Nachrichten

Erdogan - die Todesstrafe und die Gaskammern

Montag, 20. März 2017 , von Freeman um 08:00

Am vergangenen Freitag hat Erdogan nochmals betont, sollte er das Referendum über seine Übernahme der alleinigen Macht in der Türkei im April gewinnen, wird er sofort ein Gesetz zur Einführung der Todesstrafe unterschreiben. "Ich glaube, so Gott will, wird das Parlament das Notwendige tun hinsichtlich eurer Forderungen nach der Todesstrafe nach dem 16. April." In diesem Fall werde er das Gesetz "ohne Zögern" unterzeichnen.


Die Frage die sich daraus ergibt, wie sollen zukünftige Todeskandidaten vom Erdogan-Regime umgebracht werden? Durch Erhängen oder Erschiessen ... oder sogar in einer Gaskammer? Denn am Sonntag hat er dieses Thema bei einer Ansprache erwähnt. Mit Blick auf Europa sagte er, dort könnten "Gaskammern und Sammellager" wieder zum Einsatz kommen. Gleichzeitig beschuldigte er Merkel, sie würde "Nazi-Methoden" anwenden.

"Gegen wen?“, sind die "Nazi-Methoden" gerichtet, fragte Erdogan. "Gegen meine türkischen Brüder in Deutschland und die Minister", die in Deutschland für die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei werben wollten.

Was für ein doppelzüngiger Oberheuchler. Einerseits will Erdogan die Todesstrafe in der Türkei gegen seine Gegner einführen, wirft aber Europa Nazi-Methoden und möglichen Einsatz von Gaskammern vor. Er spricht wohl von sich selber!

Wenn Erdogan den ungeheuerlichen Vergleich über den Völkermord in Europa in die heutige Politik einbringt, was ist mit dem eigenen millionenfachen Völkermord der Türken an den Armeniern? Sollen doch die Türken endlich dieses Verbrechen anerkennen und aufarbeiten!

Papst Franziskus hat im April 2015 anlässlich des 100-jährigen Gedenktages gesagt, die Abschlachtung der Armenier in der Ära des I. Weltkrieg durch die Osmanischen Türken, war der erste Völkermord im 20. Jahrhundert. 1,5 Millionen Armenier sind direkt durch Massenexekutionen oder durch die brutalen Zwangsmärsche in die syrische Wüste umgekommen.

Die New York Times berichtete damals 1915 über die Massaker:



In der Schweiz und vielen anderen Ländern ist es strafbar, den Genozid an den Armeniern zu leugnen. Bei meiner Reise durch den Iran 2012 habe ich in Isfahan das Museum über den Genozid an den Armeniern besucht, wo die ganze Geschichte präsentiert und Beweise dafür ausgestellt sind.

Was das Erdogan-Regime nicht kapieren will, Ausländer haben in Deutschland kein Recht sich zu versammeln. Das heisst, es dürfen keine Werbeveranstaltungen für Wahlen in der Türkei in Deutschland stattfinden. So muss man das Grundgesetz verstehen und deshalb ist es eine Unverschämtheit von Erdogan über "Nazi-Methoden" zu sprechen.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Art 8
(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
(2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

Die Betonung liegt auf "Alle Deutsche" und damit sind Ausländer von diesem Recht ausgeschlossen. Das heisst, türkische Politiker haben kein Recht in Deutschland Wahlkampf zu führen!

Man stelle sich den umgekehrten Fall vor. Merkel würde in die Türkei reisen und dort Wahlkampf für die Bundestagswahl machen und Reden halten, oder sonst in einem Land wo Deutsche leben.

Das wäre ja noch schöner, wenn ausländische Politiker aus 200 Ländern einreisen und ihren Wahlkampf auch hier führen wollen, den ganzen innenpolitischen Konflikt importieren, wie in diesem Fall mit den Kurden.

Deshalb ist das laute Geschrei von Erdogan und Co. und die unverschämten Vorwürfe völlig unberechtigt.

