Nachrichten

Die "kleine Atombombe" ist eine Machtdemonstration

Freitag, 14. April 2017 , von Freeman um 08:00

Es ist jetzt schon 10 Jahre her, da habe ich zum ersten Mal über die "kleine Atombombe" berichtet, die 13,6 Tonnen schwere Massive Ordnance Penetrator (MOP), die am Mittwoch über Afghanistan abgeworfen wurde. Damals meldete ich, "B-2 Bomber werden auf Bunkerbrecher umgerüsted". Es kann sein, ein B2-Bomber hat sie auch jetzt ins Ziel gebracht.


Welches Ziel? Angeblich unterirdische Stellungen der ISIS. Was sagt uns das? Der Krieg der Amerikaner und der Koalition der Erpressten (ISAF) läuft schon mehr als 16 JAHRE und es ist keinerlei "Fortschritt" zu verzeichnen, geschweige denn ein Sieg (lach). Im Gegenteil, jetzt hat sich neben den Taliban auch noch die ISIS in Afghanistan eingenistet.

Es beweist, die USA haben seit dem 2. WK keinen Krieg mehr gewonnen. Warum? Nicht weil das US-Militär so unfähig ist (obwohl sie es sind), sondern es geht einzig und alleine um Dauerkriege, die nie enden dürfen, damit die Rüstungsindustrie immer brummt. Die Militär- und Kriegskosten belaufen sich mittlerweile auf 1,2 Billionen Dollar pro Jahr, so gefrässig ist das Monster genannt militärisch-industrieller Komplex ... oder Tiefenstaat.


Um was ging es beim Einsatz dieser "Mutter aller Bomben" in Afghanistan? Ganz sicher nicht um die ISIS zu bekämpfen. Das passiert genauso wenig in Afghanistan wie in Syrien oder Libyen. Wo kommen wir dahin, wenn die "Terroristen" besiegt wären und es dadurch keinen Feind und keinen Krieg mehr gebe? UNMÖGLICH!!! Afghanistan hat jetzt als Bühne für einen gigantische Explosion gedient, denn dort kann man es ja machen.

NEIN, es handelt sich um eine Demonstration der Fähigkeit und eine Einschüchterungsversuch gegenüber den Russen, Chinesen, Nordkoreanern, Iranern und Syrern! Schaut her, wir müssen keine echten Atomwaffen einsetzen, wir haben auch eine "saubere Version", die einen riesen Schaden anrichtet. Tatsächlich ist der Einsatz der MOP nämlich militärisch sehr limitiert und verursacht erheblichen Kollateralschaden.

Das heisst, sie tötet massenweise Zivilisten in der Umgebung des Ziels, was nicht so schmeichelhaft für die Propaganda ist, Amerika sei ja der Gute und alle anderen die Bösen!



Übrigens, diese Bombe kostet 16 Millionen Dollar pro Stück!

Die Russen haben übrigens eine ähnliche Bombe, die aber viermal zerstörerischer ist, entsprechend 44 Tonnen an TNT, und wird "Vater aller Bomben" genannt.

Wahrscheinlich hat Trump auf Empfehlung und Rat der Kriegshetzer um ihn herum entschieden, Nordkoreas Kim Jong Un die Botschaft zu schicken, auch wenn er sich in einem Bunker versteckt, Washington kriegt ihn doch. Denn es geht ja darum, die Führung von Nordkorea zu "enthaupten", damit die Chinesen dann ihre Puppe installieren können, wie ich es in vorhergehenden Artikel beschrieben habe.

Passend dazu, Air China hat verkündet, die nationale Fluglinie Chinas, ab heute Karfreitag werden keine Flüge zwischen Peking und Pjöngjang mehr durchgeführt. Die Einstellung aller Flüge nach Nordkorea kommt nachdem die nordkoreanische Armee geschworen hat, "gnadenlos" gegen jede US-Provokation vorzugehen.

Das schlimme an dieser gefährlichen Situation ist, die Fake-News-Medien geilen sich am Kriegsgeschrei völlig auf, sind absolut kriegsgeil und sehnen richtig gehend einen grossen Krieg herbei. Sie können es gar nicht abwarten zu berichten, jetzt fallen Bomben auf alle "Feinde". Trump ist der grosse Held in ihren Augen geworden. Kein Wort der Kritik mehr. Wie ich bereits sagte, die Presstituierten sind damit auch Kriegsverbrecher.

