss ich aber laut lachen. Mit Hörstel an der Spitze???

Dem gehört endlich die ordentlicher Meinung gesagt und ein Boykott aus der ganzen alternativen Szene verhängt!

--------------------

Alle "Hörstel-Geschädigten" können mir gerne eine Mail an asrblog@yandex.ru schicken.

--------------------

Lest mal folgenden Artikel über was intern in der DM abgeht:

Hörstel`s Deutsche Mitte – Chance, Geschäftsmodell oder imperiale Mogelpackung?

---------------------

UPDATE: Ich bekomme zahlreiche Mails von "Hörstel-Geschädigten" und sie erzählen mir, wie auch sie betrogen und ausgenutzt wurden, wie er Versprechen gebrochen hat. Wenn ich die Zustimmung der "Opfer" bekomme veröffentliche ihre Geschichten.

--------------------

Ist Christoph Hörstel ein pathologischer Lügner?
Christoph Hörstel war ein BND-Agent
Wie man als Hartz IV ein Luxusauto fahren kann
Erzähl uns nur was wir hören wollen
Hörstels Bruder ist ein "Bankster"

Kommentare:

  1. WAs mich nur gewundert hat ist, wie kommt der Rechnungsexperte Hörmann, der scheinbar
    lautere Ziele verfolgt, zu einem Typ wie Hörstel?

    Na ja, mir kanns egal sein irgendwann liest man dass er sich auch vom Hörstel distanziert.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Herr CH 2012 Privatinsolvenz angemeldet und sich bei Freeman vor 6 Jahren diese große Summe geliehen hat, so erscheint mir dies insofern sehr suspekt, da hier ein deutlicher zeitlicher Zusammenhang besteht und dies deshalb nach Prüfung durchaus auch strafrechtlich zu würdigen wäre. In der sog. Wohlverhaltensphase einer Privatinsolvenz muß der Betroffene auch sämtliche Einnahmen offen legen, m.E. ist diese Phase (erst 5 Jahre) noch nicht abgeschlossen und der Erlass der Schulden durch die Insolvenz noch nicht vollzogen. Außerdem kann man gegen den Schuldenerlass als betroffener Einspruch erheben!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Freeman, TuS mir leid was dir passiert ist. Leider machen wir früher oder später immer Bekanntschaft mit einem solchen Blender. Am besten man hilft mit anderen Mitteln die keine Währung ist, mehr auch nicht. Da ist man mit einem Kredit einer Bank dann besser bedient. Das es einen Parteimann noch betrifft spricht generell für den miesen Ruf, den die Parteien haben. Alles Gute weiterhin.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Schweizer seid einfach zu gutmütig :)

    AntwortenLöschen
  6. Wenn das alles so stimmt, was ich wohl annehme muss ich gestehen, dass ich schwer enttäuscht bin von Christoph Hörstel. Es hat mir schon nicht gefallen, dass er unsere Kriegsgeneration durch den Dreck zieht, um bei der Lobby Eindruck zu schinden.

    AntwortenLöschen
  7. Wieso keine Anzeige? Das ist Betrug nach §263 StGB!

    AntwortenLöschen
  8. diese Charakterzüge von Chr.Hörstel erlebten die sächsischen DM-Mitglieder Anfang des Jahres 2017.
    Großspurig, feige, verlogen aber ein begnadeter Sektenführer.
    Und leider fällt seine "Religion" auf fruchtbaren Boden, denn die Menschen WOLLEN glauben ...

    Die Geschichte dazu auf https://bcc0815.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diese Info. Sie bestätigt meine eigene Einschätzung.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe vor einigen Tagen eine Warnung vor Hörstel unter ein YouTube-Video gepostet. Da der Text so weit alles sagt, kopiere ich ihn hier ein. Bei Wunsch auch mehr:

    Schaut Euch die Deutsche Mitte bitte etwas genauer an, vor allem Herrn Hörstel. Ich hatte auch eine kurze Euphorie und bin sogar da eingetreten. Das erste Mal in meinem Leben in eine Partei und auch das letzte Mal. Das Programm ist ja sehr gut und ich habe es als allerletzte Chance gesehen, auf dem Weg von Wahlen und Parteien etwas Grundlegendes zu verändern. Ich habe viele Leute in Sachsen kennengelernt, die da richtig Gas gegeben haben. Wir waren sehr erfolgreich bei der Gründung neuer Stammtische, bei Straßenaktionen und in Facebook-Gruppen. Ich konnte zu fast 100 % hinter dem geschriebenem Programm der DM stehen und tue es auch heute noch. Nicht aber hinter Hörstel. Ich kannte und schätzte ihn als Vortragsredner seit ca 2010 auf Grund seines Wissens, welches er als Nahost-Korrespondent erworben hatte und die damit vorgebrachten Zusammenhänge. Ich hatte gelegentlich Probleme mit seiner überheblich wirkenden Art, mancher Aussagen (z.B. ich werde auch mit der Familie Rothschild sprechen) und seiner Sichtweise auf den Islam. Letzteres nicht generell sondern speziell im Kontext der Masseneinwanderung und der damit verbundenen Kriminialität. Aber er benennt klar die Kartelle, das Geldsystem, die Eliten, den medial-wirtschaftlich-millitärischen Komplex und den dahinter steckenden Zionismus als Übel des Ganzen. Da mein Erwachungsprozeß um 2000 herum mit dem Zinses-Zins-System begann, bin ich da voll in Resonanz gegangen und in die Deutsche Mitte eingetreten. Bevor das jetzt hier ein Buch wird: Ich bin wieder ausgetreten und will mit Hörstel und seinen Gefolgsleuten nichts, aber auch gar nichts mehr, zu tun haben. Mit mir sehr viele aktive Menschen aus Dresden. Was hier in Sachsen, speziell in Dresden abging, sprengt diesen Rahmen hier. Die Sache ist jetzt ein halbes Jahr her und ich äußere mich das erste Mal wieder zu dem Thema Deutsche Mitte. Und das nur, weil ich mir die Videos von Thomas Alf Breßling angeschaut habe und sehe, wie Hörstel die Menschen weiter um den Finger wickelt und sie ihm auf dem Leim gehen. Die Ethik, die er propagiert ist nichts als eine leere Worthülse. Das ist meine Erfahrung und meine jetzige Sichtweise, die keiner von Euch teilen muß.

    AntwortenLöschen
  11. >Vor einigen Jahren kam Hörstel zu mir in die Schweiz und erzählte mir die tränenreiche Geschichte, wie arm er doch wäre, weil er keinen Job hat und von Harz IV lebe. Er müsse seine Frau und drei Kinder ernähren, die am verhungern sind. Er bat mich um einen Kredit als Nothilfe für seine Familie.<
    Es gibt 'zig tausende H4,die müßen/kommen auch damit aus.

    AntwortenLöschen
  12. Unglaublich!Ich Hätte niemals gedacht dass das so ein riesengrosser Drecksack ist!!
    Ich werde mich hütten dem Schwein noch irgend etwas zu glauben!Bei Yt oder sonstwo.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Freeman,

    vielen Dank, dass du diese Erfahrungen geteilt hast.
    Ist nicht das erste mal, dass ich mitbekomme, dass er umstritten ist.
    Aber das ist jetzt auf jeden Fall genug um mir sicher zu sein, dass er nicht vertrauenswürdig ist. Danke

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Freeman,
    der Hörstel-Beitrag geht runter wie Öl...
    2013 lief ich ihm und seiner Neuen Mitte gläubig hinterher... ich hätte besser auf meine Frau gehört. Meine Erfahrungen habe ich seinerzeit dokumentiert in meinem Blögchen:
    https://dorfschreiber.wordpress.com/2017/08/25/eine-notiz-zu-hoerstels-deutscher-mitte/
    Gruß vom
    Dorfschreiber

    AntwortenLöschen
  15. Danke für den Hinweis, hatten schon mit dem Gedanken gespielt diese Partei zu wählen und sogar ihr beizutreten!