CDU-Aussenpolitiker Norbert Röttgen hat die türkischen Bürger in der ARD davor gewarnt, für ein Präsidialsystem zu stimmen. Würde Erdogans Referendum angenommen, käme das einem "legalisierten Staatsputsch" gleich. An die türkischen Stimmberechtigten gewandt, sagte er: "Türkinnen und Türken, Ihr entscheidet über diese Verfassung. Aber Ihr entscheidet gleichzeitig über mehr.

"Ihr müsst wissen, dass Ihr mit diesem Referendum über euer Verhältnis zur Europäischen Union entscheidet. Ob Ihr eine europäische Perspektive haben wollt oder nicht.“ Wenn die Türken sich für "die Abschaffung von Rechtsstaat und Demokratie“ entschieden, – gemeint ist die Annahme des Verfassungsreferendums - “dann muss man ihnen sagen, dann ist der Weg zur EU beendet. Und dann sind auch die Beitrittsverhandlungen suspendiert.

Auch der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Türkei am Sonntag über eine Wiedereinführung der Todesstrafe gewarnt, denn es wäre die "rote Linie", die nicht überschritten werden darf. "Wenn die Todesstrafe in der Türkei eingeführt wird, dann ist das das Ende der Verhandlungen", über einen EU-Beitritt.

Das Erdogan-Regime legt sich nicht nur mit der EU an, sondern auch mit allen Nachbarländern. Es ist mit Panzern und Soldaten im Irak und Syrien einmarschiert und besetzt das Territorium der Nachbarstaaten. Es fliegt mit seinen Kampfjets über Irak und Syrien und bombardiert kurdische Stellungen dort. Ein eklatanter Bruch des Völkerrechts und faktisch eine Kriegserklärung.

Dann ist die Verständigung mit Russland auch nur eine Show und Farce, denn das türkische Aussenministerium in Ankara hat am Samstag betont, es erkennt den Ausgang des Referendum auf der Krim und die Integration der Krim in die Russische Föderation nicht an. Für die Türkei gehört die Krim weiter zur Ukraine.

In einer Pressemitteilung hat das Aussenministerium verlauten lassen: "Drei Jahre sind vergangen, seit die Ukrainische Autonome Republik Krim durch die Russische Föderation aufgrund eines illegalen Referendum annektiert wurde. Wir wiederholen, dass wir die de facto Situation durch diesen Akt nicht anerkennen, die eine klare Verletzung des Internationalen rechts darstellt."

Damit verscherzt sich Erdogan auch die Beziehungen zu Moskau und Putin!

Wenn Erdogan wirklich meint, in Deutschland gebe es bald wieder Gaskammern und es würden Nazi-Methoden angewendet, warum ruft er nicht aus Sorge und Sicherheitsgründen alle seine Landsleute dazu auf, sofort aus Deutschland zu flüchten und zurück in die Türkei zu kommen?

Der Gipfel der Unverschämtheit leiste sich der türkische Aussenminister Mevlut Cavusoglu am vergangenen Donnerstag, wo er mit den Worten drohte: "Ein heiliger Krieg wird bald in Europa beginnen!"

Diese Ankündigung eines Krieges und die Aufforderung von Erdogan, die Türken in Europa sollen fünf Kinder zeugen, um Europa demografisch zu erobern, plus die Drohung von Innenminister Suleyman Soylu, 15'000 "Flüchtlinge" pro Monat in die EU zu schicken zeigen, es geht nicht um eine "Migration" sondern um eine islamische Invasion!

Marion Le Pen sagt folgendes dazu: "Lieber Erdogan, die Zukunft der Türken in Europa ist in der Türkei."

insgesamt 26 Kommentare:

  1. bogosse sagt:

    Es lebe Erdogan 😬😬😬😬, was du da labberst von wegen Armenien Völkermord , muss dir leider sagen , du musst die wahre Geschichte lesen und nicht Fake History 😬😬

  1. Wo ist das Problem? Laut Merkel sind doch alle Menschen die sich in Deutschland aufhalten, Deutsche...Hat sie doch selber gesagt. Aber drauf geschissen was diese Tussi da gesagt hat, selbst in der türkischen Verfassung steht, das Wahlkampf im Ausland für türkische Minister untersagt ist. Erdowahn hält sich also nichtmal an seine eigenen Gesetze die er 2008 selber unterschrieben hat.

