Nachrichten

Pentagon kreist China mit neuen Radarstationen ein

Freitag, 1. September 2017 , von Freeman um 08:00

Nicht nur Russland wird mit der NATO-Osterweiterung, mit der Installation von amerikanischen Waffensystemen, Militärbasen und der Verlegung von NATO-Soldaten bis an die russische Grenze, systematisch eingekreist, das selbe passiert auch mit China. Der neueste Schritt ist die Ankündigung des Pentagram, es wird Radarstationen auf den pazifischen Inseln des Ministaates Palau errichten. Behauptet wird, es geht um die Überwachung der Luft- und Seeverkehrs, der Verhinderung der illegalen Fischerei in den Gewässern rund um Palau und auch um die Verfolgung von nordkoreanischen Raketenabschüssen. Genauso wie es eine Lüge ist, der Bau des sogenannten Raketenabwehrsystems in Polen und Rumänien diene nur zur Abwehr von nordkoreanischen und iranischen Raketen, um Europa zu schützen, tatsächlich aber den USA einen atomaren Erstschlag gegen Russland ermöglicht, sind die Radarstationen auf Palau in Wahrheit gegen China gerichtet. Die "Gefahr" eines Angriffs aus Nordkorea ist nur eine Ausrede.


Das Radar-System wird aus einer Reihe von Radartürmen bestehen, die auf den über 300 Inseln des Palau-Archipel verteilt werden, was auf diesen unberührten Trauminseln einen erheblichen Umweltschaden verursachen wird. Nicht nur Anlegestellen und die Betonfundamente müssen gebaut werden, sondern auch Dieselgeneratoren für die Stromversorgung installiert und Gebäude für die Wartungsmannschaften errichtet werden.


Die Inseln von Palau sind ein Paradies für Taucher, aber das Archipel liegt ziemlich abgelegen.


Offizielle der beiden Länder, USA und Palau, trafen sich am 16. August, um die Standorte der Radar-Matrix zu besprechen, wie das Büro des Präsidenten von Palau und die US-Botschaft in der Hauptstadt Koror gemeinsam haben verlauten lassen.

"Das Radar-System wird Palau fortschrittlichen maritimen Gesetzesvollzug in seinen territorialen Gewässern ermöglichen und in der exklusiven Wirtschaftszone, während es den Vereinigten Staaten eine grössere Wahrnehmung des Luftraums für die Sicherheit bereitet", steht in der Erklärung.

Palau besetzt eine strategisch wichtige Position in der Nähe der Philippinen und liegt viel näher zum chinesischen Festland als zur koreanischen Halbinsel. Deshalb ist die Begründung für die Errichtung eines Radarsystems auf Palau Augenwischerei.

Die Amerikaner haben schon lange einen Ersatz für den Verlust der Marine- und Luftwaffenbasen auf den Philippinen gesucht, da sie diese in den 1990-Jahren aufgegeben haben und der amtierende Präsident Rodrigo Duterte betrachtet die USA nicht gerade als Freund und wendet sich immer mehr China und Russland zu.

Das neue Radar-System wird die bestehenden amerikanischen Radarstationen auf der Insel Guam und dem Kwajalein Atoll der Marshall Inseln ergänzen, welche Teil des Systems sind, um Raketenabschüsse auf den asiatischen Kontinent zu überwachen.

Geschichtlich wurde Palau 1543 von den Spaniern entdeckt und in Besitz genommen. Im späten 19. Jahrhundert kolonialisierten die Spanier die Inseln.

Durch die Niederlage im Spanisch-Amerikanischen Krieg 1898 verkaufte Spanien Palau zusammen mit dem grössten Teil der restlichen Karolinen entsprechend dem Deutsch-Spanischen Vertrag 1899 als Teil Deutsch-Neuguineas an das Deutsche Reich.

Palau war also eine deutsche Kolonie bis am 15. August 1914 Japan dem Deutschen Reich den Krieg erklärte und die Inseln besetzte. Später wurde Palau als Mandatsgebiet vom Völkerbund Japan zugesprochen.

Während des II. Weltkrieges wurde Palau von den Amerikanern "befreit" und danach von Washington aus administriert. Die kleine Nation mit nur 17,600 Einwohnern bekam 1994 die Unabhängigkeit, aber Amerika ist seit 50 Jahren für die Verteidigung zuständig. Das Land hat weder ein eigenes Militär noch eine eigene Währung und benutzt den US-Dollar.