Das gleiche trifft auf die politischen Clowns in den NATO-Staaten zu. Was hat sich Merkel über Trump nach seiner Wahl aufgeregt, aber seitdem völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien findet sie ihn super!

Bei der Berichterstattung zeigt CNN bereits das Logo über einen Krieg zwischen USA und Nordkorea:


Ich sitze irgendwie benommen da und überlege mit Kopfschütteln, ist jetzt die Welt völlig verrückt geworden? Die Politiker des Westen rennen mit Hurra in die Apokalypse. Ich denke deshalb wie John Lennon der sagte:

"Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage. Das ist das wahnsinnige daran."


Habt ihr übrigens von den westlichen Medien und Politikern eine grössere Reaktion auf die Bombenanschläge gegen die zwei Kirchen der koptischen Christen in Ägypten gehört oder gesehen, wodurch am Palmsonntag über 40 Kirchenbesucher ermordet wurden? Bekannt haben sich die radikalen Islamisten der ISIS dazu. 10 Prozent der Ägypter sind Christen und es ist eindeutig ein Krieg gegen sie.

Was für feigen Schweine und tollwütigen Hunde müssen diese "Gotteskrieger" sein, um Bomben in christlichen Kirchen zu zünden und dabei friedlich betende zu ermorden?

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Hardy sagt:

    Pervers!!!!!!!!!!!!

  1. Peter Vogl sagt:

    So früh hat noch kein US-Präsident all seine Sympathien verspielt.

  1. Brummli Baer sagt:


    Ihr Freiheit und Friedliebenden in aller Welt: Frohe Ostern!
    Vater und Mutter aller Bomben, konventionell oder thermobarisch, es ist und bleibt barbarisch !
    Ein Ertrinkender schlägt verzweifelt um sich, und klammert sich an alles, was er erreichen kann, sodass seine Rettung schwierig und gefährlich ist, was man im Rettungsschwimmen lernt. Und wie man sich dabei verhält, um sich selbst nicht unnötig in Gefahr zu bringen. Bin sicher, Putin war auch noch Rettungsschwimmer…
    So kommt einem nun das verzweifelte Gebaren der kalt und gefühllos nach Weltherrschaft strebenden zynischen Zionistenclique vor. Eigentlich haben sie ja schon alles, jedenfalls viel mehr als ein Mensch, eine Familie, ein Volk je brauchen könnte. 65 Einzelpersonen oder Familien sollen bekanntlich die Hälfte des WELT-Vermögens kontrollieren, oder besitzen. Nur können sie draufhocken wie sie wollen, einmal müssen alle den Platz räumen und dann? „Was nützt es dem Menschen, wenn er die ganze Welt besitzt, aber an seiner Seele Schaden leidet?“ Nun sind deren Seelen noch so unterentwickelt oder schon so geschädigt, die merken es gar nicht. Echte Psychiatriefälle. Psychopathen-Soziopathen, jedenfalls schwer pathologisch. Mit Donath Trump sehen wir wieder einmal deutlich, es regiert nie die Marionette auf dem Thron der USA oder sonst einem wichtigen Staat, jedenfalls im Westen. In China ebenso, dort regieren die „Parteispitzen“ resp. Finanztriaden. Man hat es ja gesagt, letztes Jahr, die US-Wähler können zwischen Pest und Cholera wählen. Und nun wehrt sich das waidwunde Tier in der Verzweiflung, in letzter Sekunde seine Felle bachabschwimmen zu sehen. Und spielt Grossmann im riesigen Sandkasten von Afghanistan.
    Hätten sie bei Engels nachgelesen, geschrieben im 19.Jhdt nach der zweiten blutigen Niederlage und Vertreibung der Engländer in Afghanistan, wonach nie und niemand je Afghanistan unterwerfen könne. (Siehe auch Opiumkrieg, England gegen China, Anbau in Pakistan-Afghanistan, Verkauf in China mit Riesengewinnen! Und heute? Heroin wird aus Opium hergestellt, 4x mehr als vor dem Krieg.)
    Dschingis Khan mit seiner primitiven Massenvernichtung – von Hand nota bene – war wohl der Letzte Eroberer, und es dauerte auch nicht lange, sein Weltreich. Die meisten Amerikaner haben weder Geschichtskenntnisse noch –Bewusstsein, und geographisch sind sie dank der katastrophalen öffentlichen Schulen auch nicht bewandert. Grob gesagt gibt es meiner Meinung nach dort zwei Gruppen der Bevölkerung, die Erste sind nie erwachsen werdende Collegeboys –(+pol.c. –girls!) der Rest Gangster. Dominiert von dem kleinen aber gut organisierten und auf Finanz getrimmten Völckchen. Die sind zwar auch sehr zerstritten und zersplittert, traditionell uneins, aber wenn’s ans Eingemachte geht, stehen sie zusammen. Das Bewusstsein göttlich auserwählt zu sein ist allen Volksgenössinen und –Genossen tief eingeimpft. (Die UdSSR war ein Grossversuch, Bolschewismus = Zionismus, siehe Listen der Kommissare, 100% in der Roten Armee Trotzkis, alias Leon Bronstein.)
    Heute geht es Russland wieder viel besser, dank Putin und seinen Mitarbeitern. Was plant er wohl als nächsten Schachzug?