    Und was labert Erdowahn von " meine Brüder "...meint er damit Griechen hier in Deutschland? Erdowahn hat griechische Wurzeln väterlichseits und keine türkischen! Da die jüdische Volksangehörigkeit im Judentum durch die Mutter vererbt wird, ist er genau genommen sogar ein Jude da seine Mutter georgische Jüdin ist.

    Das macht seine Aussage die er mal bezüglich Özdimier dem er ja das " türkische Gen " abbsprach, zu einem großen Witz^^

    Ja, wenn die Türken wüssten, von wem sie gegen den Rest Europas aufgestachelt werden, ich glaube der Erdowahn würde keine Minute mehr leben. Leider wollen die Türken das nicht wahrhaben wenn man denen das erzählt.

    https://m8y1.wordpress.com/2016/08/05/erdogans-juedische-mutter-mut-zur-wahrheit/
    https://tr.wikipedia.org/wiki/Pontus_Rum_Cemiyeti

    letzteres nur für den Fall falls man sagt, dieses Rum-Pontus hätte es nie gegeben.

  1. El Adam sagt:

    Die Türkei war doch im 1+2 WK verbündeter der Deutschen, erst nach dem sich die Niederlage von Deutschland und Japan abzeichnete, sprangen sie auf den anderen Zug auf...
    Erdogan verliert in der Region immer mehr an Einfluss, die Russen sind doch nicht doof und wissen genau das er von den Saudis Geld nimmt für die Southstream. Deshalb wollen die Russen auch nicht, dass er diesen Korridor in Syrien kriegt. Er spielt immer ein doppeltes spiel, nur ist er nicht clever genug um nicht durchschaut zu werden.
    man muss nur sehen wo das Geld/Öl hin fliesst - Bilal Erdogan, sein Sohn wäscht das Geld rein mit der BZM Group. In jedem Land, auch in der Türkei, wo man gegen Ihn ermittelt, hat er fluchtartig verlassen.

  1. migeha sagt:

    Erdogan hat enorme innenpolitische Probleme, da den türkischen Eliten dämmert, dass seine Allianzen mal gegen, mal mit Israel, mal gegen, mal mit Saudi Arabien, mal gegen mal mit Russland, EU, USA etc. die Türkei wirtschaftlich ruiniert und als militärischen Verbündeten disqualifiziert. Denke er und sein Regime sind bald Geschichte...!

    Gehe auch davon aus, dass Russland ein neues Referendum unter OSZE oder UN-Aufsicht auf der Krim vorschlagen wird, um die Luft aus den Vorwürfen zu nehmen. Am Ende wird die Krim unabhängiger Teil einer neuen Konföderation der Ukraine werden können, wenn dieser Staat nicht ganz auseinander bricht. Selbst Leute wie Nadeschda Sawtschenko in Russland verurteilt und Nationalheldin der Ukraine distanzierte sich mehrfach massiv vom aktuellen Kiewer Regime. Trumps Admin wird Kiew kaum noch lange unterstützen und die EU wird bald andere Sorgen als die Expansion im Hinterhof Russlands haben. Es zeigt sich wieder einmal die kluge Politik Putins und seines Teams zwar jede ausgestreckte Hand z.B. Minsk oder Erdogan (selbst die Saudi Arabiens und Israels) anzunehmen, jedoch Vorsorge gegen jeden Verrat zu treffen ohne als Aggressor dazustehen.