Der Bau des neuen Radarsystems hat mit der Verhinderung der illegalen Fischerei und dem Schutz der Wirtschaft von Palau deshalb nichts zu tun, weil bereits seit Juli 2014 ein Überwachungssystem extra dafür installiert wurde.

Es handelt sich um das Sea Dragon System, welches das SlimSAR der Firma Artemis verwendet, luftgestützte Sensoren, die illegale Fischereiaktivitäten aus der Höhe beobachten und dokumentieren.


In anderen Worten, es handelt sich um Drohnen die mit Radar, TV- und Infrarot-Kameras über das Meer fliegen und den Schiffsverkehr beobachten.


Wie gesagt, es geht wieder den Kriegshetzern in Washington nur darum, China komplett mit Militärbasen und Kriegs- und Überwachungstechnik zu umkreisen. Eine angebliche Bedrohung aus Nordkorea und dann noch der Schutz der Fischbestände rund um Palau, sind nur wieder durchsichtige Begründungen für die Gutgläubigen.

Man stelle sich den umgekehrten Fall vor, China würde sagen, es baut eine riesige Radaranlage auf Jamaika, um das Seegebiet rund um die karibische Insel südlich von Florida gegen die "illegale Fischerei" zu schützen, wie dann Washington hysterisch ausflippen würde. Das US-Militär würde es als chinesische Provokation und Bedrohung des US-Festlandes ansehen.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Ich befürchte, wir werden dem Weltfrieden nur dann ein Stück näher kommen, wenn zwei Staaten komplett eingeäschert werden. Und ich meine nicht Russland oder China!

  1. Simon Putin sagt:

    Was auch ein wichtiger Punkt bei diesen Radaranlagen ist, ist die Beeinflussung des Wetter! Sehr oft kann man zum Beispiel auf Radaraufnahmen Anomalien in der Nähe von diesen Überwachungsstationen erkennen. Natürlich gibt es dafür keine direkten Wissenschaftliche Beweise oder Öffentlich bekannte Forschungsdaten, die das belegen würden. Aber in Forschungsprojekten konnte man schon mit sehr viel weniger Energie solche Versuche nachstellen. Leider habe ich jetzt auf die Schnelle keine Links zur Verfügung, die das zeigen könnten. Aber dort wo viel Energie in den Himmel gestrahlt wird, dort ändern sich bekanntlich auch die Umweltbedingungen, zum Beispiel werden so Schlechtwetterzonen verschoben (Gewitter und/oder Regenzellen), vor allem entstehen so mehr Gewitter, denn die Luft wird ja praktisch Positiv aufgeladen durch die Radarstrahlen und irgendwann gibt es einen Auslöser für den Potential unterschied in der Luft und auf der Erde! Aber natürlich kommen als Verursacher nicht nur die Radaranlagen in Frage sondern auch das Mobilfunknetz und die ganzen W-Lan Netzwerke. Und dann sind da auch noch die ganzen Satelliten, die Ihre Strahlen ebenfalls auf die Erde strahlen, das alles summiert sich und geht auf lasten der Umwelt sowie auf die Lebewesen. Daher auch die vermehrten Unwetter und Krankheiten bei den Menschen (Krebs) und das verschwinden von vielen Insekten (Bienen)! Man braucht sich doch bloß die ganzen Jahre ansehen, seit dem solche Anlagen wie verrückt auf dem ganzen Planeten aufgebaut werden, seitdem steigen auch die Krebs-Raten bei uns Menschen und den Tieren und verschwinden auch immer mehr Insekten, der Rest wird durch Pestizide und Radioaktivität verursacht (Fukushima, Urangeschosse). Und wer weist was die ganzen Flugzeuge wirklich in der Luft verteilen, da braucht es dann nicht mehr viel, um das Chaos perfekt zu machen! Es ist wirklich unverständlich, das die Menschheit so einen großen Schaden an sich und der Umwelt zulässt, wie viel Offensichtlicher muss das denn noch alles werden? Da kann man wirklich nur noch hoffen, das die Sonne mal einmal richtig hustet und diese ganzen Anlagen sich in Müll auflösen (außer den Pestiziden und den Atomkraftwerken, leider!). Gerade in den Industrienationen spielt das Wetter immer mehr verrückt und werden immer mehr Menschen und Tiere krank, was für ein Zufall! Man manipuliere mal eine Mikrowelle, so das man diese mit offener Tür betreiben kann und stellt dort seinen Fernsehsessel hin, dann wird man nicht mehr lange bequem dort sitzen können! Aber wir bombardieren uns gegenseitig mit W-Lan, Mobilfunk, Digital TV (DVB-T und S), Digital Radio, LTE, Radaranlagen auf der Erde sowie im Weltall uvm., noch mehr zu! Das ist absoluter Wahnsinn, einfach total bekloppt und kann niemals gut gehen! In Zukunft wird es wohl bald noch in jeder einzelnen Stadt Radaranlagen geben, damit keine Flugzeuge auf die Städte stürzen und rechtzeitig vom Himmel geholt werden können! Schaut euch mal zu Hause um, wie viele W-Lan Netzwerke es bei euch gibt und dann überlegt mal selber, wie Ihr euch in den letzten Jahren Gesundheitlich fühlt oder wie euer Schlaf ist! Die meisten werden denken, ja, mir geht es nicht gerade super und mein Schlaf lässt auch zu wünschen übrig! Dann bedankt euch mal bei euch selber und bei den ganzen W-Lan, Handys und Funktelefone, mit denen wir uns selber umstellt haben!