  1. Ist es nicht wunderbar mitzuerleben, wie Trump innerhalb weniger Tage zum Liebling der deutschen Politiker UND Medien geworden ist? Jetzt, wo sie erkannt haben, dass er dazu bereit ist, die ach so hoch gelobten westlichen Werte mit Friedensbomben zu verteidigen, würden sie ihn bis zum ultimativen Kampf verteidigen.

    "Die neue deutsche Verantwortung" nennen die Transatlantiker die Beteiligungen an diesem ganzen Irrsinn, der Gauckler hat sie bereits von drei Jahren auf der Sicherheitskonferenz in München propagiert, und man merkt regelrecht, wie sich die deutschen Vasallen dazu berufen fühlen. Die Mehrheit der Menschen ist gegen Krieg, dennoch gelangen in die "Machtpositionen" nur Personen, die von solchen Konflikten, allem Anschein nach, nicht genug bekommen. Würden sie, die Vasallen, endlich mal "Stopp" zu dieser kriegslüsternen Nation, den VSA, sagen, so müsste sie in Zeit erkennen, dass ein langfristiges Überleben ohne die Zustimmung der anderen nicht möglich wäre. Das sagen sie aber nicht, weil auch die Vasallenstaaten von den ganzen Kriegen, die die VSA weltweit initiiert haben, richtig profitieren.

    Auch Freeman hat es wieder einmal geschrieben, es ist seitens der westlichen Demokratien nicht gewollt, dass diese Kriege ein Ende finden, die Rüstungsmaschinerie ist mächtig und hungrig nach Profit, zumal die geostrategischen und geopolitischen Gesichtspunkte den Strippenziehern viel wichtiger sind. Normalerweise müssten Millionen Menschen auf die Straßen, um gegen diesen Wahnsinn und dessen Lakaien in der Politik zu protestieren. Aber nein, stattdessen wird zu Hause alles Erdenkliche konsumiert, man lebt ja schließlich in Frieden, auf der angeblich sonnigen Seite des Lebens. Und was geht einen überhaupt etwas an, wenn tagtäglich Menschen auf dieser Welt verrecken, wenn es einem doch so prächtig gut geht?

  1. Der einzige Krieg den Amerika gewonnen hat war Ihr Sessionskrieg Nord gegen Süd oder umgekehrt der zur Befreiung der Sklaverei geführt hat
    Ein ehemaliger Außenminister der USA Colin Paul unter Bush ein General (Irak Krieg)
    äusserte einmal das der 2.WK noch nicht zu Ende ist
    Falls der Nachname nicht korrekt geschriebene bitte ich um Nachsicht
    Weiter wird Deutschland heute noch als Feindstaat bei der UNO geführt
    Im übrigen werden Staaten wie China Russland auch über solche Waffen verfügen
    Entwickel wurden Bunkerbrechende Waffen zuerst im Deutschen Reich
    Die USA und andre Staaten haben diese nur weiter entwickelt... mehr nicht
    Sie wissen doch Freeman das die Amis sich nur mit fremden Federn schmücken können
    Dafür reicht es gerade so!!

  1. Large sagt:

    Der einsatz von giftgas ist verwerflich. Der einsatz der A Bombe ist wenn er von den Ammis erfolgt ein wekzeug des Guten. Es wird über weitere Sanktionen gegeb Rusland nachgedacht. Dabei müssen wegen Kriegsverbrechen die Amnis sanktioniert werden.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. neli Zenel sagt:

    Wo bleibt der längst überfällige Aufstand der Bürger??? Ach scheisse Wochenende ist Formel 1 rennen und Bundesliga ist ja auch noch.Na vielleicht nächstes Wochenende??.Ganz bestimmt nicht den unsere Gehirne sind am Arsch, die ganze Menschheit ist verdorben.