    Für mich ein politisches aber auch moralisches Schwergewicht vergleichbar eines Wilhelm des Eroberers in dessen Reich "eine christliche Jungfrau mit Gold behangen von einem Ende zum Anderen sicher reisen konnte". Die angeblichen und tatsächlichen Grausamkeiten sind von englischen Warlords, neidischen Nachbarn ( u.a. französische Könige) und ihren Nachfahren lanciert worden, die er für ihre gesetzlosen Handlungen kräftig auf die Finger geklopft hatte. Auch hier wieder Parallelen....






  1. Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand, Willen und Intelligenz auch legt..., es findet sich immer jemand der aufrecht unten durch geht.

    Jetzt schmeißt also ein Irrer dem anderen Irren Scheiße an den Kopf. Warum wird den Irren dieser Welt ein solch großes Forum gegeben?

    Es geht nicht um böse gegen gut, oder umgekehrt. Es geht um dumm gegen dumm, ignorantz gegen ignorantz und blöd gegen blöder.

    Der Mensch ist wahrlich die Krone der Schöpfung. ;)

  1. Large sagt:

    Im Grundgesetz steht nicht ohne Grund, dass das Versammlungsrecht für alle Deutsche steht. Ein Besuch von Adolf Erdoawhns würde hohe Kosten verursachen. Es muss ein Platz zu Verfügung stehen, wo dann die Anhänger von Erdowahn dann zu Tausenden sich versammeln können. Es muss für deren Sicherheit gesorgt werden und Gegendemonstrationen müssen ebenfalls entsprechend gelenkt werden. Sollten die Erdowahnsinigen mit den Kurden zusammentreffen, dann wird es gewaltigen Ausschreitungen kommen. Für die Menschenmassen müssen sanitäre Einrichtungen vorhanden sein und es muss für eine medizinische Versorgung gesorgt werden. Nach der Veranstaltung muss dann auch noch aufgeräumt werden.
    Ein Auftritt des Türkischen Despoten würde viele Millionen Euro kosten. Meine Schätzungen belaufen sich auf 20-30 Millionen Euro. Soll dafür der deutsche Steuerzahler aufkommen?
    Die Zustände in der Türkei erinnern mich frappierend an die Zustände vor dem 3. Reich in Deutschland. Wirtschaftlich geht es bergab, den Reichstagsbrand hat es mit dem Putschversuch schon gegeben. Jetzt fehlt nur noch, dass Adolf Erdogan - Hitler sein Ermächtigungsgesetz durchsetzt.

  1. Erdowahn wird immer Wahnsinniger

  1. T.N.T. sagt:

    Was die EU-Politiker plötzlich an der Todesstrafe stört? Sie haben doch mit dem Lissabon-Vertrag die Wiedereinführung derselben bereits gesetzlich vorbereitet. – Ach ja, es kommt immer darauf an, wer etwas macht.

    Gibt's eigentlich Jemanden, der glaubt, daß Erdogan eines fernen Tages an Altersschwäche sterben wird? Hoffentlich haben die Türken so viel Resthirn, dem Psycho eine Abfuhr zu erteilen.

  1. Was ist bloss in diesen Menschen gefahren?
    Er also Erdogan wird die Todesstrafe einführen das kann als sicher gelten
    Der Beitritt zur EU - was ist das eigentlich die EU? - ist Erdogan ziemlich egal Hauptsache für ihn ist seine Macht seine Position zu festigen zu etablieren
    Wenn ich weiter denke wird Erdogan wohl auch der NATO den Rücken kehren sich Russland mehr zuwenden
    Verrückt wie einige hier denken ist dieser Typ nicht Gefährlich und das ist die Gefahr ist Erdogan alle mal
    Nicht nur für sein Land auch für die Nachbarländer der Türkei
    Despoten wenn wir in der Geschichte zurückschauen gab es immer
    Das türkische Volk wird sich noch umschauen sollte Erdogan Befugnisse mit Reglementierungen zugesprochen bekommen die alle Macht in seine Hände legen also Legislative Exekutive Juristative
    Demokratie das ist das was Erdogan von Anfang an bekämpft hat
    Der Staatsstreich war gestellt gewollt von diesem Menschen
    Zu Deutschland nur soviel;
    Wir sind doch nichts weiter als die Deppen der restlichen Welt
    Wenn ich sehe und dieses tagtäglich was hier möglich geworden ist und getan wird ohne das Merkel und Co etwas dagegen unternehmen fällt mit "Nitsche" ein der einmal sagte:
    "Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte".