  1. Eine Frechheit, dieses Paradies für sowas unnötiges zu mißbrauchen !

    Die Chinesen sollten mit ALLEN Ländern in Asien-Pazifik-Region, die mit den Amis nicht sympatisieren einfach näher kooperieren und sowas nicht zulassen.

    Hier zeigt sich wieder mal, dass sie gepennt haben und nun entstehen fast vor der Haustür solche Militärpunkte.

    Den Amis war schon immer Scheißegal, was weit von ihrer Haustür passiert, siehe Bikini Atoll, Vietnam, Laos, Kambodscha, Nahosten usw.

    Ich verstehe die Japaner überhaupt nicht. Die müssen sich nicht unbedingt mit den Chinesen verbrüdern, aber den Amerikanern nach Hiroshima und Nagasaki in den Darm zu kriechen, ist alles andere als Ehrenvoll. Und die stehen doch so auf Ehre und Gesichtswahrung. Verarschen ihre Bevölkerung mit Fukushima und was danach kommt werden wieder Tränen in TV und die Bitte um Vergebung, wenn sie ihre Lügen zugeben werden. Nun dann ist es schon zu spät.

    Daheim in USA brennt es an allen Ecken. Der eigenen Bevölkerung kann nicht mal richtig in Angesicht einer Naturkatastrophe in einer Großstadt vernünftig geholfen werden. In New Orleans haben die nicht mal alle Trümer nach Kathrina beseitigt aber neue Flugzeugträger für Milliarden von Dollar und weitere Militärbasen bauen, das können die immer gut.
    Und die Amis schauen sich das einfach weiter tatenlos an. Ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis denen der Kragen platzt.

    Ich rate jedem, der noch ein wenig Hoffnung hat, die Illusion von einer friedlichen Welt ohne großen Kireg gleich zu vergessen. Es muss knallen, danach sehen wir weiter. Oder halt nur die, die überleben und ohne Schäden die neue Welt gestalten. Ohne NWO.

    Da fällt mir nur noch eins: "Imagine". Von Lennon.

    Schönes Wochenende und schöne Grüße an dich Freeman.