    Hey Leute! € 30-50 jeder an Freeman als Spende für sein tolle Arbeit, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin was du schreibst, dann könnten wir die vom Penner Hörstel gemachten Schulden etwas tilgen;)

    AntwortenLöschen
  16. "(...)Ich machte ihm dann einen Vorschlag. Da er ja Journalist sei könne er für mich Artikel schreiben oder Berichte verfassen und so seine Schulden abarbeiten. Für mich überraschend weigerte er sich das zu tun.(...)"

    Vor allem das macht mich stutzig, denn das war doch wirklich ein faires Angebot und hätte sowohl für den Blog nützlich sein können als auch für Hörstel. Sozusagen eine Win-Win-Situation. Das Angebot anzunehmen wäre ehrenwert gewesen.

    AntwortenLöschen
  17. Interessanter Beitrag.Genau deswegen leihe ich niemandem mehr Geld,weil man es nicht zurückkriegt,wie ein Esel hinterher rennen muss und die erfinderischsten Ausreden hört .

    AntwortenLöschen
  18. Schade eigentlich
    Ich hatte vor diesesmal diese Partei zu wählen. Habe mich auch dort im Forum angemeldet, schon mal nach einem Stammtisch in der Nähe gefragt usw.
    Bekomme nun ständig Mails von Herrn Hörstel in denen er die Leute auffordert Geld zu spenden.
    Ich habe mich ständig gefragt wofür soviel Geld gebraucht wird. Aber Klar ne Russland-Reise für Herrn Hörstel verschlingt Geld und auch die angebliche Syrien-Reise zu Herrn Assad ist nicht billig. Plakatwerbung etc. kostet alles Geld. Nur - bisher habe ich keine Plakate der Deutschen Mitte auf den Straßen gesehen.
    Glücklicherweise bin ich was Spenden angeht immer etwas misstrauisch, zumal ich selbst nicht viel verdiene. Hab also keine Perlen vor die Säue geworfen.
    Und auf meinem Wahlzettel wird die Deutsche Mitte sicher nicht mehr angekreuzt.

    AntwortenLöschen
  19. ...danke Dir Freeman für Deinen aufklärenden Artikel. Martin Hylla (gedankenzurzeit-youtube)und Kai Orak (Kai aus Hannover-youtube)äußerten sich auch schon bedenklich. Soeben habe ich Herrn Hörstel meinen fristlosen Parteiaustritt zum 31.08.2017 mitgeteilt. Betrugsmodelle unterstütze ich nicht länger. Beste Grüße Orfeu de SantaTeresa :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann mich zu 95% an Dirk Dietrich anschließen. Ich werde weiter recherchieren um für mich den Wahrheitsgehalt zu ermitteln.
    Sollte sich einiges als Wahr herausstellen. Wird auch meine Konsequenz sein, die Mitgliedschaft zu beenden.
    Wie mein Vorredner kann ich auch zum Glück sagen dass ich mit Spenden zurückhaltend bin. Somit nur einige Monate den Mitgliedsbeitrag zu verkraften habe. Die viel größere Enttäuschung ist der einzige Hoffnungsträger.
    Somit komme ich zum Entschluss dass keine Partei Deutschland retten kann sondern nur das Volk selbst kann Deutschland retten.

    AntwortenLöschen
  21. Habe nur eine Frage zur DM gestellt und bekam eine ziemlich freche Antwort, seidem ist der Mann und diese Partei für mich Geschichte. Hörstel geht's nur ums Geld.

    AntwortenLöschen
  22. Tja, ehrlich währt am längsten, so schön das Parteiprogramm der DM auch ist, es wird sehr schwierig mit solchen Machenschaften...Beispiel Rundmail an Mitglieder und Interessierte vom 25.8 "SIEBEN Beisitzer im Bundesvorstand sind auf unser gutes
    Zureden hin zurückgetreten, um den Weg frei zu machen für zwischenzeitliche
    Kräfte, die bei gutem Erfolg und allgemeiner Zustimmung auf dem nächsten
    Bundesparteitag gewählt werden könnten"...und "Per heute können wir im kommenden Monat nicht einmal meinen Personenschützer und unsere hervorragende Assistentin Dr. Suffrian bezahlen, ohne die ich meinen Job nicht machen kann. Besonders irritierend: Evtl. können wir nicht einmal meine nächste Reise nach Russland bezahlen, die wegen der interessierten deutschen Unternehmer unseren finanziellen Durchbruch bringen kann!
    WICHTIG: Dieser Spendenaufruf richtet sich nicht an Menschen, die im
    Hartz-4-Bereich leben. Die ohnehin Tag & Nacht für die Partei arbeiten, die
    finanziell enge Grenzen haben. Bitte. Sondern an die 1.000-2.000 unter uns, die noch nie gespendet und evtl. sogar nicht einmal ihre Mitgliedsbeiträge gezahlt haben. Wir haben heute 20.000 Euro Außenstände!"
    Herr Hörstel würde sagen ~ laß mich doch mal meine Arbeit ohne Geldsorgen machen, freeman antwortet: so unehrenhaft geht das nicht, ganz zu schweigen von undemokratischen Machenschaften...

    AntwortenLöschen
  23. Wenn sich jemand hinstellt und sagt ,er möchte eine 100 % Übereinstimmung mit seinem Parteiprogramm, hat er von Politik und Meinungsbildung keine Ahnung oder ist ein Betrüger.Deswegen habe ich die Deutsche Mitte als neue Lucke-Partei nie ernst genommen. Ethik in die Politik bringen. Wer von uns will das nicht.Welche Ethik,darüber ließe sich streiten. Die Christin mimt Merkel auch und erhält vom christlich lauwarmen, politisch gehirngewaschenen Publikum Applaus.- Etwas Positives.Vom Thema "alternative Geldsysteme" lasse ich von einem Hörstel nicht abbringen. Ein aufschlussreiches Buch(Georg Zoche,"Welt Macht Geld" kann ich empfehlen,das den Fallstrick bei der Geldschöpfung gut erklärt, mit übersetzten Bretton Woods -Protokollen versehen ist und der Schilderung,wie der geniale John Maynard Keynes (als Vertreter des Empires) über den Tisch gezogen wurde.(Ein regionales Vollgeldsystem erklärt er nicht,dafür eine funktionierende Welthandelswährung.) -----Ich verabscheue den Verbrecher Hitler abgrundtief. Trotzdem mahne ich immer wieder an,dass Hitler historisch absolut überzeichnet wurde,um von seinen Hintermännern abzulenken. Es war ein Diktator von Wallsteets Gnaden,der mit den militanten Freumaurer-Zionisten zusammenarbeitete und an ihnen zugrunde ging. Die Nazis wollten nach dem gewonnenen Krieg auch ein Reichsmark- Leitwährungssystems,das dominierend sein sollte. Walther Funk,Präsident der Reichsbank, wollte aber keinen Geldtausch,sondern ein gerechteres Welthandelssystem mit Gütertausch.Das amerikanische Geldfälscher-Imperium übernahm die Macht und finanziert mit dem Betrug die Nato. Kein Leitwährungssystem ohne Bumerang . Die wertlosen Dollars überfluten als Nebenwirkung das Dollarbetrugsland und erzeugen permanent Inflation.

    AntwortenLöschen
  24. Schade. Hier sieht man wieder: In jedem Wald gibt es Schweine.

    AntwortenLöschen
  25. Hörstels Stellungnahme:ZITAT: Manfred Petritsch bzw. "Freeman" hat mir im Jahr 2009 noch einmal 6.000 EUR geliehen, diese Schuld ist durch mich dokumentiert, insgesamt waren es vermutlich 10.000 EUR. Zu diesem Zeitpunkt kannte er meine finanziell prekäre Lage ziemlich gut, wusste um das Risiko, dafür gibt es Zeugen. Inzwischen habe ich gerichtlich Insolvenz angemeldet (Dez. 2012) - und bin damit rechtlich unbestreitbar schuldenfrei. Die „Wohlverhaltensphase" dauert noch bis Januar 2019. Wenn Manfred Petritsch behauptet, ich schuldete ihm 10.000 Euro, ist das deshalb rechtlich eindeutig falsch. Wenn er öffentlich fordert, ich solle Taxi fahren, weiß er, dass meine Familie mit vier kleinen Kindern weder davon leben kann, noch ich jemals die Chance hätte, jemals irgendetwas zur Rückzahlung meiner Schulden beizutragen. Allerdings müsste ich dann meine äußerst erfolgreiche politische Arbeit hinlegen - und das kann sich nur jemand wünschen, der andere politische Ziele verfolgt als die Bewegung, die ich gründen half, als meine Partei und ich.