  1. Dem Irren Erdogan mit Vernunft und Gesetz zu begegnen ist zwecklos. Der Paranoide hat alle Realitäten hinter sich gelassen. Vergleiche mit Hitler zu Erdogan sind absolut legitim. Weiland hat der ebenfalls paranoide Hitler einiges bewirkt was dem Volke gefiel. Wie das aber endete wissen wir Deutschen nur zu genau.
    Betrachtet man nun Erdogan, kommen Paralletitäten zum Vorschein. Der Bezug zur Realität ist dem irren Erdogan schon längst abhanden gekommen.
    Was mit Gewalt zusammengefügt wird, kann nur mit Gewalt zusammengehalten werden.
    Meist nur auf kurze Zeit. Die Mörder Erdogans kommen aus seinem inneren Zirkel.
    Alles nur eine Frage der Zeit. Warten wir es ab.

  1. Also, damit es klar ist: ich bin kein Türkenhasser oder habe etwas gegen Muslime.

    Bei dieser Rhetorik fragt sich jeder, der noch ein wenig Gehirnmasse im Schädel besitzt, warum

    - Erdogan seine Schwester und Brüder in Deutschland nicht dazu aufruft, das Nazi-Land sofort zu verlassen ?

    - die in Deutschland lebenden Türken, welche die Politik und somit das Programm ihres Erdogans befürworten, nicht sofort in die Türkei reisen und dort ihr Leben weiter führen, wenn es in der BRD so schlimm ist ?

    - sich kein deutscher Politiker hinstellt und die deutsche Bevölkerung dazu aufruft, es weiter nicht mehr hinzunehmen, sich als Nazi von einem Möchtegerne-Diktator beleidigen zu lassen und ab sofort von Reisen in die Türkei abzusehen ?

    - sich die stolzen Deutchen ( vielleicht gibt es noch ein wenig hier im Ländle ) weiterhin in der Türkei Urlaub machen ? Ich weiss, es sind immer weniger, trotzdem reisen viele immer noch hin. Lass die einfach mit der Erdogan-Politik dort auf die Urlauber noch jahrelang warten, vielleicht merken sie irgendwann etwas....

    - sich Europa das weiterhin antut und nicht alle türkischen Botschafter nach Hause schickt ?

    Der Typ aus Ankara ( Hey Erdowahn, hörst du zu ? ) ist komplett Hirnverbrannt und hat "anne Waffel" oder wie andere es scharmanter ausdrücken, hat einen "Dachschaden". Wer ihn noch ernst nimmt, ist selber schuld.

    Und liebe Mitleser: lasst euch von ihm nicht verrück machen, spricht die Türken hier in Deutschland einfach an. Dann merkt ihr sofort, sind sie für oder gegen Erdogan. Wenn dagegen (immer schön aufpassen und sich nicht auf den Arm nehmen lassen) dann ist die Sache klar. Schön aufklären damit der Hass der Relligionen keine Chancen hat. Wenn dafür, dann wisst ihr sofort mit wem ihr zu tun habt. Aufklären lohnt sich in den meisten Fällen nicht....es ist zwecklos.

    Bin echt auf die nächsten Wochen gespannt. Vor allem wen er als Ersten zum Tode verurteilt....

    Augen auf Leute. Es bleibt spannend.

  1. Tech- 52 sagt:

    Erdo hat Europa den Krieg erklärt: Macht nicht drei Kinder, macht 5! Er will also eine hirngewaschene Moslemarmee züchten.

    Das ist übrigends das Grundübel aller Kriege, Menschen werden nur zu Kanonenfutter wenn es zu viele dvon gibt.