  1. Volker John sagt:


    @unknown
    sehr gut, habe verstanden, fragt sich nur, wie lange China und Russland das weiter zulassen. Das Ganze zeigt aber auch, wie nervös und ängstlich die Eliten in den USA mit ihrem industriell-militärischen Komplex wirklich sind. Deren Psychopathen sind schon so wahnsinnig, können gar nicht mehr richtig schlafen, bis endlich China und Russland vollkommen eingekreist sind. Das die USA als Weltpolizei sich daran finanziell selbst zu Grunde richtet, erkennen die Größenwahnsinnigen gar nicht mehr. Das ist ungefähr so wie damals, als die Eliten in China die Chinesische Mauer bauten. Damals war die Technik noch nicht so schnell, die Mauer zu überwinden, aber ein paar Jahre später war die Mauer für die Katz!
    China und Russland lassen die Dummköpfe in den USA mit ihren noch dreimal so dümmeren NATO-Verbündeten ins leere laufen. Das beste Beispiel haben wir ja alle miterlebt, wie die USA auf den Giftgas-Anschlag in Syrien im März diesen Jahres reagierte. Mit ca. 56 Raketen auf Syrien. Es sind aber nur ca. 36 Raketen davon auf Syrien eingeschlagen. Wo sind denn die anderen 20 Raketen gelandet? Wenn eine oder zwei davon verschwunden sind oder fehlgeschlagen sind, kann man das noch gut verstehen. Aber 36 Raketen haben nicht das Ziel erreicht? Das kann man vielleicht einem 10 jährigen Werner von Braun erzählen, aber nicht uns aufgeschlossenen Deutschen.
    Denkt mal selbst darüber nach, wer diese 36 Raketen per Blitzfunk abgelenkt hat. Jetzt kann man auch verstehen, warum China und Russland noch ganz gelassen bei der Einkreisung der USA bleiben. Deren Waffentechnik läuft gegenüber der USA schon exponentiell nach oben, so das die Raketen-Abschuss-Basen zusammen mit der USA-Navigation rund um China und Russland schon im voraus durch Blitzfunk total lahmgelegt werden können. Die Wahnsinnigen Eliten in den USA bauen aber immer wieder eine neue chinesische Mauer. Wie nun auch bald eine Mauer gegen Mexiko. Die Rauschgift-Händler und die, die einwandern wollen in die USA, lachen sich eins über deren Elite-Kindergarten der USA.

  1. Wow @Simon Putin - ganz großes Thema. Wenn wir schon bei der Natur sind und uns über Palau, das weit weg ist, aufregen, finde ich es gut, über unser eigenes Zuhause nachzudenken.

    Dein Hinweis auf WLan & Co. in unmittelbarer Nähe ist sehr wichtig.

    Wir sollten unbedingt darauf achten, keine 24 Std. am Tag den Router laufen zu lassen. Jeden Router kann man einstellen, wann er eingeschaltet ist und wann nicht. Daher für die Nacht immer ausschalten. Wenn man berufstätig ist, kann man gleich bis zum Nachmittag das Gerät aus lassen. Wenn jemand früher heim kommt kann er einfach manuell einschalten.

    Redet auch mit Nachbarn über WLan. Ob es unbedingt nötig ist, die Router mit voller Leistung zu betreiben. Die sollten die Geräte für die Nacht auch ausschalten.

    Über weitere Geräte ebenfalls nachdenken wie z. B. schnurlose Telefone. Die modernen strahlen nicht (sollten es zumindest nicht) wenn sie auf der Station stehen. Es es auch eine Strahlung, auf die wir verzichten können.

    Weiter: unsere Handys. Nachts immer auf Flugmodus stellen, WLan und Bluetooth ausschalten. Viele Schlafen und lassen das Handy auf dem Nachtisch stehen und das Ding strahlt. Das ist gar nicht gut. Am Besten komplett ausschalten für die Nacht.

    Auch andere Geräte mit Wlan-Funktion komplett ausschalten: Smart-TV, Sat-Reciever und sonstige mit WLan ausgestattete Geräte.

    Ich muss selbst zugeben, dass seit geraumer Zeit meine Konzentrationsfähigkeit nachgelassen hat und immer steigende Müdigkeit zu beobachten ist. Wie wirken gereizter als früher. Klar, dass der Stress und die Lebensgeschwindigkeit zugenommen haben, man kriegt es aber entweder sehr mühsam oder gar nicht hin, sich richtig zu erholen. Elektrosmog, Wlan, Satsignale, Mobilfunk, Chemtrails, Luftverschmutzung, Lärm, Lebensmittel, künstiche Getränke etc. machen uns krank.

    Was mir vor einiger Zeit aufgefallen ist: man hört seit langer zeit GAR NICHTS mehr über Ozonloch. Ist es euch aufgefalen ? Noch vor Jahren hat man über nichts anderes gesprochen als über Ozonloch. Plötzlich ist es kein Thema mehr. Sehr seltsam.

    Also denkt bitte über die Dinge nach. Wir können uns davor nicht komplett schützen aber die Belastung schon deutlich reduzieren.

  1. Rapyuta sagt:

    Ich teile die Ansicht nicht, dass es knallen muss. Also nicht in dem Sinne, dass es zum großen Krieg kommt.