  1. Alle reden das diese MOAB zum ersten mal eingesetzt wurde.Aber ich kann mich erinnern, das die MOAB damals schon in Afghanistan wurde.
    Da sprachen alle von der "Mother of all bombs".

  1. Russland besitzt übrigens den Vater aller Bomben mit 44t TNT Äquivalent.
    MOAB 11t TNT Äquivalent.

  1. Unknown sagt:

    Syriens Tomahawks waren wohl dann ein Test für Korea ?

  1. Siegman sagt:

    Ich würde als D. Trump meine "plötzlichen" Freunde in aller Welt unter dem folgenden Aspekt betrachten: Zitat August Bebel "Wenn Dich Deine Feinde loben, hast Du etwas falsch gemacht".

  1. koko sagt:

    Wieviele bei dieser Mutterbombe umgekommen sind werden wir nie erfahren, keine Bilder, nichts, für die öffentliche Meinung ein sauberer Angriff.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Hauptsache der Westen erzählt immer wieder das Märchen von "Frieden & Freiheit" Ich kann diese Scheiße nicht mehr hören... Wirklich.. da kommt mir so die Kotze Tonnenweise hoch, ich weiß gar nicht wohin damit...

    "WIR SCHMEIßEN BOMBEN IM NAMEN DES FRIEDENS, WIR TÖTEN UNSCHULDIGE MENSCHEN IM NAMEN DES FRIEDENS & DER SICHERHEIT"

    Am besten man zieht auf eine Insel in die Karibik, oder wo anders hin und genießt sein Leben... Das ganze was hier abgeht macht einen nur noch verrückt...

  1. Yasmu Nawa sagt:

    Interessant ist auch, was Snowden twitterte:

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170414315335408-afghanistan-usa-bombardement/

  1. Lieber Freeman ich bewundere immer wieder deine masochistische Ader. Seid über einem Jahrzehnt berichtest du nun und wenn interessiert es? KEINE SAU und warum ? Weil 95%der Menschen in Wirklichkeit nur rinder sind. Sie wollen fressen ,scheissen und ihr Geld als Steuern abgepumpt kriegen. Das wars . Sie brauchen noch jemanden der sie führt und als Schäferhunde dienen"PolizisteN". So ist unsere Gesellschaft, aber wo war sie auch schon immer. Eigenständig denken ist eine Seltenheit. Zum Abschluss muss ich gestehen, dass ich auch masochistisch veranlagt bin.Ich lese deine blogg seid Jahren und ich kriege vor dieser Welt nur das würgen. Wir sind das Volk? Der beste witz des letzen Jahrhunderts.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Ich frage mich, was den Oberbefehlshaber Trump vom Oberbefehlshaber  Kim Jong-un unterscheidet?

    Nichts. Es sind beides Kindsköpfe. Bei dieser primitiven Art von Säbelrasseln geht's nur darum, der Welt zu zeigen, wer von beiden den Längsten hat.

  1. Der dritte bzw. 4. Weltkrieg (wie freeman einmal in sein artikel erklaert hat) kommt bald. Umsonst vor paar Monaten hat man nicht in Deutscland gewarnt sich fuer paar Monaten mit Wasser und Lebensmittel zu sichern. die wahnsinnige Politiker (Wenn man die als Politiker bezeichnen kann, wenn man so eine Macht zu ein Kind auch gibt ist baby leicht so ein Politik zu betreiben) wussten es bereits.
    und Menschen sind auch psyschisch fuer den Krieg durch Medien vorbereitet.
    aber wer kuemmert sich darum.
    Alle sizen in ihre Wohnzimmer und schauen das Verbrechen und kriegsvorbereitung zu - uber internet (Frueher ueber Fernsehen heutzutage uber facebooks, telegram, instagram usw...)

    traurig, sehr traurig was wir erlaubt haben aus uns zu machen.

  1. bushmussweg sagt:

    Für mich steht jetzt fest - Trump ist ein Wahnsinniger und extrem gefährlich , der vor nichts zurückschrecken wird!Hoffentlich überlebt die Menschheit noch einige Tage!