    Selbstverständlich: Es tut mir leid um jeden, der durch mich Geld verloren hat - ich kann dies jedoch weder ändern, noch habe ich es verschuldet. Ich habe 2011 selbst Sorge getragen, dass diese Verhältnisse auf Wikipedia und anderswo veröffentlicht werden.

    Mir ist klar, dass im Wahlkampf gern mit Dreck geworfen wird, insbesondere gegen Kämpfertypen wie mich. Vielen hunderttausend Menschen geht es wie mir, die Zahlen steigen immer noch. Es wird Zeit, dass wir aufhören, wegen unserer Schwierigkeiten den Kopf hängen zu lassen und ein Leben im Kriechgang zu führen. Der Tag wird kommen, an dem meine Familie und ich von meiner anständigen Arbeit werden bescheiden leben können, da bin ich sicher. ZITATENDE

    AntwortenLöschen
  26. Na servus ihr leid do...dachte hier sind nicht allzu gutgläubige Personen unter Wegs, aber siehe da bin nun echt enttäuscht wie leichtsinnig Geld ausgegeben wird für.....
    Müsste heutzutage schon klar sein das man als Partei, Geld bekommt so oder so...koenntet ja glei euer Geld Freeman geben da wäre es wohl besser angelegt;-))

    Merkel wird das rennen machen alleine weil sie angekündigt hat, falls.... 50% Frauenquote....

    So einfach gehts...alles gute ihr weicheier(bin selber auch einer;-))

    AntwortenLöschen
  27. Sollte es nicht eher:"Auch unter Schweinen gibt es Säue" heißen? Ist doch egal wen wir wählen? Am Ende ist es doch nur eine etwas andere oder neue Theatergruppe die uns "regieren" will.
    Egal wie der Schweinestall auch heißen mag, was die dann regieren nennen ist lediglich eine weitere Epoche moderner Sklaverei, gesteuert von Banken, Elite und weiß der Teufel? (Der Teufel in jedem Fall)
    Am Beispiel Hörstel erkennt man doch gut wie scheiss egal wir denen am Ende sind. Alles Egoisten und Lügner. Hörstel ist wahrscheinlich nur die Spitze des Eisberges unter welchem das Volk mit schlechter Atemluft versorgt tauchen muss um zuzusehen das der Schweinestall der aus dem Wasser ragt nicht umkippt.
    Ich persönlich bin der Ansicht das die ignorante Haltung der Regierung gegenüber dem Volk von mir mit der selben Ignoranz am Wahltag bestraft wird. Wenn die sehen das angenommen 50% oder weniger Wahlberechtigte zur Wahl"urne" (das sagt schon alles) gingen, werden die ganz schnell verstehen das der Schweinestall auf dem Eisberg nichts mehr zu kamellen hat.
    Dann können die Schweine ihren eigenen Mist räumen.

    AntwortenLöschen
  28. Hörstel, hat vor einigen Jahren die domain : rt.com auf sich registrien lassen, dann wohl für Geld verkauft. Hörstel war mal ein sehr tüchtiger Mann, aber irgendwo gab es wohl einen Bruch in seinem Leben vor Jahren

    AntwortenLöschen
  29. Was interessiert mich die "Stellungnahme" von diesem Dummschwätzer. Er soll seine Schulden begleichen und nicht Ausreden daherlabern. Wenn er ein Ehrenmann wäre würde er seine Schulden begleichen. Da er es nicht tut zeigt was er ist. Reden ist das einzige was er kann, sonst besteht er nur aus leerer Luft. Die Mitglieder der DM tun mir echt leid, denn sie glauben er ist so was wie ein "Messias". Sie werden sehr bald eines besseren belehrt. Ich kenne ihn sehr gut durch eine gewisse journalistische Zusammenarbeit. Der hat nichts drauf und ist ein Blender. Die Politik interessiert ihn überhaupt nicht, sondern er ist ein Selbstdarsteller, ein totaler Egoist. Er tut so wie wenn die Welt ihm was schuldet und er Ansprüche hätte. Sein Egoismus ist schon krankhaft. Genau wie er mich ausgenommen hat wird er auch die Mitglieder der DM ausnehmen. Für mich geht es hier um eine Warnung, denn ich kann es nicht verantworten zu wissen wie falsch er ist und dann zusehen zu müssen wie er "gutgläubige" Menschen täuschen und enttäuschen wird.

    AntwortenLöschen
  30. Hmmm... Also ich bin kein Parteimitglied, hab keine tieferen EInblicke - aber finde hörstel auch zunehmend suspekt. Ohne das hier bisher gelesen zu haben..

    Zuletzt wurde ich bei diesem Video hier skeptisch - was ich auch kommentierte. Der Kommentar wurde zensiert, daher hier nochmal in Kopie:

    "Ist das peinlich... Also ich war ja schon mal so weit euch evtl. zu wählen - aber Herr Hörstel, den ich an sich ja sehr schätze, bringt mich immer weiter dazu von diesem vorhaben abzuweichen. Ich habe zunehmend das Gefühl, dass die DM eine oneman-Hörstel Show ist, der sicherlich gutes erreichen möchte - aber wie eine art "Sektenguru" (nicht böse gemeint, ich beschreibe nur meine Wahrnehmung) alles komplett auf sich selbst fixiert. Und zwar explizit auch in den Bereichen, in denen er über unterdurchschnittliches Wissen verfügt - stichwort Marketing, Design, IT-Technik etc. Die Außendarstellung ist eben auch ein nicht zu unterschätzender Faktor - konstruktive Kritik wird hier abgebügelt (selber erlebt... "dann gehen sie woanders hin / Gesperrt usw").

    Und genau dieses Erlebnis sehe ich so vielfach in letzter Zeit, überall sickert es irgendwie so wahrnehmungsmäßig durch.. Hörstel sagt wo es lang geht, und wer nicht spurt der kriegt Probleme.

    Und dann jetzt diese Nummer hier. Ein Absolut unfähiger (sorrry) Mensch, mit der Lesekompetenz eines Füntklässlers und der Ausstrahlung eines CCC-Nerds (nichts gegen den CCC an dieser Stelle ;-) ), stammelt einen ihm von (vermutlich Hörstel) jemand anderem geschriebenen Text zusammen. Und Hörstel flippt neben ihm fast aus ob der Unfähigkeit seines Nebenmannes. Der eigentliche (An)Führer hat seinen unfähigen Hilfsdödel geschickt, der von tuten und blasen keine Ahnung hat - aber garantiert und bedingslos formbar ist und das tun wird was der Meister sagt. Soweit mein Eindruck, den ich eigentlich nicht böse meine - aber ich bin kein Fan des großen drum rum gequatsches, sondern von ehrlichen, aufrechten Worten gerade raus..

    Es ist wie gesagt nur meine Wahrnehmung, aber für mich eine bedenkliche, die mich zweifeln lässt, ob meine Stimme hier sinnvoll aufgehoben ist - wenngleich mir das Wahlprogramm absolut zusagt. Ich muss da echt drüber nachdenken...."

    Interessant - 41tausend Views, 0 Kommentare - bei geöffneter Kommentar-Funktion.. hmmm..

    AntwortenLöschen
  31. Danke,dass du die Stellungnahme veröffentlicht hast.Ich habe mich auf deine Retourkutsche gefreut und du hast nicht enttäuscht. Dein Gerechtigkeitsempfinden teile ich. Die Argumentation,dass er meint ,er hätte nach einer Insolvenz das Recht, privat
    erschlichenes Geld nicht wieder zurückzuzahlen, ist schon ein starkes Stück. Mit dem Anspruch führt er seine Partei. Wer ihm vertraut,ist selbst schuld.

    AntwortenLöschen
  32. Das DM-Wahlprogramm ist ein leeres Versprechen-Programm, ist nur ein Köder um Mitglieder einzufangen, damit sie 200 Euro abdrücken. Es geht um Geld kassieren und sicher nicht um dieses Programm zu realisieren. Wie denn?