    Ich gebe den USA noch 5-10 Jahre, dann implodiert das ganze Imperium. Der Grund besteht darin, dass der gesamte Militärhaushalt über Schulden finanziert wird. Etwa eine Billion Dollar (Billion im deutschen Verständnis) benötigen die für Geheimdienste und Militär jedes Jahr. Genau die Summe, die jedes Jahr an neuen Schulden aufgenommen wird. Die amerikanischen Staatsanleihen können so verkauft werden, weil die Amerikaner mit dem Dollar die Weltleitwährung bilden. NUR deshalb wird der Dollar nicht massiv abgewertet. Allerdings sind es noch knapp 52% der Deals, die über Rohstoffe gehandelt werden, die noch in Dollar beglichen werden. Das waren vor 30 Jahren noch über 70%. Es kommt also bald der Tag, an dem viele Zentralbanken aufhören, Dollar zu horten, da immer mehr Länder ihre Ressourcen nicht mehr nur in Dollar handeln.

    China baut massiv seine Dollarreserven ab, indem sie die in Afrika und Südamerika einsetzen. Russland hat ebenfalls ein Auge darauf, nicht zu viele Dollars zu halten. Die Brics-Staaten arbeiten daran, massiv Gold aufzukaufen, um eine Währung vermutlich an Gold gekoppelt herauszugeben. Die Amis stehen kurz vor der absoluten Pleite.

    Wer jetzt so dumm ist, die anzugreifen oder sich in einen Krieg verwickeln zu lassen, bietet die beste Gelegenheit, um das Imperium zu stützen. Die Chinesen spielen Go oder in China Weiqi genannt. Wer das Spiel kennt weiß, dass man den Gegner stärkt, wenn man ihn angreift. Es macht dagegen Sinn, ihn dazu zu verleiten, seine Steine (Ressourcen) an den falschen Stellen zu verpulvern.

    Die Amis pokern eher und bluffen sich gerade zu Tode...

    Putin macht das insoweit schon richtig: Nicht aus der Reserve locken lassen und weiter konsequent Abwehrtechnologie ausbauen. Dazu mit China konstruktiv zusammenarbeiten und die Amis erledigen sich dann langsam aber sicher selbst. Immer mehr Länder erkennen die destruktive Verhaltensweise und Trump macht das zum einen durch seine Art und zum anderen als Feindbild für seine Gegner im Land (weil sie ihn angreifen, wie sie andere Länder unterminieren) sehr anschaulich.

    Habt Geduld, jedes Imperium geht irgendwann zu Ende. Die Frage ist nur, ob mit großen Knall nach aussen oder mit einem großen Knall nach innen.

    Mir ist die Implosion deutlich lieber. Und dann brauchen wir eine Regierung, die das berücksichtigt, sich konstruktiv mit Russland einigt und das Seidenstraßenprojekt unterstützt.

    => Mutti muss dann gehen, also wählen gehen!

  1. Eckart sagt:

    1983 erhielt der kleine Inselstaat Palau für die Durchsetzung seiner Rechte auf eine nuklearwaffenfreie Zone den alternativen Nobelpreis. - Das missfiel den Amis ganz ernorm, denn nun durften sie den Luftraum mit ihren Nuklearwaffenbombern nicht mehr durchfliegen. Das war für diese Hooligans sehr ärgerlich, denn immerhin erstreckt sich Palau über 459 km².

    Die US Regierung machte heftig Druck und half dann schließlich in sehr subtiler Weise nach. Jedenfalls starben dann erst einmal zwei Präsidenten (Haruo Remeliik wurde 1985 ermordet; Lazarus Salii beging 1988 einen rätselhaften Selbstmord). Erst der dritte Präsident war dann einsichtig und hob den Staus der Atomwaffenfreiheit auf – damit war dann auch der Preis weg.

    Der Einfluss der Amis ist derart dominant, dass Palau zwar inzwischen Mitglied der UNO ist, aber China diplomatisch nicht anerkennt.

    Allein an diesem Beispiel kann man erkennen, was die Amis für Scheißtypen sind.

  1. PT sagt:

    Diese Menschen sind einfach nur krank und gehören hoffentlich irgendwann Mal bestraft. Warum kann man nicht einfach mit China Frieden schließen und zusammen arbeiten? Nur wegen dem Größenwahn einiger Menschen und Geldgier leiden alle darunter. Ich Frage mich was dann so toll daran ist sollten die Machthaber alle ihre Ziele erreichen. Kann sich nicht das Militär mal gegen seine Befehlshaber wenden und alle ausschalten? Wäre dies möglich?

  1. Dann sag dich einfach Israel und seine Hurenvertretung USA.
    😉