  1. Hilft eigentlich nur noch, bei diesen ganzen Dummköpfen von Gutmenschen, sich ein Weizen ins Glas zu kippen, sich im Garten einen Logenplatz zu sichern und auf die Bomben und Raketen zu warten.

  1. Xabar sagt:

    Der Abwurf der 'Mutter aller Bomben' hat in Wirklichkeit nichts mit Nordkorea oder China zu tun. Russland hat sich zusammen mit einer ganzen Reihe anderer Staaten, darunter Pakistan, Indien ... darum bemüht, endlich eine Friedenskonferenz für Afghanistan einzuberufen, um den inzwischen 16 Jahre alten Konflikt auf friedlichem Wege zu lösen.
    Um diese Bemühungen zunichte zu machen, ist die Bombe in Afghanistan von Trump & Co. abgeworfen worden.
    Es ist ähnlich wie in Syrien: Um die Friedensgespräche, die in Genf and Astana angelaufen sind, zunichte zu machen, hat Washington die Giftgasaktion benötigt, um dann diesen Schlag gegen den syrischen Luftwaffenstützpunkt auszuführen.
    Es darf keinen Frieden geben! Der US Imperialismus braucht Dauerkriege und Dauerkonflikte, und Trump macht da voll mit, und scheint Obama noch an Entschlossenheit in dieser Richtung übertreffen zu wollen.
    Trump ist eine Marionette von Rothschild, und ist dies seit 1987, als er von W. Ross, einem Rothschildagenten, Geld angenommen hat, um die Firma, die er damals von Mossad kaufte (Research International), die in die roten Zahlen geriet, zu retten. Seit dieser Zeit gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen Ross und Trump, der heute sein Handelsminister ist. Also ein Agent Rothschilds ist Trumps Minister.
    Was den Konflikt mit Nord Korea angeht, so hat China sich klar gegen einen Angriff der US auf Nord Korea ausgesprochen. Es kann keine Rede von einem Bündnis China - USA sein. Auch Russland ist involviert und hat einen Raketenkreuzer in das Gebiet geschickt, so dass eine sehr gefährliche Situation dort entstanden ist. Auch das braucht Washington wieder, damit die Rüstungsspirale weiter nach oben gedreht werden kann und auch diese Region nicht zur Ruhe kommen kann.
    Trump hat übrigens das Ergebnis der Gespräche mit Xi in der Öffentlichkeit völlig falsch dargestellt und den Eindruck erweckt, dass man 'gute Gespräche' gehabt habe. Davon kann überhaupt keine Rede sein. China hat schon kurz nach Xi's Besuch sich klar gegen einen Angriff auf Nord Korea ausgesprochen und ausdrücklich davor gewarnt. Von einem Wechsel des Bündnisse auf chinesischer Seite kann also überhaupt keine Rede sein.

  1. Peter Vogl sagt:

    Für das Merkelland ist natürlich Merkel die Mutter aller Bomben.

  1. navy sagt:

    Offensichtlich hat diesmal nicht der US Geheimdienst die üble Gas Geschichte organisiert, sondern die White Helms über Twitter mit Fotos, (ohne Handschuhe) wo angebliche Sarin Gas Opfer geborgen wurde. Die Tochter las diese Meldungen und brachte dazu ihren Vater wieder einmal ein paar Raketen los zuschicken und genauso kriminell ist die gesamte NATO Politik, inklusive der Lügen der Frau von Leyen, Angela Merkel, Kornblum im Deutschen TV

  1. Petra M. sagt:

    @Xabar, ich finde Ihre/deine Kommentare eine sehr grosse Bereicherung dieses Blogs. Auch freeman gehört mein Dank.

  1. Large sagt:

    Mittlerweile steht fest, dass 92 Taliban ums Leben gekommen sind. Ein glück, dass sie die unverwüstlichen Pässe haben, die die Atomexplosion überstanden haben. So ist man jetzt absolut sicher, dass Supertrump keine Zivilisten getroffen hat.

  1. Werner sagt:

    Ich empfinde es auch so.Wir lassen das alles mit uns machen.Erst wenn der Krieg bei uns ankommt wetden wir wach werden.....doch dann ist die Welt eine komplett andere.Alles passiert in sich immer wiederholenden Zyklen und wir wissen das,doch ändern wir nichts daran.Jeder hat jetzt noch Zeit für sich und seine Familie zu sorgen ob wir überleben werden hängt von einem Wunder ab.Es gibt einen Lehrer der der Menscheit einen Weg gewiesen hat.Wenn dieses Wunder angenommen wird,von jedem Einzelnen,dann werden wir um grosses Leid herum kommen.Ich glaube daran.