    Merkt ihr nicht, der Hörstel hat eine Sekte gegründet und tarnt sie als Partei. Ja, die DM ist in Wirklichkeit eine Sekte. Er benimmt sich wie ein Sektenführer, den man nicht kritisieren und in Frage stellen darf.

    Er hat sich praktisch auf Lebzeiten zum Parteichef gemacht. Denn einen Antrag auf seine Abwahl muss er zustimmen. Für einen Antrag zur Abwahl des Bundesvorsitzenden bedarf es der Zustimmung des Bundesvorsitzenden!!!

    Das soll demokratisch sein?

    Ich dachte, mittlerweile sind die Menschen in Täuschland etws aufgeklärt. Aber nein, sie fallen wieder auf einen Schwätzer und Rattenfänger rein.

    AntwortenLöschen
  33. Nachdem ich mir beide Seiten angeschaut habe, stelle ich fest, dass sich Christoph Hörstel nur rausredet. Du bist auf ihn zu gegangen, aber nicht entgegengekommen.

    Er leiht sich von mehreren Leuten Geld, benutzt sogar seine Familie, damit er an die Kohle kommt und dann heißt es später, dass er das Geld nicht mehr zurückzahlen könne und geht feige in die Privatinsolvenz. Die beste Ausrede ist z.B., dass du mit dem Verlust leben kannst, da du im Luxus lebst. Was soll das denn bitte? Ich würde mir beschissen vorkommen, wenn ich meine Schulden nicht mehr bezahlen könnte und würde mit den Leuten in Ruhe reden und einen Kompromiss aushandeln. GELDPROBLEME SIND ZU LÖSEN!!!!!!!

    Lustig finde ich auch, dass er mit einer normalen Arbeitsstelle seine Familie nicht ernähren könne. Was für einen Lebensstil pflegt dieser Typ? Der soll seinen Lebensstil an sein Einkommen anpassen, dann hat er auch weniger Geldprobleme.

    In seinen ganzen Kommentaren wirft er dir noch deinen ganzen Luxus vor. Diese PFEIFE würde auch gerne so leben. Stattdessen geht er betteln. Wie Arm!

    Ich wundere mich nicht, warum Ken Jebsen und das Team von KENFM ihn nicht mehr einladen wollen. Auch Nouviso und andere Medien haben ihn schon längere Zeit nicht mehr eingeladen. Anscheinend haben die gemerkt, was für eine Type er ist. Nur noch ParsToday gibt ihm noch Interviews.

    AntwortenLöschen
  34. Richtig. Im Gegensatz zu Hörstel, habe ich als Selbständiger mir das sogenannte "Luxusleben" hart erarbeitet, musste auch eine fünfköpfige Familie "ernähren".

    Dieser Typ hat sich aber von Anfang bei Versorgern mit Steuergeldern aushalten lassen.

    Zuerst beim staatlichen Sender ARD mit der GEZ, dann kassiert er Arbeitslosengeld und Harz IV vom Staat. Genau vom den Staat über den er schimpft, er wäre illegitim und nur eine GmbH.

    Er sucht ständig jemanden der ihn finanziert. Diesmal sind es Parteimitglieder und auch wieder der Staat mit der pro Kopf Parteienfinanzierung bei den Wahlen.

    Wenn er mir ein "Luxusleben" vorwirft und damit seine Weigerung seine Schulden zurück zu zahlen begründet, dann ist er mit dieser sonderbaren Einstellung ein Kommunist! Ja, nur Sozialisten und Kommunisten denken, die Welt schuldet ihnen ein Auskommen ohne selber was leisten zu müssen.

    Niemand aus der "alternativen Szene" will mit ihm mehr arbeiten, weil sie seinen Egoismus, seine Intrigen und seine Ausnutzung von Kollegen durchschaut haben.

    Er klaut auch ständig Ideen von anderen. Als Seewald und ich die Petition "Russia Today auf Deutsch" lancierten, hat er sofort diese Idee als seine ausgegeben. Dabei habe ich den Petitionstext formuliert und Werbung hier dafür gemacht.

    Das Resultat? RT ist tatsächlich auf Deutsch ins Leben gerufen worden, nachdem wir die Zahlen der Unterzeichner nach Moskau der Chefredakteurin von RT geschickt haben.

    Siehe: http://www.seewald.ru/christoph-hoerstel-ein-egoist-und-selbstdarsteller/

    Wie gesagt, ich warne vor CH und hoffe die Mitglieder der DM erkennen seinen wahren Charakter.

    AntwortenLöschen
  35. Ach ja, die Behauptung von Hörstel, ich hätte über ein Risiko der Nichtzahlung gewusst, ich würde mein Geld nicht wiedersehen, und dafür gebe es Zeugen, ist eine unverschämte LÜGE!!!

    Hörstel kam alleine zu mir in die Schweiz und in mein Haus und hat mich angebettelt, hat gesagt, seine Frau und Kinder wären am verhungern. Es gab keine angeblichen Zeugen.

    Er hat hoch und heilig versprochen die Schuld so schnell wie möglich aus den erwarteten Tantiemen seines neuen Buches zurück zu zahlen. Er betonte sogar, "innerhalb von sechs Monaten".

    Ausserdem hat er mir einen Schuldschein unterschrieben. Warum hat das Amtsgericht Berlin mich als einer der vielen Gläubiger gelistet? Weil mir das Geld ohne Zweifel schuldet.

    Mir geht es nur darum, da Hörstel sich zu Wahl stellt und Parteivorsitzender ist, allen Mitgliedern und möglichen Wählern der DM zu zeigen, wer Hörstel wirklich ist. Das muss man vorher machen und nicht nachher, nach dem Motto "hätte ich das gewusst".

    AntwortenLöschen
  36. Sehr geehrte/r Bazooka, was sollte er denn ihrer Meinung nach machen, uns weiter Betrügen und Belügen, nur um im Mainstream / Wahrheits Ministerium, des Perversen Geselschaft, Wirtschaft, Finanz Regime, seine Bestechung / gehalt zu kassieren, um alle Normen zu Erfüllen ???

    AntwortenLöschen
  37. Leute wir der gehören in Zürich zum "Alltag" meist schalgen sie sich höchst erfolgreich mit den Behörden/Aenterb gerum, (Sozialhilfe/IV, Wohnung/Miete 6 sonstige Privilegien aka Vitamin-B) sie angeln sich auch gutbezahlte Jobs und markieren den gesetzestreuen, braven Bürger & Steuerzahler...dahinter steckt eine miese Verbrecher-Kreatur welche vor nichts zurückschreckt, Motto: Ich, ich & nochmals ICH - Me first and the Gimme Gimme's...sind quasi nur die Dreckkruste des Systems, das im Grunde auf genaus dieser Mentalität aufgebaut ist! Christlich verlogerner Kapitalismus eingehült in demokratisches Cellophan....stinkt gewaltig sieht aber schön aus und riecht nach Armani! - Schlussendlich bleibt aber nur ein Haufen Scheisse unter den schönen Anzügen/Kleidchen & dem Rosaparfüm! - Unsere Gesellschaft ist aufgebaut auf Halblügen und durchsetzt von solchen Halbkriminellen, weil das für alle normal ist, schert sich keiner drum, wie Schmeissfliegen auf dem Mist, mit denen muss man leben!

    AntwortenLöschen
  38. Ich versuche immer, mir ein eigenes Urteil zu bilden. Ich habe mir heute Morgen Christoph Hörstels Auftritt in Stuttgart angesehen und angehört. Er hat über eine Dreiviertelstunde frei gesprochen, nur ab und zu hat er seinen Spickzettel benutzt, und sich bei seinen Ausführungen immer wieder auf die Geschwister Scholl und auf ihren Widerstand gegen das Naziregime bezogen und hat dabei immer wieder aus den letzten Flugblättern von Sophie Scholl zitiert und sie auf unsere heutige Zeit bezogen.
    Ich hatte nicht den Eindruck, dass hier jemand spricht, der nur eine Show abziehen will, sondern, ganz im Gegenteil, dass hier jemand spricht, der ehrlich ist, der ein wirkliches Anliegen hat und der versucht aufzuklären, der versucht, der korrupten Clique in Berlin die Maske herunterzureißen. In vielen Dingen bin ich mit ihm nicht einverstanden, aber man kann nicht erwarten, dass jemand in allen Punkten mit einem übereinstimmt. Hörstel vertritt für mich den besten Teil des deutschen Bürgertums, den demokratisch-humanistischen Teil, der sich noch Anstand, Würde und eine Ethik bewahrt hat.