  1. Epiktet sagt:

    Das Verhalten der türk. Regierung und die absonderlichen Vorwürfe & Beleidigungen gegen Deutschland sind an Absurdität nicht mehr zu übertreffen! Man kann sich als Türke in Deutschland eigentlich nur in Grund und Boden schämen!

    Da haben unsere Eltern & Großeltern unter größten Anstrengungen jahrzehntelang versucht, in Deutschland & Europa Fuß zu fassen, um sich eine Existenz aufzubauen. Meine Eltern und viele ihrer Gleichgesinnten haben sich immer als ein Teil dieser Gesellschaft begriffen, haben sich nie abgegrenzt! Sie haben stets ihren Teil dazu beigetragen, um in Frieden mit ihren Mitmenschen auszukommen! Jetzt kommt so ein ungebildeter Ziegenhirte namens Tayyip daher, der dieses mühevoll erarbeitete Vertrauen und die daraus entstandene Verbundenheit zwischen Deutschen & Türken mit solchen irren Nazivorwürfen innerhalb kürzester Zeit auf den Müllhaufen der Geschichte wirft!

    Wie verblendet muss man denn sein, um nicht zu erkennen, wohin diese Art der Politik hinführt? Was haben die Türken davon, wenn sie sich alle zu Feinden machen und sich vollkommen isolieren? Was soll das?

    Der Fußballer Deniz Naki (St. Pauli, Alemannia Aachen) spielt derzeit in der 3 türk. Liga bei Amedspor und hat kurdische Wurzeln. Nach einem Pokalsieg gegen Bursaspor widmete er den Sieg den Opfern des türkisch-kurdischen Konflikts. Er sprach sich für einen Friedensprozess aus. Diese Aussagen wertete die Staatsanwaltschaft als PKK Propaganda und Deniz Naki drohten 5 Jahre Gefängnis. Nachdem das Verfahren zwischenzeitlich eingestellt wurde, soll der Fall neu aufgerollt werden. Das ist mit einem normalen & gesunden Menschenverstand einfach nicht mehr nach zu vollziehen, dass man sich durch solche Äußerungen, die man positiv werten sollte, sich strafbar macht und mit abwegigen Terrorismusvorwürfen konfrontiert wird!

    WAS GIBT ES DENN BITTE AN EINEM FRIEDENSPROZESS AUSZUSETZEN?????

  1. E. Dana sagt:

    Ich glaube nicht das die Türkei sich damit mit Russland verscherzt. Ich finde das auch nicht gut das die türkischen Politiker gleich mit der "Nazi-Keule" schwingen aber versuche das nüchtern zu betrachten. Ich meine die Medien und die Politiker hierzulande personalisieren die Türkei ständig und tuen so als ob die AKP bzw. Erdogan Wähler nicht geben würde oder sie bezeichnen sie im Grunde genommen als hinterwäldlerische Rückständige und die Türkei spielt jetzt auch nach diesen Regel. Wie gesagt ich finde das nicht gut aber kann es ein wenig nachvollziehen.

  1. Skeptiker sagt:

    Bei den aktuellen Vorgängen in und um die Türkei weiß ich nicht, was ich von der Schmierenkomödie halten soll. Eigentlich ist Erdo ja ein lupenreiner Demokrat, darf das türkische Volk doch in einem Volksentscheid über seine Zukunft entscheiden. Von soviel demokratischen Mitspracherechten können wir hierzulande nur träumen. Bestenfalls dürfen wir abstimmen, ob vorm Kindergarten ein Zebrastreifen oder eine Drückampel für die Fußgänger errichtet werden soll. Man könnte einwenden, dass RTE seine Gegner ins Gefängnis wirft, aber auch die deutschen Musterdemokraten sind nicht zimperlich, wenn es um die eigenen Pfründe geht. Der PKW der Ehefrau vom rheinl.-pfälz. Fraktionschef der AfD wurde von den staatlich geförderten Verbrechern der SA.ntifa angezündet und dabei auch ein übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus billigend in Kauf genommen. Das nennt man Kampf gegen Rechts und ist natürlich super. Klar distanziert man sich offiziell von derartigen Untaten, die man finanziell großzügig unterstützt. Aber ist Erdo hier nicht einfach nur etwas ehrlicher? Anhand der Auftritte der türk. Politiker können wir sehen, wie praktisch mehrere Staatsbürgerschaften sind. Da können die Auslandstürken wählen, ohne die Konsequenzen ihres Abstimmungsverhaltens selbst tragen zu müssen. Bei der Gelegenheit kann man der ungeliebten Verwandtschaft zu Hause mal richtig eins auswischen. Einfach toll!!!