  1. yilmaz sagt:

    @ xabar
    danke für den input, scheint aktuell alles so zu "scheinen" als wenn Trump voll auf die Linie der Globalisten eingefahren ist..., doch nach meinen persönl. Beobachtungen hatte Trump anfangs ehrbare Absichten, er war / ist mir von der menschl. Seite her symphatisch, doch ich vermute daß er den tiefen Staat oder die Schattenregierung und den ganzen Apparat hinter dem Regierungsapparat unterschätzt hat, alleine mit einer Handvoll Gefährten dagegen zu halten ist schier unmöglich, Trump versuchte Verbündete innerhalb des Regierungsapparates inkl. CIA zu finden, doch leider erfolglos, letzlich musste er sich den NEOCons-Zions beugen, man sah ihm die Unsicherheit immer mehr an... "die" haben ihn absichtlich an die Macht gelassen,
    weil die einen Sündenbock brauchen, wenn ein Finanzcrash und/oder 3WK eintritt, werden die MSM alles seiner polit. Inkompetenz wegen zuschreiben usw.

    Trump, Putin, Viktor Orban, Evo Morales (Bolivien), ja auch Erdogan, der philip. Präsident Rodrigo Duterte, Assad, die poln. Minsiterpräsidentin Beata Szydlo, die Ex-Präsidentin Brasiliens Kirschner, Hugo Chavez (bereits Tod), usw. sind den Neocon-Zions=Globalisten ein Dorn im Auge...und müssen weg falls sie nicht spuren um endlich die satanistische Eine-Weltregierung ausrufen zu können. Sitzen tun sie doch schon überall an den Schalthebeln der Macht, nur halten sich immer schön elegant im Hintergrund.

    Warum hat denn Washington/Pentagon nicht direkt den IS angegriffen? IS-Stützpunkte usw sind denen doch bekannt, nein die Neocon-Zions wollen den IS nicht vernichten, denn das sind deren Mörderhunde die sie schon seit dem Jugoslavien Krieg einsetzen, also zuerst in Serbien/Bosnien Krieg, in Afganisten, in Lybien und jetzt laufen diese Satanistenhunde=IS in Syrien rum und verbreiten Tod, Angst und Schrecken. die Russen waren schon kurz davor den IS zu vernichten, dann kam wieder das Pentagon und hat diese Ausgeburten der Finsternis zum nächsten NATO Stützpunkt irgendwo im Irak/Syrien ziehen lassen...

    Übrigens, dieser George Soros ist ebenfalls ein Rothschild-Agent, dieser Soros der auch die Flüchtlingsinvasion in Gang gesetzt hat, alles ein perfides und inszeniertes Spiel der Globalisten, in Syrien darf kein Frieden sein genauso wenig wie in Lybien, denn dann müssten die Flüchtlinge ja alle zurück, sind doch fast alles junge Männer. "Die" wollen nicht,daß die Flüchtlinge zurück gehen, denn Merkel gehört auch zu diesen Soros-Agenten... der Syrienkrieg dient den Globalisten unter anderem als Flüchtlingshebel um die (Schein-)Flüchtlinge in der EU zu rechtfertigen, und auch um Landgewinnung für Gross-Israel, der IDF hat doch vor ein paar Wochen erst die syr. Armee bombardiert, und warum kooperiert Israel mit Saudi Arabien und Qatar!?

  1. ARichelieu sagt:

    Obama hat wenigstens noch gewartet, bis er den Friedensnobelpreis bekommen hat.
    Trump bricht seine Wahlversprechen sofort nach Gewinn der Wahl.
    Politik der Stärke in allen Bereichen, Disziplinierung und wirtschaftliche Schädigung der "Verbündeten", wahnwitzige militärische Aktionen... Und dazu gehören eben nicht nur die Weiterführung bestehender kriegerischer Aktivitäten, sondern auch deren Intensivierung und Neuausrichtungen, die waffenstarrende NATO-Ostgrenze, Erweiterung von Ramstein, Nutzung ehemaliger Ostblockstaaten als US-Militärstützpunkte...
    Der Einsatz der Superbombe sollte allen, sowohl "Verbündeten" als auch allen anderen sagen:
    WIR sind die Größten, WIR sind die alleinige herrschende Weltmacht, WIR setzen uns über alles und alle hinweg, von UNS hängt Euer Wohl und Wehe ab, UNS kann keiner etwas und MIT uns (gerichtet an einige östliche NATO- und Möchtegern-Nato-Staaten - welche wohl?) könnte ihr eueren Erbfeind überfallen. WIR SIND GOTTGLEICH!
    Und fast jeder nimmt das als selbstverständlich ohne Widerstand zur Kenntnis. Das ist noch erschreckender.