    Ich frage mich, wem es jetzt nützen soll, jene Geschichte gerade jetzt in der Öffentlichkeit breit zu treten, wo es doch darauf ankommt, dass alle Kräfte, die sich dem System entgegenstellen, zusammenstehen. Solche privaten Angelegenheiten, zu denen man immer beide Seiten, aber nicht nur die eine hören muss, gehören gerade jetzt im Wahlkampf nicht in die Öffentlichkeit.
    Wenn man sich mit Hörstel auseinandersetzen will, soll man dies politisch und argumentativ und nicht auf der persönlichen Ebene tun.
    Ich wehre mich auch dagegen, wenn hier alle Kommunisten, und ich zähle mich dazu, als Schuldenmacher hingestellt werden. Schuldenmachen und Absahnen hat mit Kommunismus, hat mit Marxismus nichts, aber auch gar nichts zu tun. Wenn man sich mit dem Kommunismus oder mit dem Marxismus ehrlich auseinandersetzen will, dann soll man dies sachlich tun und dabei seine Vorurteile, die übrigens jeder hat, einen Moment lang zurückstellen.

    AntwortenLöschen
  39. Niemand bestreitet das Hörstel "reden" kann und das "richtige" sagt. Das haben schon sehr viele Demagogen vor ihm gemacht. Wichtig ist nicht was er sagt sondern wie er handelt.

    Habt ihr diese alte Weisheit immer noch nicht kapiert? "An den Taten sollst du sie erkennen". Das ausgerechnet du Xaber und viele andere wieder auf den "Schmäh" und "Gosche" reinfallen, wundert mich sehr.

    Was er mit mir macht, seine Schulden nicht zurückzahlt, ist keine Privatsache die niemanden was angeht, weil er jetzt in der Öffentlichkeit steht, Parteivorsitzender ist und sich damit zur Wahl stellt.

    Ich habe mich jahrelang zurückgehalten und ihn immer wieder eine Chance geben, als Ehrenmann sein Schulden zu begleichen. Jetzt wo er den "grössten Parteivorsitzenden aller Zeiten" spielt, gehe ich in die Öffentlichkeit.

    Wer sich so exponiert muss einwandfreien Charakter haben und das hat er nicht. Und das sollen die Leute wissen, VOR DER WAHL!!!

    Den Schuh den du mir geben willst, ich wäre hier der Böse und Hörstel der Heilige, ziehe ich mir nicht an. Ich habe schon die Machenschaften des Systems aufgezeigt, da gab es die Figur Hörstel gar nicht. Ich habe ihn durch meine Veranstaltungen vor 10 Jahren erst publik gemacht. Als Dank dafür hat er mich betrogen!

    AntwortenLöschen
  40. Dem Kommentar von Xabar kann ich mich nur anschließen. Auch ich denke das man diese Angelegenheit hätte anders auf vernünftige Weise lösen können anstatt sich jetzt gegenseitig Schellen auszuteilen und zu denunzieren, das schadet der Sache im allgemeinen und die Eliten lachen sich über euch beide krumm, die ihr ja beide bekämpfen wollt.Hörstel hätte Freeman wenigstens nach all diesen Jahren glaubwürdige Zugeständnisse machen können und ihm Stück für Stück wenigstens etwas zurückzahlen können und Freeman hätte seinen öffentlichen Diput in dieser Sache eimotten können, denn dieser ist unnütz.Die Menschen brauchen keinen Vormund und müssen sich selbst ein Urteil bilden, auch in Bezug auf die DM und Hörstel.Freeman deine Seite ist immer Top gewesen und hat einiges zur Wahrheitsfindung beigetragen. Was mich wiedermal auch bei Freeman stört, ist die Aussage. Ja, nur Sozialisten und Kommunisten denken, die Welt schuldet ihnen ein Auskommen ohne selber was leisten zu müssen..So ein vollkommener Bullshit, ich bin in einem Sozialistischen System groß geworden und es gab dort keinen der nicht hart arbeiten musste ob in den LPGen oder in den Kombinaten auch hat sich keiner vom Staat aushalten lassen.Mein Vater hat in der LPG hart arbeiten müssen, meine Mutter in der Holzindustrie und wenn ich solch Aussagen höre kommt mir der Kaffee hoch.Was haben die Menschen im Sozialismus als auch im Kommunismus (DDR war Sozialistisch) knüppeln müssen, wer nicht arbeiten wollte der wurde vom Betrieb abgeholt.Schade die Reaktionen von beiden Seiten.

    AntwortenLöschen
  41. Also so eine geschichtliche Tatsachenverdrehung. Wenn ihr so habt "knüppeln müssen", warum ist die DDR bankrott gegangen? Warum ist die ganze Sowjetunion zusammengebrochen? Wo war die ganze Arbeitsleistung geblieben? Ich war oft in der DDR und es war wie Tag und Nacht.

    In Ostberlin standen immer noch die Ruinen aus dem Krieg herum, ganze 40 Jahre danach. Auch in den anderen Städten wie Dresden. Auf der Karl Marx Allee konnte man Fussball spielen, weil es kaum Verkehr gab. Die Regale der Geschäfte waren leer. Die Menschen haben sehr viel Zeit damit verbracht, für irgendwas stundenlang anzustehen.

    Wenn Honecker zu Besuch irgendwo hin kam hat man schnell die Fassaden an den Strassen wo er durchgefahren ist bemalt, aber nur so weit wie er es aus dem Auto sehen konnte. Alles andere hat man verfallen lassen.

    Also wer behauptet, Sozialismus hat was mit Leistung zu tun und der Belohnung dieser, über den kann ich nur den Kopf schütteln, denn der Lohn war für fast jeden gleich, ob Arzt oder Strassenfeger.

    Genau das ist ja die Ideologie, alle sind gleich und bekommen den gleichen Lohn. Da aber Menschen nicht so funktionieren, hat man mit Privilegien "motiviert" und so die Gleichheitsidee ausgehebelt.

    Oder umgekehrt, die Menschen haben wegen dem geringen Lohn nur Dienst nach Vorschrift betrieben, waren sozusagen nur anwesend. Es hatte wohl jeder Arbeit aber sie waren unproduktiv, weil es keinen Anreiz gab mehr zu tun.

    Ich sehe das immer noch in Russland und den ehemaligen Sowjetrepubliken, wo es immer noch diese Mentalität gibt, selber muss man nichts bringen, der Staat soll alles machen!

    AntwortenLöschen
  42. Ich habe hier meine Erfahrungen geschildert und was hier speziell in Sachsen abgelaufen ist, sprengt jede Vorstellungskraft von menschlichen Miteinander und Umgang. Da lässt sich nichts vernünftige Weise lösen, Salute 38. Und mit Hörstel kann man sich nicht politisch und argumentativ auseinandersetzen, Xabar. Meint Ihr wir hätten das nicht alles versucht? Ich dachte erst an eine Verschwörung bzw. Intrigen der mittleren Ebene und daß es sich klären wird, sobald Hörstel davon erfährt. Doch er blockte alles ab. Erst als wir kapierten, daß der Fisch vom Kopf her stinkt, sind wir reihenweise ausgetreten. Für mich war das eine der größten Ent-Täuschungen in meinem Leben. Aber es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, sich Hörstel und seiner Partei "Deutsche Mitte" anzuschließen. Viel Freude.