  1. In Syrien ist Erdojan nicht alleine mit dem Völkerrechtsbruch, da müssen wir (Deutschland) uns an die eigene Nase fassen. Ich betrachte die Situation in Syrien als sehr gefahrlich, da Israel mittlerweile auch mitmischt und dort bombadiert. Für Rußland scheint hier langsam eine rote Linie überschritten, da der israelischer Botschafter in Moskau einbestellt wurde. Wenn ich mir jetzt noch die kriegsgeile Militärmaschinerie von den Amerikanern und Türken dazu denke, fehlt meiner Meinung nach nur der berühmte Funke...

  1. Ich sagt:

    Ich erinnere gerne daran das Barack Obama 2008 Wahlkampf in Deutschland geführt hat.

  1. Freeman sagt:

    Und was soll dieser Hinweis? Es haben in Berlin 150'000 Deutsche sich versammelt und ihm zugejubelt, die ihn gar nicht wählen konnten!!! Ausserdem sind die USA Besatzungsmacht und dürfen alles.

  1. Nicht nur Besatzungsmacht Freeman
    Sie sind auch Mörder (Ramstein) Ausbeuter Lügner der Geschichte Betrüger Freunde von Merkel Kriegshetzer und einiges mehr

  1. Pura Vida sagt:

    El Adam

    FALSCH,denn die Osmanen haben uns im ersten Weltkrieg verraten in dem die von den Amis gekauft wurden. Sonst hätten die gar keine Sonne gehabt.

  1. Sele sagt:

    Die Frage ob Erdogan die Wahl gewinnt stellt sich gar nicht. Das ist sein Meisterwerk. Darauf hat er seit 20 Jahren hingearbeitet. Die Türkei von den "Fesseln" Atatürks befreien und regieren wie ein richtiger Diktator. Das wird er aber GARANTIERT! NICHT das Volk entscheiden lassen! Darauf schwöre ich! Rein rechnerisch liegt er wohl bei 30-35%. Das wird auf 60% gedrückt und uns wird anschließend erzählt das er der auserwählte Prophet sei (die haben ihn in der Türkei wirklich zum Propheten gekürt).

    Das Lustige an der Geschichte wird später sein das Erdogan selbst zur Todesstrafe, die er eingeführt hat, verurteilt wird. Die Zeit wird kommen. Garantiert. Wenn er nicht die gesamte Rechtsabteilung in den Händen hätte würde er bereits längst im Gefängnis sitzen. Schwere Verbrechen die er begangen hat. Dafür wird er noch belangt. Deshalb drängt er so auf das Präsidialsystem. Dann kann ihn wirklich niemand mehr verklagen. Rein theoretisch darf er gar nicht die Position besetzen. Er hat kein Diplom und konnte nie eins nachweisen.

    Aber so oder so wird er hängen. Ich tippe auf ein Ende wie Mussolini. Aber es ist auch gut möglich das er den Hitler Weg geht, Kriege startet und die Türkei am Ende von den "Allierten befreit" wird. Ähnlich wie Deutschland. So haben die Juden und Wessis endlich einen Fuß im wichtigsten Land zwischen Ost und West.

    Ich denke sowieso das Erdogan und der Judenclan unter einer Decke stecken. Genau mit dem Ziel die Türkei und die Türken zu spalten (hat er ja schon) und dann eben die Türkei in einen Krieg zu zwingen und an die Siegermächte zu verteilen. Die Türkei ist einer der wenigen wichtigen Staaten die noch nicht unter Zionistenkontrolle sind. Zumindest nicht so wie Deutschland, USA, England und Co.