  1. Xabar sagt:

    @yilmaz
    Schön mal wieder was von dir zu hören! Wir sind doch alte Bekannte und kennen uns ja auch vom Elsässer-Blog, aus dem ich vor anderthalb Jahren von Elsässer höchst persönlich ausgeschlossen wurde. Oder bist du ein anderer 'Yilmaz'?
    Ich schätze Trump etwas anders ein als du und finde, dass man diesen Mann auf keinen Fall mit einem Hugo Chavez oder einem Evo Morales auf eine Stufe stellen darf.
    Die letzten beiden sind oder waren großartige Antiimperialisten und Volksfreunde, Trump ist ein Imperialist und Demagoge reinsten Wassers, ein Vertreter des US-Imperiums und des jüdischen Zionismus, der den US-Imperialismus aus seiner Krise durch eine Politik der Stärke herausführen will und dafür über Leichen geht. Die Kritik an Trump in den Medien und seitens eines Teils des US-Establishments erklärt sich daraus, dass er im Unterschied zu anderen Präsidentschaftskandidaten keine großen Sponsoren hatte und finanziell von großen Geldgebern unabhängig war. Das hat die Eliten verunsichert, denn sie wussten nicht: Wird er diese Unabhängigkeit nutzen oder wird er dies nicht tun und im Laufe seines Amtes wie jeder andere Präsident auch ein Kriegspräsident werden. Vor allem seine Haltung zu Russland, zu Syrien und zur Nato hat sie sehr nachdenklich gemacht, sodass sie wohl meinten, wir brauchen jetzt einen medialen Dauerbeschuss, damit er von diesen 'unmöglichen' Positionen abgeht.
    Jetzt, wo er sich als Kriegspräsident geoutet hat, wird die Kritik in den Medien verstummen. Die Kriegstreiber kontrollieren ihn, auch durch seine unmittelbare Umgebung: Tillerson, Mattis ...Da kann also kaum noch was anbrennen für sie.
    Ich habe ihn nicht für ehrlich gehalten, weil ich Milliardären, die für mich Ausbeuter, Absahner, Gauner und Halunken sind, grundsätzlich nicht traue, zumal wenn sie sich wie Trump auf Kosten des Staates sanieren und von Rothschild aushalten lassen, obwohl mir die Geschichte um Rothschild und Ross und der Mossad-Firma, die Trump aufgekauft hat, damals noch nicht bekannt war.
    Dieser Präsident ist extrem gefährlich und unberechenbar: Er verfügt über keine intellektuellen und moralischen Kapazitäten, ist extrem beeinflussbar und lässt sich sogar von seiner Tochter und seinem Schwiegersohn beraten (!).
    Er war auch ein Freund der Clinton-Familie in der Vergangenheit und hatte mit der Dynastie zeitweise den besten Umgang, ging zu ihren Hochzeitsfeiern usw.. Also all diese Klüngel in den USA, die Bush-Familie, die Clintons, Rockefellers ... sind eng miteinander versippt und vernetzt. Von denen kann man nicht erwarten, dass sie, wie Trump sich bei seiner Amtseinführung ausdrückte, 'die Macht von Washington an das Volk zurückgeben' werden.
    Von diesem Mann und seiner Umgebung geht eine große Gefahr für die internationale Sicherheit und den Weltfrieden aus.
    Ich möchte noch abschließend auf eine gute Informationsquelle hinweisen, aus der auch ich oft meine 'Weisheiten' beziehe: Kai aus Hannover, eine sehr guter Mann. Es gibt jeden Freitag den Kaitag am Freitag, systemunabhängige Nachrichten, die ähnlich wie Jebsens 'Me, Myself & Media' oder auch seine ganz hervorragenden Interviews sehr zu empfehlen sind.
    Mach's gut!

  1. Ella sagt:

    @Yilmaz:
    Freut mich mal wieder von Dir zu lesen.