    AntwortenLöschen
  43. Lieber Freeman,
    ich möchte zu dem, was du geschrieben hast, zwei Dinge sagen, wenn du erlaubst:
    1. Was du über die DDR schreibst, sehe ich genauso. Honecker, aber vor ihm auch schon Ulbricht, haben die DDR auf Pump aufgebaut, haben sie von westlichen Geldgebern abhängig gemacht und damit gezeigt, dass sie keine Kommunisten, auch keine Sozialisten waren, sondern tatsächlich Schuldenmacher und Bankrotteure, die sich an den Westen verkauft haben. Wenn heute wieder sog. Kommunisten ankommen und die Stasi, aber auch Honecker und die DDR verteidigen, bekommen sie ordentlich was von mir zu hören.
    Ich war damals, also in den siebziger und achtziger Jahren, dreimal in der DDR, zuletzt mit einem evangelischen Pastor, den ich aus der Friedensbewegung kannte, und bei der Gelegenheit erfuhr ich zum ersten Mal etwas davon, dass die DDR bankrott war, dass sich das Politbüro ein korruptes Nest in Wandlitz/Berlin gebaut hatte und wie man an der Grenze, und das konnte ich direkt am eigenen Leib miterleben, als man mir einen Zeitungsartikel, den ich mitgenommen hatte, einfach abnahm und mit mir deswegen ein 'ernstes Gespräch' an der Grenzstation führen wollte, mit den Menschen verfuhr. Ich bin dann aus der DKP, in der ich damals Mitglied war, ausgetreten, weil sie alles verteidigte, was in der DDR ablief und dies heute auch noch tut. Für mich hat das mit Kommunismus nichts zu tun, auch das nicht, was in der Sowjetunion unter Breschnew oder Gorbatschow ablief.
    2. Ich glaube, dass du mit der Sache nicht in die Öffentlichkeit gehen solltest und dir damit selbst schaden könntest. Ich kenne Hörstel selbst nicht (du kennst ihn sicherlich viel besser) und kann ihn auch nachdem ich mir ein paar Videos von der DM gesehen habe, bisher nicht abschließend beurteilen, habe aber keinen schlechten Eindruck. Natürlich kann dieser Eindruck täuschen, aber ich gebe nichts auf private Auseinandersetzungen und Zerwürfnisse. Das interessiert mich nicht, weil ich der Meinung bin, dass bei solchen Sachen die Emotionen hochgekocht werden, und davon bin ich als kühle, norddeutsche Natur ein Feind. Ich finde jedenfalls gut, dass er konkret etwas tut, dass er eine Partei gegründet hat und hier im Land aktiv ist und sich für Verbesserungen einsetzt. Natürlich kann nicht alles gleich perfekt sein, aber man muss ihm und seiner Partei doch eine Chance geben, sonst rennen alle zur AfD.

    AntwortenLöschen
  44. Ich nehme deine Erklärung zur Kenntnis uns respektiere sie.

    Was die Wahlen betrifft, die Linke und die AFD haben wenigstens die gute Chance ins Parlament zu kommen. Die DM hat null Chancen. Jede Stimme für DM ist weggeworfen.

    Das Problem mit der DM ist, Hörstel erlaubt keine Verteilung der Verantwortung auf mehrere Schultern und fixiert alle Entscheidungen auf seine Person.

    Das kann und wird nicht gutgehen. Deshalb ist DM keine wirkliche Partei sondern eine Sekte mit Personenkult.

    Welche Probleme deshalb herrschen sieht man an den ach Stammtischauflösungen sowie Mitgliedsaustritten in Bayern und NRW und der Entlassung des Landesvorstandes von Sachsen, mitsamt der aktivsten Mitglieder, praktisch über Nacht.

    AntwortenLöschen
  45. Nachdem ich mir einige Videos und sein Statement dazu angesehen habe, komme ich für mich zu dem Ergebnis, dass ich froh bin, dass Freeman das hier offengelegt hat.

    Ich analysiere beruflich Texte und mir erscheint Herr Hörstel als jemand, der autoritär, rechthaberisch, prahlerisch und vor allem mit Geschwätz auftritt. Er agiert rhetorisch gut, wenn es darum geht, Kritik aufzunehmen und so umzuleiten, dass er als aktiver Macher dasteht. Das lässt schnell vergessen, dass auf der Haben-Seite noch nicht viel steht. Soweit ich das sehe, hat er sich von "Mutti" viel abgeschaut. Er redet so, als ob er alternativlos wäre. Meinerseits habe ich davon mehr als genug.

    Danke Dir Freeman.

    Ich möchte nicht belogen werden und und soviel es geht über die Motive der Leute, die ich wähle in Erfahrung bringen. Die Kritik, die hier vorgebracht wird, verstehe ich nicht. Möchtet Ihr weiterhin über die Motive eines Parteivorsitzenden im unklaren gelassen werden? Ich nicht!

    "Es gibt kein richtiges Leben im falschen."

    AntwortenLöschen
  46. Soooo,

    das ist ja ein wirklich spannendes Thema. Zunächst bin ich der Ansicht, dass es sich hier NICHT nur um eine persönliche, private Angelegenheit handelt, erst recht nicht, wenn Hörstel das, so wie Freeman sagt, dies in mehreren Fällen getan hat. Hörstel ist eine Person der Öffentlichkeit und muss sich daher, wie alle anderen, an seinem Handeln messen lassen. Dabei spielt es, wie in Millionen anderen Fällen von Amtsträgern absolut keine Rolle ob privat oder öffentlich. Oder wie war das noch gleich bei Christian Wulff und seinem Privatkredit??? Zur Sache... Auch ich finde es bemerkenswert, dass Hörstels Verhalten widerspüchlich ist, quasi Wasser predigen und selbst Wein saufen. Es kann nicht sein, dass man das Finanzsystem verteufelt, aber gleichzeitig eben jenes in Anspruch nimmt um keine Schulden begleichen zu müssen (Insolvenz). Es kann nicht sein, dass man das Finanzsystem verteufelt, aber sich jeden Monat aus der Staatskasse finanzieren lässt. Von "Ethik (in die Politik bringen)" kann ich da absolut gar nichts erkennen.

    AntwortenLöschen
  47. aus aktuellem Anlass,
    und VOR ALLEM, weil sich einige Schwätzer anmaßen,
    Andere als Lügner zu titulieren!
    eine Ergänzung.


    mein Erlebnis mit der Deutschen Mitte.

    .....
    Die folgenden Monate entstand eine unglaublich dynamische Truppe. Sie sprühte von Ideen, setzte kreative Aktionen in die TAT um und verbreitete sich innerhalb kürzester Zeit in die Landkreise.
    Aus Stammtisch-Theorie wurde erfolgreiche Praxis.
    Jede Aktion 100% im Sinne des DM-Programmes - 2017 die DM in den Bundestag - das war die Meßlatte.

    Bis zu jenem 24.03.2017
    ......

    https://plus.google.com/+MikisChawales/posts/DYWFMLyR7C5

    AntwortenLöschen
  48. Sehr geehrter Freeman,

    ich war immer sehr angetan von deinem Blog und zu deinen Beiträgen in dem du die Menschen versuchtest aufzuklären, was alles schief läuft in dieser Welt, wer mit wem dreckige Geschäfte macht in Politik und Wirtschaft usw. Es war immer sehr interessant Neuigkeiten von dir zu erfahren da man sich auf die Lügenpropaganda in den Medien nicht mehr einlassen konnte und es einem das Kotzen überkam immer wieder die selbige Leier und abgedroschenen Frasen zu hören, Danke dafür für diese deine Arbeit.Zu Xabar,
    Wenn heute wieder sog. Kommunisten ankommen und die Stasi, aber auch Honecker und die DDR verteidigen, bekommen sie ordentlich was von mir zu hören.Ich nehme mal jetzt an, das nicht ich mit dem sogenannten Kommunisten gemeint war? vor allem die DDR verteidigen fand ich gut. Ich verteidige letztendlich hier niemanden, weder die damalige DDR Führung als auch die Stasi auch nicht in der Geldsache Herrn Hörstel, Mein Vater selbst, sowie unsere ganze Familie ist von der Stasi beobachtet und massiv eingeschränkt worden da mein Vater diesen zu unbequem wurde. Mein Vater war nie Mitglied in der SED DKP und er mochte die Kirche nicht egal weder evg noch Christlich, da ihm diese zu verlogen war. Die Verlogenheit zb. der evgl Kirche hat man ja erst kürzlich erleben dürfen indem sie Barack Obama den Dornenpapst eingeladen hat.Bis zum Ende der DDR wurde mein Vater gesamt über die Jahre von 30 Stasi -leuten bespitzelt. Schade Text zu lang, es dürfen nur 4.096 Zeichen sein