  1. j[a]ck sagt:

    In meinem Umfeld ist das so, dass die Türken zu Erdogan stehen. Das sind ganz normale Leute. Ich finde das schon bedenklich. Für mich ganz klar eine Inkompatibilität die schnellst möglich erkannt werden sollte von den Politikern. Erdogan sollte von allen aufgeklärten Menschen einfach boykottiert werden. Umso schneller die Türken diesen Irren loswerden umso schneller kommen die wieder zu verstand. Es sei denn die wollen es nicht, dann sind die aber die inkompatiblen die hier nicht hin gehören.

  1. Danke für den passenden Beitrag zu Zeiten des regierenden Türknazis.
    Soll der Nachkomme des Atatürk doch langsam mal den Völkermord an den Armeniern anerkennen, verarbeiten und folgerichtige Konsequenzen daraus ziehen.

    Deutschland hat man wieder mal am Arsch, weil in der alten Kolonie Deutsch-Südwest-Afrika ein Völkermord stattgefunden haben soll.So sagt man nach knapp 100 Jahren. Die deutsche Geschichte in dem Nachfolgeland Namibia hält man indessen hoch. Auch wurden bis auf die Entfernung und Versetzung des Reiterdenkmals in Windhoek keine ehemaligen Grabstätten, deutsche Denkmäler und Bauwerke geschliffen.

    Namibia wünscht eine Summe von 30 Mrd US-Dollar.
    Vergessen sind dabei die aktuellen Hilfen der BRD und der ehemaligen DDR.
    Wenn die Klage allerdings erfolgreich wäre, dann würde ich mich persömlich auf die folgende Klageflut der Ex-Kolonien von Frankreich, Spanien, Portugal, England und Holland freuen. Von diesen Ländern hört man ja nur Gutes... ;-)
    Die Aufstandswelle in den Kolonien kam übrigens über den gesamten Kontinent.
    Nur Deutschland durfte dabei als letzte und nur etwa 30jährige Kolonialmacht in Verruf geraten.
    Das Wüten der anderen Länder darf um Gottes Willen kein Thema werden!

  1. keep smiling sagt:

    Ich sehe das genauso wie du, Freeman. Wird man ja sehen, wie weit Herr Erdogan mit dieser Politik kommt.
    Die Europäer sollten schön langsam begreifen, das Sie "härter!" gegen die illegale Einwanderung vorgehen sollten. Mit "europäischen Werten" braucht man da nicht zu kommen, die Muslims haben da ja tatsächlich einen üblen Plan, Europa immer weiter zu unterwandern, und da an Macht zu gewinnen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Sie auf längere Sicht da an die Macht kommen.
    Auch in meiner Umgebung leben viele Türken und Muslims verschiedener Herkunft,
    von einer Integration merke ich nichts wirklich. Im Gegenteil, wie da der sogenannte Putschversuch gegen Erdogan war, wurde bei uns im Gemeindebau eine Riesen- Türkische Flagge gehisst - und so sind Sie auch drauf. ich bin hier aufgewachsen und habe in meiner Kindheit die Sozialistenfahnen zum ersten Mai mit Platzkonzert lächerlich gefunden, heute ist davon nichts mehr übrig, dafür haben wir in Wien zu viele Ausländer,die von unserem Sozialsystem leben, und dann noch die Frechheit haben, da ihre Gegenkultur aufzuziehen, und die Österreicher, von denen sie aufgenommen wurden, und durchgefüttert werden, zu verachten, weil Sie sich als Muslims für was Besseres halten.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. buonarroti sagt:

    Völker - wendet Euch gemeinsam gegen Spaltungen und die Todesstrafe in Deutschland, der EU und in der Türkei !

    Und gegen alle undemokratischen Volksverräter-Regimes !

    Fort mit Jungker-Merkel-Erdowahn !