    Trump hat im Wahlkampf viele Hoffnungen geweckt, was er so aussenpolitisch und innenpolitisch versprach. Fuer die Amis wahr natuerlich seine Innenpolitischen Aenderungen wichtig und da hat er schon einiges angestossen. Aussenpolitisch ist seine Politik sehr verwirrend und enttaeuschend.
    Bei Trump bestand die Hoffnung dass er keinen Krieg mit Russlland beginnt. Bei Hellary war das schon fast sicher, da sie schon den von ihr vermuteten Hacken von Mails der Russen als "Act of War" bezeichnete. Mit Sanders waere es auch nicht besser gewesen.
    Warum sich Trump das Presidentenamt antut, ist nicht ersichtlich. Er koennte mit seinen Billionen und in seinem Alter ein ruhiges Leben mit seiner Familie fuehren.
    Privatbunker und Insel hat er vermutlich selbst. Mehr Geld braucht er nicht auch nicht von Soros oder Rockefeller.
    Ein Radiohost, Michael Savage vermutete , dass er vielleicht ein "Mandschurian Candidate" waere. Auch er war ueber die Aussenpolitik Trumps enttaeuscht.
    Vielleicht war Trump auch nur ein naiver Patriot, der auf die alten Tage etwas fuer sein Land tun wollte. Viele Menschen aendern ja ihre pol. Meinung im Alter oder ueber die Jahre.
    Fraglich ist ebenfalls, wieweit er wirklich Auswahl seines Cabinets hatte und welche Infos er von den Diensten und dem Pentagon erhaelt.
    Obama' hat sich ueberwiegend mit Wallstreet Leuten und Uni Professoren umgeben. Er hat viele Militaers auch in Hohen Raengen gegangen.Es wurden einige Skandale z.B. Veruntreung von Geldern oder Affaeren an die Oeffentlichkeit gebracht um diese Generaele oder Offiziere zu entlassen. Es gibt eine lange Liste im Net dazu. Es hiess er habe jeden gegangen, der ihm wiedersprochen hatte in seinen Kriegs-Drohnenplaenen. Das laesst vermuten, dass die die geblieben sind, die Richtung der Politik bestimmen und Obama's Kriege weiterfuehren.

  1. Die ganz grosse Berta geworfen, das dickste Ding verpulvert.

    Entsprechend den klassischen Vorgaben der Kriegspropaganda muss das Volk im den Glauben versetzt weden, dass "Wir" den Krieg gewinnen werden (An Weihnachten sind wir wieder zuhause...) und dass - wenn die anderen anfangen - "Wir" uns verteidigen können, müssen und wollen. "Wir" sind die Guten und "Wir" haben die besseren Waffen - also, Volk zu den Waffen, "Wir" werden angegriffen.

    OHNE die öffentliche Meinung vorgängig gesetzt zu haben, kann man den Krieg gar nicht anfangen. Oder besser gesagt fortsetzen?

    Bislang ist dies bei den aktuellen Kriegshandlungen der USRAELITEN gelungen. Das kleine Volk verteidigt sich immer wieder aufs neue und wird gaaanz zufällig immer grösser... jetzt fordert es eine Pufferzone in Syrien - natürlich auf der syrischen Seite und sicherlich unterhalb der eh schon dauer-UNRAELischen GOlanhöhen...

    Und der Iran verletzt heute aktuell auch die Interessen der USamerikaner.
    Und die USA ist bereit sich zu verteidigen, wenn Nordkorea nur daran denkt...

    "The U.S. ambassador to the United Nations had a message for North Korea on Wednesday: “We’re not trying to pick a fight so don’t try and give us one.”

    “The ball is in their court,” Ambassador Nikki Haley told reporters. “They shouldn’t try and play at this point.”

    Also wie gehabt, die ganze widerliche, im Grunde braune Sauce: Wir müssen uns verteidigen, wenn wir die Welt erobern, wir sind ja die Armen und wir verteidigen nur unsere Freiheit: DIE FREIHEIT der buchbefohlenen APARTHEID und die FREIHEIT des weltweiten RAUBENS und die freiheit des PROFITS der ROTHSCHILD und SOROS und alle zusammen.

    HALLO sayanim: schnell in die Tasten, nicht umsonst mit Mami und Papi Löckchen gedreht...
    Und TRUMP braucht einen ganz dicken, die Alternative zur Zigarre, Mann oh Mann.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.