    AntwortenLöschen
  49. zweiter Teil,

    Freeman, Also so eine geschichtliche Tatsachenverdrehung. Wenn ihr so habt "knüppeln müssen", warum ist die DDR bankrott gegangen? Warum ist die ganze Sowjetunion zusammengebrochen? Wo war die ganze Arbeitsleistung geblieben? Ich war oft in der DDR und es war wie Tag und Nacht.In meinen Augen ist es eine Tatsachenverdrehung zu sagen die DDR Bürger hätten auf Grund des sehr niedrigen Lohnes und der damaligen noch stehenden Ruinen in Ostberlin auch weniger gearbeitet und waren somit unproduktiv.Wenn die DDR Bürger so unproduktiv waren, wieso konnten sie dann zu Millionen Waren für den Westen Produzieren die in allen namhaften Katalogen waren. Oder besser gesagt wieso hat der Westen dann dort Produzieren lassen außer das es billig war, die Waren wären niemals im Westen pünktlich angekommen wenn die Leute sich nur lustlos in der Nase gebohrt hätten. Wie konnte dann die DDR dann auch noch für die Sowjetunion Waren in Massen Produzieren. Mein Vater hatte in den 60ern Im Schlachthof gearbeitet und es gingen jeden Tag massenhaft Wagons nach z.B. Polen und in die Sowjetunion.Ironie on: Da mein Vater aber so viel Pausen und Freizeiten hatte und natürlich nur Dienst nach Vorschrift machte weil sein Gehalt so niedrig war, hatte er die übrige Zeit des Tages in der Sozialistischen Sonne gelegen und sich ein Kessel Buntes angeschaut ironie off . Das es in Manchen Bereichen unproduktiv zuging ist schon klar nur hatte diese diverse andere Hintergründe. Das in bestimmten Kreisen 1987schon wissend war das die DDR 1989 untergehen sollte, z.B. hatte sich Fritz Dahlmann VDGB und Freiherr von Heeremann Bauernverband West sich 1987 getroffen und sich gegenseitige Geschenke gemacht und haben die Zukunft der Landwirtschaft in Ostdeutschland besprochen. Der gesamt Bauernverband bekam das Vermögen des VDGB mehrere Millionen. Die ehm. Zwangs kollektivierten Bauern machten Nase und bekamen von den sich in der Umwandlung befindlichen LPG die sich mit Hilfe Westlicher Insolvenzverwalter in ca 90% auf null gerechnet haben ihr eingebrachtes Eigentum nicht zurück . Mit anderen Worten bestimmte Eliten aus Ost und West haben an einen Käse gepinkelt. Aber was erzähl ich hier, ich habe ja keine Ahnung und verdrehe nur Tatsachen denn die Menschen aus den Westlichen Bundesländern wissen doch viel mehr über das wirkliche Leben in der DDR als die Menschen die dort geboren wurden und Tag für Tag dort gelebt haben. Ich hoffe sehr das C.Hörstel dir dein Geld das du ihm geliehen hast wieder zurück bekommst es gehört sich so wenn man schon von Ethik spricht Herr Hörstel. Für mich war es das allerdings auf ASR sonst betreibe ich noch weiter geschichtliche Tatsachenverdrehung.

    AntwortenLöschen
  50. Es ist einfach nur jämmerlich, was Ihr hier von Euch gebt. Der Artikelschreiber jammert über Geld, dass er nicht zurückerhalten hat und diffamiert aus persönlichen Gründen in der Öffentlichkeit.

    Ihr solltet Euch alle schämen für diese Kommentare. Schaut Euch die Vita von Herrn Hörstel an und selbst wenn er mal finanzielle Nöte gehabt hat, dann ist es einfach peinlich ihm das vorzuhalten.
    Das Programm der DM ist das einzige, was systemverändernde Inhalte hat. Wir arbeiten an der Basis und die knapp 3.500 Mitglieder reissen sich den Arsch für die Sache auf.

    Hörstel labert nur und tut nichts? Könnt Ihr Euch auch nur annähernd vorstellen was es für eine Arbeit ist eine Partei zu gründen und diese zu etablieren?
    Diesen Konfrontationskurs, den Herr Hörstel mit den Eliten eingeht und den sich in dieser Deutlichkeit niemand traut ist mit derart vielen Schikanierungen, Drohungen, Repressalien und Diffamierungen verbunden, dass es ein Wunder ist, dass dies jemand durchhält. Und ihr glaubt wirklich, dass jemand wie Hörstel dies alles über sich ergehen lässt um an Geld zu kommen? Wie erbärmlich ist das?

    Wenn ich diese Kommentare lese wird mir nur noch schlecht. Ihr seid die Art von Systemkritiker, die wirklich nur quatschen und in allem versuchen das Haar in der Suppe zu finden. Anstatt sich auf die Sache zu konzentrieren und Systemveränderungen auf allen Wegen zu erreichen spaltet Ihr und hackt nur gegenseitig aufeinander rum... Und die Altparteien und Kartelle lachen sich ins Fäustchen...

    Lernt mal die Leute der DM an der Basis kennen... die sind mit Tatkraft dabei... bleibt ihr nur weiter hinter Eurem PC hocken und schreibt und schreibt und schreibt...

    AntwortenLöschen
  51. Was hat das alles damit zu tun, wenn er seine Schulden die er nicht nur bei mir hat, nicht begleicht? Wenn er allen Gläubigern eine Rückzahlung verspricht und sich dann mit einem Offenbarungseid aus der Rückzahlungspflicht stiehlt? Kann man so jemanden vertrauen? NEIN.

    Er erzählt andauern, wie schlimm die Schuldenwirtschaft der westlichen Staaten ist, er schimpft über das Schuldgeldsystem, er kritisiert den Staat, der über seine Verhältnisse lebt und ständig die Schulden anwachsen lässt, und dass aus Steuergeldern die Schulden der Pleitebanken übernommen wurden ... ABER gleichzeitig macht er privat überall Schulden und zahlt diese nicht zurück?

    HALLO, das ist eine Doppelmoral und Heuchelei hoch Zehn! Wie kann er von Ethik sprechen wenn er sich selber nicht an Ethik hält?

    Hörstel soll seine Ausreden beenden und endlich zahlen. Dann gebe es diese ganze Situation gar nicht. Ich rate den Mitglieder der DM, ihn einen Arschtritt zu verpassen und einen moralisch und ethisch einwandfreie Vorsitzenden zu wählen, bevor er die Partei in den Abgrund fährt.

    AntwortenLöschen
  52. Ingo Thiele: Können Sie nicht lesen oder wollen Sie es nicht zur Kenntnis nehmen? Ich kenne die Leute die hier in Dresden an der Basis waren und einige haben sich den Arsch aufgerissen für die Deutsche Mitte. Einer bis zur Selbstaufgabe, Beruf und finanziellen Schwierigkeiten. Was haben wir hier Zeit, Geld und Enthusiasmus eingesetzt. Die Stammtische schossen nur so aus dem Boden und wir hätten die Deutsche Mitte hier flächendeckend bekannt gemacht. Der Rest steht weiter oben beschrieben. Hörstel hat jede Aussprache, jeden Versuch einer Diskussion, jede Rechtfertigung und Erklärung abgeblockt, er hat diktatorisch und menschlich abgrundtief fies alles kaputt gemacht, was hier engagierte Menschen aufgebaut haben. Die Leute wurden einfach rausgeschmissen und der Rest ist freiwillig gegangen. Schreiben Sie hier also keinen Müll von wegen nur labern und sich schämen sollen, Herr Thiele. Lesen Sie die Erfahrungsberichte der Leute die in der Deutschen Mitte engagiert waren und von Hörstel und seinen Speichelleckern entsorgt wurden. Sie haben natürlich aber auch das Recht das alles als Hetze anzusehen und sich weiterhin bei der Deutschen Mitte zu engagieren. Vor allem finanziell, denn das scheint für Hörstel Beweggrund Nr. 1 zu sein.

    AntwortenLöschen
  53. Ich konnte Hörstel schon ab dem Punkt nicht mehr ernst nehmen, als er diesen Chemtrail-Schwachsinn glaubte und darüber berichtete.

    AntwortenLöschen
  54. Ich warne immer davor, Menschen hochzujubeln, die hochtrabende Ziele haben, die ständig von Ehre & Gewissen schwadronieren!

    Mein eigener Vater war stets ein so elender Schwätzer! Er hat sich immer wieder als begnadeter Redner hervorgetan, von Gerechtigkeit, Brüderlichkeit und dem ganzen Zeugs gelabert, sich gegen das herrschende System gestellt, den intellektuellen Revoluzzer in der alternativen, linken Szene gegeben!

    Aber in Wirklichkeit war er nur ein elender Schmarotzer und Blender, der sich auf Kosten seiner hart arbeitenden Frau ein schönes und bequemes Leben gemacht hat. Er hat nie gearbeitet, hat sich ständig Geld geliehen, ja sogar ein Taschengeld von meiner Mutter erhalten! Er war alles andere als ein fürsorglicher, verantwortungsvoller Ehemann & Vater! Solche Typen sind einfach nur erbärmlich! Immer große Fresse, aber absolut nix dahinter!

    Fazit: Wer im alltäglichen Leben und im Umgang mit Menschen sich als nutzlos & asozial erweist, der ist auch für höhere Aufgaben ungeeignet!!!

    ''Wer gerecht sein möchte, muss sich mit der Wirklichkeit prügeln.''

    Billy (*1932), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

    AntwortenLöschen
  55. Ich werde von dieser Übel Kampagne genau zu dem Zeitpunkt kurz vor den Wahlen nicht einmal
    eine Notiz nehmen weil das absolut Durchschaubar ist C.H. genau jetzt mit so was das Messer in
    den Rücken zu stechen. Ich habe vor jedem Respekt der hier gegen die Kartelle schreibt, egal ob
    Freeman oder C.H. aber das nun hier 4 Wochen vor der Wahl ins Netz zu stellen das stinkt gewaltig
    und ist vollkommen unangebracht bis doof.
    Ich unterstütze die Wahrheitsbewegung und die Friedensbewegung seit 13 Jahren und habe mehr als
    das Dreifache von der Summe eingebracht über die hier jetzt zur völligen Unzeit eine
    Schmutzkampagne losgetreten wurde. Ich habe es satt dass hier wieder 100 Meter vor der Ziellinie
    die Knüppel zwischen die Füße fliegen.
    Für mich ist auch nicht ganz klar warum eine unausgeglichene Forderung des Gläubiger den Erfolg
    hier von Herrn C.H. hier kolportieren möchte, wenn C.H. im Erfolgsfall dann soviel Geld im Monat
    verdient, dass Herr C.H. Ihn aus der Portokasse auszahlen könnte.
    Weiterhin möchte Ich dazu sagen, wer hier bleibt und öffentlich die Aussage gemacht hat, dass Er
    sich lieber eine Kugel wie Kennedy einfängt und gegen das Establishment mit aller macht anlegt
    und den Kartellen die Stirn bietet, ist für mich allemal glaubwürdiger als der, welcher sich dünn
    macht und in ferne Länder sich abseilt.
    So,... ich hoffe mein Kommentar ist so neutral und versöhnlich dass hier wieder alle zur Normalität
    zurück finden, ohne dass mein Kommentar gelöscht wird. warten wir es ab weil wer diesen Beitrag
    löscht wird dadurch für mich nicht glaubwürdiger ;)

    AntwortenLöschen
  56. Hallo, ist ja sehr interessant die Aussage: "... wenn C.H. im Erfolgsfall dann soviel Geld im Monat verdient, dass Herr C.H. Ihn aus der Portokasse auszahlen könnte."

    Was soll denn das für ein Einkommen sein, von mehr als 10'000 Euro im Monat die er bekommt und wieso "verdient?"

    Wodurch legt sich Hörstel mit den Kartellen an? Was macht er denn? Ach und jetzt ist er sogar mit Kennedy vergleichbar.

    Das ist doch nur das Nachplappern des selbsmeditleidungs Gequatsche eines möchtegerne "Märtyrers".

    Wann wird er denn heilig gesprochen?

    Ich wiederhole, hätte Hörstel seine Schulden bezahlt, dann gebe es diese Sache gar nicht. Er ist selber schuld, dass es dazu kommen musste.

    AntwortenLöschen
  57. Man muss doch nur mal auf Youtube nach der Deutschen Mitte suchen. Wen findet man da:

    Hörstel, Hörstel, Hörstel und noch mal Hörstel...

    Leute, das ist eine One-Man-Show, die der da abzieht. Das Programm in allen Ehren, aber was nützt das, wenn sich einer alleine anmaßt, alles zu entscheiden und aus Angst, dass ihm das passiert, was dem Lucke in der AFD passiert ist, die gesamte Partei für sich vereinnahmt?

    Seine ganze Rhetorik ist auf Alternativlosigkeit und Selbstaufopferung ausgerichtet. Da bahnt sich der neue Führer für den kleinen Mann an...

    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass es mit dem Parteiengesetz vereinbar ist, dass zur Abwahl des Vorsitzenden dessen Zustimmung notwendig ist. Die Parteien müssen dem Rechtsstaat und den demokratischen Prinzipien verpflichtet sein. Das ist in dem Fall ganz sicher nicht so!

    Und was den Zeitpunkt für Freemans Aussagen angeht: Jetzt kann noch jedes Mitglied entscheiden, wie es mit den Erkenntnissen umgeht. Wer sich jetzt die Aussagen der geschaßten Mitglieder durchliest und dazu den Eintrag hier:

    http://www.seewald.ru/christoph-hoerstel-ein-egoist-und-selbstdarsteller/

    muss schon ziemlich verblendet sein, wenn er weiterhin Herrn Hörstel seine Rhetorik abnimmt.

    Wie das so ist: Man muss schon sehen wollen! Ansonsten heißt es nachher wieder, wir haben von nichts gewusst.

    AntwortenLöschen
  58. Ist doch ganz einfach: Es war ein Darlehen und Darlehen sind zurück zu zahlen. Es ist ein typisches Muster, dass jemand sich mit dem Darlehensgeber persönlich überwirft und glaubt, er müsse deshalb nichts zurück zahlen. Das ist einfach nur kindisch, lächerlich und unehrenhaft, auch diese Schwachsinnslogik "Freeman hat genug Geld, der soll sich mal nicht so anstellen." Das lässt tief blicken. Wenn er Anstand hätte, würde er anders Stellung nehmen. Er könnte sagen "Freeman, da hast recht, ich schulde dir 10 K, ich habe das nicht vergessen und die Rückzahlung leider schleifen lassen, weil mir dauernd was anderes um die Ohren fliegt. Ich weiss aber, wie wir das lösen können. Bis ich mich bei dir melde, lass die Vorwürfe bitte unter 4 Augen."
    Dass er das nicht macht, sagt schon alles. Gut, wenn man das von einem Politiker weiss.

    AntwortenLöschen
  59. Vor 4 Jahren hat Hörstel schon groß erzählt, er habe Insiderinformationen, daß Merkel in den nächsten Monaten von CDU und SPD Politikern gestürzt werde. Dem fällt immer was neues ein, mit der Hoffnung dass es die Leute wieder bald vergessen. Die Deutsche Mitte wird nichtmal eine Landtagswahl packen. DM Jünger sind zu feige unter YT Videos von Linke oder Grüne etc. zu werben, weil dann Schluß mit lustig wäre. Man traut sich nur unter AFD YT Videos große Sprüche zu machen.

    AntwortenLöschen
  60. #DM #Hörstel hat mit der #Wahrheit so viel zu tun wie Hasen mit Hühnereiern. Pseudochrist Pseudodemokrat, Pseudo-Wahrheit...

    AntwortenLöschen

-
SPIELREGELN
Wer zum ersten Mal hier kommentiert, sollte zuerst das lesen: Blog Spielregeln